Die Gretchenfrage: Kann Online-Schach das Cheating überwinden?

Von den sechs Erstplatzierten der Online-Europameisterschaft in der Kategorie 1400-1700 sind fünf nachträglich disqualifiziert worden. Nach Einschätzung von chess.com und des ausrichtenden Europäischen Schachverbands ECU haben sie betrogen. Insgesamt sind in allen Kategorien sogar mehr als 80 EM-Teilnehmer disqualifiziert worden, in erster Linie solche in den Kinder- und Jugendwettbewerben. Endstand der U1700-Online-EM. FIDE-Meister gerieten ins … Die Gretchenfrage: Kann Online-Schach das Cheating überwinden? weiterlesen

Wer verteidigt die Rechte der Delinquenten?

Eine kontroverse Entscheidung ist derzeit die Disqualifikation der beiden Sieger im A-Turnier bei der DISAM, also der 1. Deutsche Internet-Schach-Amateuermeisterschaft, wie es typisch sperrig heißt. Leider versäumt es der Deutsche Schachbund erneut, ausreichende Transparenz bei einer Entscheidung herzustellen. Selbst wenn dieses Turnier nur eine Erfindung in Zeiten der Corona-Krise ist. Der Deutsche Schachbund hat ein … Wer verteidigt die Rechte der Delinquenten? weiterlesen

Deutscher Meister! (jetzt aber wirklich, oder?)

Christoph Dahl aus Dresden ist Deutscher Internet-Amateurmeister - nach Wertung vor Hans-Joachim Vatter aus Emmendingen. Unsere gestrige Mitteilung ist damit hinfällig. Fünf Tage nach Ende des Turniers sind die beiden ursprünglich Erstplatzierten disqualifiziert worden. Die hier gestern verkündeten Sieger des B- und C-Finales sind davon unberührt. Die korrigierte Abschlusstabelle des A-Finales beim Schachbund. Dahls Meistertitel … Deutscher Meister! (jetzt aber wirklich, oder?) weiterlesen

Deutscher Meister!

Alle anderen Sportarten machen Pause, das Schach kürt einen weiteren Deutschen Meister. FM Fatih Baltic (18) vom Bundesligisten SV Mülheim Nord sicherte sich im A-Finalturnier der Deutschen Online-Amateurmeisterschaft den Titel. Zur Belohnung bekommt er einen 250-Euro-Gutschein von ChessBase und 90 Minuten Training mit Bundestrainer Dorian Rogozenco. Nach 13 Runden in der A-Gruppe (DWZ 1900-2300) hatte … Deutscher Meister! weiterlesen

Ob Marco Caro kann?

Früher, als alles besser war, kommentierte Marco Baldauf regelmäßig Schachpartien für die deutsche ChessBase-Website. Jede dieser Partien ist ein kleiner Quell des Schachwissens, eine kleine Schachlektion, die die zu besprechende Partie zum Lehrobjekt erhebt. Wenn Großmeister Baldauf Schach kommentiert, dann will er in erster Linie Ideen zeigen, von denen das Schach seiner Leser profitieren kann. … Ob Marco Caro kann? weiterlesen

Rasante Klicks und in der Pause ein Kakao: Georg Meier schlägt Jan-Krzysztof Duda

Es ist schon einige Zeit her, die Pro Chess League steckte noch in den Kinderschuhen, da spielte in diesem neuen Online-Wettbewerb das Team Norwegen gegen das Team Baden-Baden, und der Weltmeister streamte seine Partien live. "Georg is a serious guy", sprach Magnus Carlsen, bevor er es mit Georg Meier zu tun bekam. Der polnische Superstar … Rasante Klicks und in der Pause ein Kakao: Georg Meier schlägt Jan-Krzysztof Duda weiterlesen

Regiums neuester Coup

Seit der Erfindung von ChessBase hat kein Schachprodukt weltweit so eine Aufmerksamkeit, ja, Aufregung generiert wie das Wunderbrett von Regium. Nur hatte die Sache einen Haken. Das Wunderbrett gibt es nicht. Bis heute haben seine vermeintlichen Macher trotz mehrfacher Bitten niemandem die Prototypen vorgeführt, die in den Regium-Videos angeblich zu sehen sind. Das getürkte Wunderbrett … Regiums neuester Coup weiterlesen

Wir müssen über Cheating reden

Den garstigen Propheten, die ein Scheitern der Online-Meisterschaft vorhergesagt haben, wollen der DSB und ChessBase nun mit Macht demonstrieren, dass es doch funktioniert. Der DSB pumpt sensationell viel Kohle rein, und ChessBase öffnet die Softwareschleusen. 7.000 Euro Preisfonds, 3.500 in Form von Software, dazu 3.500 vom Schachbund. Die Internetmeisterschaft ist besser dotiert, als es die … Wir müssen über Cheating reden weiterlesen

20-Punkte-Programm mit 19 Punkten: Eine neue Agenda für den Schachbund

In acht Jahren feiert der DSB 150-jähriges Bestehen. Bis dahin will er sich in einen Zustand versetzen, der eine Jubiläumsfeier rechtfertigt, ja, er will sogar der beste Schachverband der Welt werden. Darum haben sich jetzt eine Reihe von Spitzenfunktionären zusammengesetzt, um ihrem DSB eine moderne, ambitionierte Agenda zu verpassen. Während des Grand Prix in Hamburg … 20-Punkte-Programm mit 19 Punkten: Eine neue Agenda für den Schachbund weiterlesen

Vladimir Kramnik – eine Karriere (II): von Manila bis Toiletgate

Als die Russen 1992 ihre Mannschaft für die Olympiade in Manila zusammenstellten, war es Kasparow, der mit Macht darauf drängte, Kramnik mitzunehmen. Auch das keine Selbstverständlichkeit. Der bald 17-Jährige war noch nicht einmal Internationaler Meister und außerhalb Russlands unbekannt. Es bedurfte einiger Debatten, einige Widerstände waren zu überwinden, bis der russische Verband den jungen Fide-Meister … Vladimir Kramnik – eine Karriere (II): von Manila bis Toiletgate weiterlesen

Von der Elbe ins Kandidatenturnier: Hamburg wird Grand-Prix-Stadt

Der Weg zum WM-Match 2020 wird über Deutschland führen. Am heutigen Donnerstag gab der Weltschachbund bekannt, dass eines der vier Grand-Prix-Turniere vom 4. bis 18 November in Hamburg gespielt wird, "einer der europäischen Schach-Hauptstädte". Nach dem Kandidatenturnier 2018 macht damit der WM-Zyklus auch im Jahr 2019 in Deutschland Station. Wer nun befürchtet, dass Hamburg Schauplatz … Von der Elbe ins Kandidatenturnier: Hamburg wird Grand-Prix-Stadt weiterlesen

Der große Weihnachtswunschzettel für Schachspieler und solche, die es werden wollen

Wer einem Schachspieler ein Geschenk machen will, der gerät leicht in einen Dschungel. Das Angebot ist kaum zu überschauen. Unzählige Buch-, DVD- und Software-Titel wetteifern um Aufmerksamkeit. Also stellen wir heute mal einen persönlich angehauchten Wegweiser auf, damit nicht irgendein Quatsch unterm Baum liegt, sondern etwas mit Substanz. Vor Weihnachten bekommt Ihr von uns eine … Der große Weihnachtswunschzettel für Schachspieler und solche, die es werden wollen weiterlesen

Nicht im Verein, trotzdem eine DWZ: Der Schachbund will es möglich machen

Der Deutsche Schachbund plant eine "DWZ-Lizenz" zu vergeben, durch deren Erwerb sich Schachfreunde ohne Vereinsmitgliedschaft eine Deutsche Wertungszahl erspielen können. Außerdem soll im kommenden Jahr erstmals der "Deutsche Internetmeister" gekürt werden. Beide Pläne müssen aber noch vom DSB-Hauptausschuss am 1. Dezember in Eisenach abgesegnet werden. Das und mehr sagte jetzt DSB-Präsident Ullrich Krause in einem … Nicht im Verein, trotzdem eine DWZ: Der Schachbund will es möglich machen weiterlesen