Herr Springer spielt Dauerschach

Als ich als siebzehnjähriger „Spätberufener“ am selben Abend, als Deutschland sein Auftaktspiel bei der Fußball-Europameisterschaft 1992 zu bestreiten hatte, erstmals einen Schachklub betrat, wollte ich eigentlich nur bis zum Ende des Jugendtrainings bleiben. Denn BRD gegen GUS (= kleines Länderquiz für die jüngeren Perlen-Leser 🙂 wollte ich mir später daheim am Fernseher auf keinen Fall … Herr Springer spielt Dauerschach weiterlesen

Der Angstgegner

Von Martin Hahn Im neuen Gedicht möchte ich die Perspektive wechseln und das lyrische Ich eher als unterlegenen Spieler darstellen. Wenn ich zum Beispiel im Bereich der Weltelite über diesen Begriff nachdenke, fällt mir dazu sofort die interessante Dreiecks-Konstellation Kasparow-Anand-Kramnik ein. Nachdem Kasparow zu Beginn des Auftauchens von Vishy in der Weltspitze von diesem zwei … Der Angstgegner weiterlesen