Hans Niemann: “Magnus Carlsen sah seine Geschäftsinteressen bedroht.”

Fast einen Monat nach der außergerichtlichen Einigung mit chess.com und Magnus Carlsen hat sich Hans Niemann an der Seite seines Anwalts Terrence Oved jetzt erstmals einem Interview gestellt. Als Gast bei “Piers Morgan uncensored” wollte Niemann gerne ausführlich über seine Rolle als Opfer einer Kampagne sprechen – und wie stark er daraus hervorgegangen ist. Dazu … Hans Niemann: “Magnus Carlsen sah seine Geschäftsinteressen bedroht.” weiterlesen

Niemann vs. Carlsen: remis, außergerichtlich

Hans Moke Niemann, Magnus Carlsen und chess.com haben ihren Streit beigelegt. Niemann verzichtet darauf, mit seiner Verleumdungsklage vom Bezirksgericht zu einem Landesgericht weiterzuziehen. Seine Anwälte werden nicht weiter darauf drängen, dass Schach-Riese chess.com seine Eigentümerstruktur offenlegt. Auch die anderen Beklagten, Hikaru Nakamura und chess.com-Chef Daniel Rensch, werden nicht weiter belangt. Chess.com öffnet im Gegenzug seine … Niemann vs. Carlsen: remis, außergerichtlich weiterlesen

Werbung

Gaffer, Grapscher, Vergewaltiger

Chess.com setzt die Zusammenarbeit mit dem St. Louis Chess Club aus. Das ließ die weltgrößte Schachplattform jetzt via Wall Street Journal mitteilen, nachdem wenige Tage zuvor Lichess.org, die andere große Schachseite, die Zusammenarbeit mit dem US-Verband und dem Club in Saint Louis bis auf Weiteres aufgekündigt hatte (“Breaking the silence“). Der einflussreiche Club ebenso wie … Gaffer, Grapscher, Vergewaltiger weiterlesen

World Cup 2023: der Ticker (Runde 3+4)

206 Spieler, 103 Spielerinnen, 2×3 Plätze fürs Kandidatenturnier, 2,5 Millionen Dollar Preisgeld. Der World Cup ist das größte, aufregendste Turnier, das der Schachkalender alle zwei Jahre zu bieten hat. Am Sonntag, 30. Juli, geht es in Baku/Aserbaidschan wieder los, diesmal mit einer neunköpfigen deutschen Delegation. So viele schwarz-rot-goldene Flaggen standen beim World Cup noch nie … World Cup 2023: der Ticker (Runde 3+4) weiterlesen

Hikaru Nakamura: Premiere in der Schachbundesliga

Hikaru Nakamura wird in der kommenden Saison erstmals in der Schachbundesliga spielen. Titelkandidat SC Viernheim hat jetzt zum Ende der Wechselfrist am 1. August den spektakulären Neuzugang fürs erste Brett verkündet. Der US-Großmeister, als Nummer zwei der Welt der nominell stärkste Spieler der Liga (wenn nicht Baden-Baden sein Mitglied Magnus Carlsen meldet), werde keinesfalls eine … Hikaru Nakamura: Premiere in der Schachbundesliga weiterlesen

Dmitrij Kollars und die Anti-Sizilianer

Hikaru Nakamura brauchte in der vierten Finalpartie einen halben Punkt, um das Chessable Masters zu gewinnen. Er spielte – Morra-Gambit! Vielleicht hatte er vor diesem Final-Match im April 2023 die Morra-Bibel „Mayhem in the Morra“ gelesen? Darin steht, diese Anti-Sizilianisch-Waffe sei bestens geeignet, um die Schwarzspieler in einen „Tempel des Todes“ zu führen. Nakamuras Glück: … Dmitrij Kollars und die Anti-Sizilianer weiterlesen

Hans Niemann: Klage abgewiesen

Hans Niemanns 100-Millionen-Dollar-Klage ist gescheitert. Richterin Audrey Fleissig hat sie in allen Anklagepunkten zurückgewiesen. In Sachen „Verstoß gegen das Kartellrecht“ und „Verschwörung“ ist die Entscheidung der Richterin des Bezirksgerichts Missouri rechtskräftig. In Sachen „Verleumdung“ sieht sich das Bezirksgericht nicht zuständig. Für Niemann steht jetzt die Tür offen, die Verleumdungsklage auf einer höheren Ebene weiterzubetreiben. Niemanns … Hans Niemann: Klage abgewiesen weiterlesen

50. Dortmunder Schachtage: IM-Titel, GM-Norm und Turniersieg für Dinara Wagner | Frederik Svane und Alexander Donchenko triumphieren im Open

Blübaum, Donchenko, Svane, Svane. Wagner, Heinemann, Schneider. Besou. Fünf Monate vor der Europameisterschaft sind fast alle Kandidat:innen für die Nationalmannschaften in Dortmund versammelt. Die einen spielen ein stark besetztes Open, die anderen ein Rundenturnier. Für die Arrivierten geht es darum, ordentlich Elopunkte zu sammeln, um im Team zu sein, das ab dem 10. November in … 50. Dortmunder Schachtage: IM-Titel, GM-Norm und Turniersieg für Dinara Wagner | Frederik Svane und Alexander Donchenko triumphieren im Open weiterlesen

Norway Chess für alle!

Die Organisatoren des Superturniers “Norway Chess” haben während des laufenden Wettbewerbs ihre Handhabung der Liveübertragung geändert. Ab sofort haben alle Schachseiten Zugriff auf die Livezüge, die sogenannte “Live-pgn”, auf denen die Liveübertragung basiert. Das teilte ein Sprecher von Lichess mit. Am 30. Mai hatte ein Tweet von Lichess für einiges Aufsehen gesorgt: „Wir entschuldigen uns … Norway Chess für alle! weiterlesen

Norway Chess für alle? Übertragungsrechte im Schach

Nachtrag, 6. Juni: Kurz nach Erscheinen dieses Beitrags hat Norway Chess seine Übertragungspolitik geändert: Als sich Lichess am Dienstag an die Öffentlichkeit wandte, hatte das Schach eine neuerliche Debatte um Übertragungsrechte. „Wir entschuldigen uns für die Unterbrechung der Liveübertragung vom Norway Chess“, teilte Lichess mit. Wie in den Jahren zuvor hätten die Organisatoren den Zugriff … Norway Chess für alle? Übertragungsrechte im Schach weiterlesen

Ein Stelldichein der Supergroßmeister: die Rapid-Team-WM in Düsseldorf

Ob Fabiano Caruana der Name Rainer Becker etwas sagt? Ob Levon Aronian je von Manfred Schneider gehört hat? Falls nicht, wird sich das bald ändern. Ab dem 26. August bei der Rapid-Team-WM in Düsseldorf werden Becker, Schneider, Caruana und Aronian als Teamkameraden Seite an Seite um den WM-Titel spielen. Manfred Schneider (37) engagiert sich heute … Ein Stelldichein der Supergroßmeister: die Rapid-Team-WM in Düsseldorf weiterlesen

Kollars und die Weltelite

144 Schachspieler, fast ausschließlich Großmeister, darunter ein Großteil der Weltklasse. Dieses Feld kämpfte um 5 Plätze in der achtköpfigen Top-Gruppe des nächsten Turniers der Champions Chess Tour, des “ChessKid Cups“, wo Fabiano Caruana, Hikaru Nakamura und Nodirbek Abdusattorov schon auf ihre Herausforderer warteten. Unter den fünf, die durchkamen, ist der deutsche Nationalspieler Dmitrij Kollars. Ihm … Kollars und die Weltelite weiterlesen

Der sanfte Krieger: Ding Liren ist Schachweltmeister

Ding Liren, Schachweltmeister. In der vierten und letzten Partie des Tiebreaks beim Stande von 1,5:1,5 besiegte der Chinese Ian Nepomniachtchi mit Schwarz. Nach 14 klassischen Partien hatte es 7:7 gestanden. Neben dem Weltmeistertitel gewinnt Ding 1,1 Millionen Dollar. Nepomniachtchi bekommt 900.000. Mit dem Triumph Ding Lirens endet die knapp zehnjährige Weltmeister-Ära von Magnus Carlsen, der … Der sanfte Krieger: Ding Liren ist Schachweltmeister weiterlesen

Schach-WM 2023: Durchgesickerte Kanonenkugeln – Eröffnungsleck im Team Ding Liren

Den Turm im eigenen Lager ein Feld nach vorne bewegen, 9.Ta2, das sieht unscheinbar aus. Aber Ding Liren hält 9.Ta2 für eine „Kanonenkugel“. Und die feuerte er in der achten Partie des WM-Matches auf seinen Kontrahenten ab. Noch während sich Ding und Ian Nepomniachtchi eine weitere spektakuläre Schlacht lieferten, wurde publik, dass Nepo von dieser … Schach-WM 2023: Durchgesickerte Kanonenkugeln – Eröffnungsleck im Team Ding Liren weiterlesen

Schach-WM 2023: Die öffentliche Katharsis des Ding Liren

Zwei leere Stühle, einer der beiden Spieler am Rande eines emotionalen Zusammenbruchs – so sah das Match um die Schach-WM während der ersten beiden Partien aus. Ding Liren versteckte sich mehr im Ruheraum, anstatt sich am Brett reinzubeißen. Abseits der Partien wirkte der wackelnde Chinese, als müsse ihn dringend jemand umarmen, ihm Mut zusprechen, ihm … Schach-WM 2023: Die öffentliche Katharsis des Ding Liren weiterlesen