Der Doppel-Bongcloud

Für die K.o.-Endrunde waren Magnus Carlsen und Hikaru Nakamura schon qualifiziert, als sie in der 15. und letzten Partie der Vorrunde des Magnus Carlsen Invitational aufeinandertrafen. Dass beide unter solchen Umständen mit einem schnellen Remis die Vorrunde austrudeln lassen und Kraft für alles Weitere sparen, würde unter normalen Umständen nicht weiter beachtet werden. Aber Carlsen … Der Doppel-Bongcloud weiterlesen

Georg Meier: „Die Spieler vor Funktionärswillkür schützen“

Die FIDE wird sich in den Fall Naiditsch aller Voraussicht nach nicht einschalten. Die Frage, ob der deutsche Verband einem Deutschen den Wechsel nach Deutschland verwehren kann, sei eine nationale und müsse auf nationaler Ebene geklärt werden, teilt der Weltverband auf Anfrage dieser Seite mit. Georg Meier findet die Antwort offensichtlich und würde daher lieber über andere Fragen sprechen, wie sich seinem meinungsstark das deutsche Schach begleitenden Twitter-Account entnehmen lässt.

Der vierte Nerd!

Levon Aronian zieht um. Künftig wird der nationale Sportheld Armeniens in der amerikanischen Schachhauptstadt Saint Louis wohnen, und er wird unter der US-Flagge Schach spielen. Am heutigen Freitag verkündete Aronian seinen Wechsel per Facebook. Zeitgleich erschien auf der Seite des Schachzentrums Saint Louis eine Pressemitteilung, in der der Wechsel bestätigt wurde. Wie von dieser Seite … Der vierte Nerd! weiterlesen

Vincent Keymer und die N-Fragen

Welches Gewicht Vincent Keymers Wort im deutschen Schach längst hat, zeigte sich im Lauf der Leistungssportaffäre. Vom Kaltstellen eines Nationalspielers über das Entmachten des Leistungssportreferenten, das Rausekeln des Frauentrainers bis zum unbeantworteten Ultimatum der Kaderspieler ließ die DSB-Spitze die Angelegenheit über Monate stur eskalieren. Dann stand Keymers Name unter dem offenen Brief der Kaderspieler, und … Vincent Keymer und die N-Fragen weiterlesen

Oh là là, le Blü!

Einen Spitznamen für Alexander Donchenko hat die Schach-Fangemeinde schnell gefunden. Donchenko ist "Der Don". Bei Matthias Blübaum gestaltet sich die Suche komplizierter. Bislang sind drei Varianten im Umlauf: "Blübi", "Matze" und "Blümi". Seitdem Matthias Blübaum der einstigen Nummer zwei der Welt Levon Aronian am gestrigen Sonntag eine Französisch-Lehrstunde erteilt hat, bietet sich eine vierte Variante … Oh là là, le Blü! weiterlesen

Der vierte Nerd?

Steht Levon Aronian vor einem Wechsel in die USA? Nach einem französischen TV-Bericht hat die Nummer sechs der Weltrangliste beschlossen, seinen Wohnsitz in die USA zu verlegen und künftig für die USA zu spielen. Hintergrund soll eine Auseinandersetzung Aronians in seiner Heimat über finanzielle und sportliche Unterstützung sein. Smbat Lputian, Vizepräsident des armenischen Verbands, hat … Der vierte Nerd? weiterlesen

Schach statt Krieg

Magnus Carlsen: ausgeschieden. Ian Nepomniachtchi: ausgeschieden. Wesley So: ausgeschieden. Hikaru Nakamura: ausgeschieden. Natürlich können wir die Elitegroßmeister Levon Aronian und Teimour Radjabov schwerlich als Außenseiter bezeichnen, aber im Finale des Airthings Masters, des zweiten Turniers der Champions Chess Tour, waren diese beiden eher nicht zu erwarten. Nun beschert uns die Turnierdramaturgie das Finale eines Armeniers … Schach statt Krieg weiterlesen

Der Fall Pähtz/Lichess: War es Aronian?

Was geschah mit Elisabeth Pähtz' Lichess-Account, bevor ihn Lichess sperrte? In ihrer nachträglichen Betrachtung des Falles nennt die Zeitschrift Schach jetzt einen Namen. Vermutlich habe sich der Weltranglistensechste und einstige WM-Kandidat Levon Aronian mit Pähtz' Account ein Späßchen erlaubt, schreibt Schach-Chefredakteur Raj Tischbierek. Der Tag dieses "Späßchens" war der 8. August, an dem Lichess den … Der Fall Pähtz/Lichess: War es Aronian? weiterlesen

Eurosport zeigt Schach – in 52 Ländern

Das erste Event der Champions Chess Tour beginnt am 22. November, das “Skilling Open”, benannt nach der gleichnamigen norwegischen Handelsplattform, die jetzt eine zwölfmonatige Partnerschaft mit der Play-Magnus-Gruppe eingegangen ist. Skilling, Sponsor der englischen Fußballclubs Fulham FC und Aston Villa, hat sich für seine dritte große Sportpartnerschaft das Schachspiel ausgesucht. Mit im Boot bei der … Eurosport zeigt Schach – in 52 Ländern weiterlesen

Magnus Carlsen verliert eine Schachpartie

Schade für Levon Aronian. Nach schwierigen Monaten schlägt er die Nummer zwei der Welt, übernimmt die Führung beim Norwaychess - und niemand redet darüber. Schade auch für Historiker. Einen Tag, an dem die Nummer eins und zwei der Welt verlieren, gibt es nicht so oft. Es würde sich lohnen, ausführlich zu beleuchten, wann das zuletzt … Magnus Carlsen verliert eine Schachpartie weiterlesen

MVL, Rapport, Aronian, Schirow spielen mit: Ein Grenke-Platz ist noch frei – und die Virusfrage offen

Magnus Carlsen, Fabiano Caruana, Visvanathan Anand, Vincent Keymer und Daniel Fridman stehen seit einigen Wochen als Teilnehmer am Grenke Classic fest. Jetzt sind vier weitere Schachmeister dazugekommen. Maxime Vachier-Lagrave, Levon Aronian, Richard Rapport und Alexei Schirow machen das Superturnier in Karlsruhe und Baden-Baden zu einer Vereinsmeisterschaft der OSG Baden-Baden mit Gästen aus Deizisau (Keymer) und … MVL, Rapport, Aronian, Schirow spielen mit: Ein Grenke-Platz ist noch frei – und die Virusfrage offen weiterlesen

Gens una sumus? Nicht im Schach960

Am Brett hat Hans-Walter Schmitt, Elo 2071, selten für Aufsehen gesorgt. Und doch ist er einer der besten Köpfe des deutschen Schachs, der beste womöglich. Ob WM-Kampf, Großmeisterturnier oder Kindertraining: Was Schmitt organisiert, das funktioniert, und wen er fördert, der gewinnt. In fast drei Dekaden als Schach-Macher lag Schmitt nur ein Mal daneben. Nicht in … Gens una sumus? Nicht im Schach960 weiterlesen