Die Nationalmannschaft vor der Schacholympiade: Extratraining in Hamburg

Auf dem Weg zur Schacholympiade absolviert die Nationalmannschaft der Männer in diesen Tagen ein weiteres Trainingslager, das zweite binnen weniger Wochen. Im Vereinsheim des Hamburger SK, unterstützt von der Weissenhaus-Akademie, trainieren Dmitrij Kollars, Matthias Blübaum, Alexander Donchenko, Frederik Svane und Bundestrainer Jan Gustafsson jetzt für eine Woche, um für bevorstehende Herausforderungen gewappnet zu sein. Besonders … Die Nationalmannschaft vor der Schacholympiade: Extratraining in Hamburg weiterlesen

Bundestrainer Jan Gustafsson und die “brutale Entscheidung”: Frederik Svane ist im Team, Rasmus Svane nicht

Frederik Svane wird bei der Schacholympiade Teil der deutschen Nationalmannschaft sein, Rasmus Svane nicht. Das gab am Montagabend Bundestrainer Jan Gustafsson bekannt. Auf seinem Twitch-Kanal verkündete Gustafsson seine Entscheidung, die zu treffen ihm keine Freude bereitet hatte. Gut drei Monate noch, dann wird Frederik Svane erstmals als Nationalspieler für Deutschland bei einer Schacholympiade antreten. Gerade … Bundestrainer Jan Gustafsson und die “brutale Entscheidung”: Frederik Svane ist im Team, Rasmus Svane nicht weiterlesen

Werbung

“Das deutsche Schach ist nicht nur Vincent”: Bundestrainer Jan Gustafsson

Genugtuung einerseits, Enttäuschung andererseits. Der zweite Platz der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft, hauchdünn hinter Serbien, bereitet Jan Gustafsson auch Wochen später noch gemischte Gefühle. Aber sein Blick geht schon nach vorne. Neun Monate bis zur nächsten Herausforderung für den Bundestrainer und seinen Deutschlandvierer: Bei der Schacholympiade 2024 im Konzert aller großen Schachnationen zu glänzen, wäre … “Das deutsche Schach ist nicht nur Vincent”: Bundestrainer Jan Gustafsson weiterlesen

“Millennium Masters Arena”: das Vorspiel auf Lichess

Das Vorspiel zu den German Masters beginnt am Freitag, 8. Dezember, um 19 Uhr auf Lichess. Bei der "Millennium German Masters Arena" winken unter anderem zwei Hauptpreise: Ein Millennium-Turnierbrett im Wert von 799 Euro, wie es beim Masters auf den Tischen steht, sowie eine (virtuelle) Begegnung mit Frederik Svane inklusive einer Trainingspartie gegen den 19-Jährigen, … “Millennium Masters Arena”: das Vorspiel auf Lichess weiterlesen

Grand Swiss 2023: der Ticker

Zwei Plätze fürs Kandidatenturnier sind zu vergeben, außerdem zwei fürs Kandidatinnenturnier und nicht zuletzt 600.000 Dollar Preisgeld. Die Grand Swiss auf der Isle of Man, offen und Frauen, sind die stärksten Schweizer-System-Turniere überhaupt. Nie zuvor war die deutsche Delegation so groß wie in diesem Jahr. Ab dem 25. Oktober werden täglich ab 15.30 Uhr elf … Grand Swiss 2023: der Ticker weiterlesen

Frederik Svane gewinnt das Open in Teplice, Rasmus Svane geteilter Zweiter

Frederik Svane hat das Open in Teplice/Tschechien gewonnen. Mit einem Kurzremis in der neunten und letzten Runde gegen den armenischen Großmeister Shant Sargsyan (Elo 2640) sicherte sich der alleine führende Lübecker den ersten Platz. Da kein Verfolger, auch nicht sein Bruder Rasmus, über ein Remis hinauskam, stand der 19-Jährige auch in der Endabrechnung alleine ganz … Frederik Svane gewinnt das Open in Teplice, Rasmus Svane geteilter Zweiter weiterlesen

Die Wochen der Wahrheit

Nach Schacholympiade und Schachgipfel im August/September folgten einige ruhige Wochen. Für Schachprofis eine Gelegenheit durchzuatmen und Kraft zu tanken. Die deutschen Kaderspieler und -spielerinnen stehen jetzt vor einem strammen Programm, das sich bis in den Frühling 2023 ziehen wird. Speziell auf Vincent Keymer warten Bewährungsproben auf allerhöchstem Level. https://youtu.be/2G_7iG9U7Iw Dem Einser-Abiturienten Vincent Keymer stehen jetzt … Die Wochen der Wahrheit weiterlesen

Frederik Svane, Schachprofi

Nach der letzten mündlichen Abiprüfung: Schachprofi. Was Vincent Keymer im Frühjahr vorgemacht hat, hält Frederik Svane jetzt genauso. Der Plan des 18-Jährigen für die Zeit nach der letzten Prüfung, die er Mitte Juni absolviert hat: "Ich möchte mich voll und ganz auf mein Schach konzentrieren und versuchen, besser zu werden." Den Ergebnisse nach verläuft der … Frederik Svane, Schachprofi weiterlesen

Mit Giri, mit Esipenko, ohne Firouzja

Anish Giri bei einem neuen Verein, Andrey Esipenko neu in der Liga. Das sind zwei der großen Namen, die bei einer Durchsicht der Bundesliga-Kader der kommenden Saison auffallen. Ein dritter fällt auf – weil er fehlt: Alireza Firouzja hat sich aus dem Kader des Bundesliga-Aufsteigers Münchener SC 1836 verabschiedet. Ein kurzer Flirt mit der OSG … Mit Giri, mit Esipenko, ohne Firouzja weiterlesen

Deutschlands neues Elitequintett

Der schachliche Aufstieg der Svane-Brüder spiegelt sich nun auch in den Nationalkadern 2022, die die Kommission Leistungssport jetzt festgelegt hat. Rasmus Svane ist erstmals im auf vier Spieler erweiterten, besonders intensiv geförderten A-Kader der Herren vertreten (gemeinsam mit Matthias Blübaum, Alexander Donchenko und dem dort ebenfalls neuen, aber zu erwartenden Vincent Keymer). U16-Weltmeister Frederik Svane, … Deutschlands neues Elitequintett weiterlesen

Kiel: Frederik Svanes erste GM-Norm

Vollständig zum Erliegen kam das Turnierschach während der Pandemie kaum einmal. Zwischen den Wellen gab es speziell in Osteuropa durchaus das eine oder andere Turnier - für diejenigen, die es für verantwortbar hielten, eine Reise zu wagen und sich ans Brett zu begeben. Alexander Donchenko zum Beispiel hat jedes Turnier mitgenommen, das sich ihm offenbarte, … Kiel: Frederik Svanes erste GM-Norm weiterlesen

Und jetzt Großmeister werden

Auch ein Mathematiker verrechnet sich gelegentlich. Jonas Rosner zum Beispiel ist das jetzt passiert. Dass er beim Schachgipfel Deutscher Meister werden würde, hatte sich der 30-Jährige "nicht in den kühnsten Träumen ausgerechnet". So steht es jetzt in einem lesenswerten Rosner-Porträt in den Badischen Neuesten Nachrichten. In der Tat, Rosner war ja "nur" an acht gesetzt, … Und jetzt Großmeister werden weiterlesen

Hamburgs WM-Kandidat

Zum Ende der Saison 2013/14 zeichnete sich ab, dass der polnische Weltklasse-Großmeister Radoslaw Wojtaszek den Hamburger SK verlassen würde. Über den SK Schwäbisch-Hall zog es ihn zur OSG Baden-Baden, wo „Radek“ seitdem als Stütze des Rekordmeisters Jahr für Jahr erheblichen Anteil daran hat, dass seine Baden-Badener ganz vorne landen. Bevor Wojtaszek 2014 in aller Freundschaft … Hamburgs WM-Kandidat weiterlesen

Wenn beide gewinnen müssen: Deutsche Meisterschaft, letzte Runde, erstes Brett

Was war mit dir los?“ Diese Frage durfte ich nach der Startrunde der diesjährigen Deutschen Einzelmeisterschaft vielen Schachfreunden beantworten, sowohl digital als auch dem einen oder anderen Teilnehmer vor Ort. Trotz eines Elo-Plus' von knapp 300 Punkten hatte ich gegen Dominik Laux (Jahrgang 2006) Schiffbruch erlitten und nur wegen der jugendlichen Unerfahrenheit meines Gegners ein … Wenn beide gewinnen müssen: Deutsche Meisterschaft, letzte Runde, erstes Brett weiterlesen