Kandidatenturnier: Nakamuras Streaming-Deal und das vergebliche Werben der FIDE um Magnus Carlsen

Noch im Januar wollte die FIDE das Kandidatenturnier 2024 teilweise im Schnellschachformat austragen lassen. Auf diese Weise sollte in letzter Minute Magnus Carlsen zur Teilnahme bewegt werden. Das offenbart jetzt Hikaru Nakamura in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (für Abonnenten). Der Modus sei in der Schwebe gewesen, bis Carlsen Mitte Januar offiziell sein … Kandidatenturnier: Nakamuras Streaming-Deal und das vergebliche Werben der FIDE um Magnus Carlsen weiterlesen

Dortmund ohne Kramnik, mit Pähtz, Wagner und Rochade

Die Sparkasse Dortmund hat ihre Unterstützung für die unverändert nach ihr benannten Dortmunder Schachtage "erheblich gekürzt". Das teilte Veranstaltungssprecher Patrick Zelbel auf Anfrage dieser Seite mit. Die Folge ist ein kleineres Budget als in den vergangenen Jahren. Daraus wiederum folgt, dass die Veranstalter vom Verein "Initiative Pro Schach" (IPS e.V.) das Programm umgebaut und ihren … Dortmund ohne Kramnik, mit Pähtz, Wagner und Rochade weiterlesen

Werbung

Und jetzt die ganze Welt: das Freestyle-Franchise

Die Show geht weiter. Die Freestyle-Challenge im nächsten Jahr in Weissenhaus ist schon beschlossen (7. bis 14. Februar 2025), die nächste Auflage des Turniers in Indien so gut wie, voraussichtlich noch im November dieses Jahres. Die Pläne von Jan Henric Buettner gehen weit darüber hinaus. Am heutigen Montag beginnt er Verhandlungen mit potenziellen Partnern über … Und jetzt die ganze Welt: das Freestyle-Franchise weiterlesen

Das Grenke-Schachfestival 2024

Das Grenke-Schachfestival mit dem bei weitem höchstdotierten Open in Deutschland sowie dem Weltklasse-Rundenturnier, dem „Classic“, erlebt Ostern 2024 seine Neuauflage. Im Classic kommt es zum ersten Aufeinandertreffen von Weltmeister Ding Liren mit seinem Vorgänger Magnus Carlsen im traditionellen Schach. Zuletzt 2019 hatten anlässlich des Grenke-Schachfestivals mehr als 2000 Schachspielerinnen und Schachspieler die Schwarzwaldhalle in Karlsruhe … Das Grenke-Schachfestival 2024 weiterlesen

Die Bundesliga vor den zentralen Runden: Bewegt sich was?

Werden die Viernheimer Hikaru Nakamura ans Brett bringen? Die Baden-Badener Viswanathan Anand? Mit Sicherheit wird sich das erst am Samstag, 24. Februar, um 12 Uhr sagen lassen, 120 Minuten vor dem für die Deutsche Meisterschaft vorentscheidenden Bundesligakampf. Dann werden die Aufstellungen veröffentlicht. Unabhängig von Nakamura und Anand steht jetzt schon fest, dass vom 23. bis … Die Bundesliga vor den zentralen Runden: Bewegt sich was? weiterlesen

Vincent Keymer im ZDF-Sportstudio: Variantenbäume und Kinderclips

Im Vergleich mit Top-Nationen nicht konkurrenzfähig." So bewertet Vincent Keymer die Förderung des Schachs in Deutschland. Das sei der Grund, warum es in Deutschland zwar viele sehr gute, aber eben nur einen Weltklassespieler gibt. Im ZDF-Sportstudio verwies der 19-Jährige am Samstag auf Indien, wo die Topspieler und -spielerinnen "von jeglicher Seite", Sponsoren und Verband, intensiv … Vincent Keymer im ZDF-Sportstudio: Variantenbäume und Kinderclips weiterlesen

Vincent Keymer im ZDF-Sportstudio – als Nummer eins der Welt!

Drei unten, drei oben, Entfernung sieben Meter. Klingt nicht so schwierig. Aber seit der Geburt des ZDF-Sportstudios mit seiner Torwand im August 1963 ist es keinem Gast gelungen, sechs Bälle durch die 55-Zentimeter-Löcher zu schießen. Am Samstagabend hat Vincent Keymer Gelegenheit, es besser zu machen als Günter Netzer, der 1974 fünfmal traf, oder als Vladimir … Vincent Keymer im ZDF-Sportstudio – als Nummer eins der Welt! weiterlesen

Magnus Carlsens 17. Weltmeistertitel: Triumph auch im Blitz

Nach dem Rapid-Titel hat Magnus Carlsen auch die Weltmeisterschaft im Blitzschach gewonnen - zum siebten Mal, sein 17. Weltmeistertitel und das dritte Double des Norwegers. Die Weltmeisterschaft der Frauen gewann Valentina Gunina, die den Wettbewerb von Beginn an dominiert hatte. Der 17. Weltmeistertitel: Magnus Carlsen. | Foto: Anastasia Korolkova Überschattet war auch die Blitz-WM von … Magnus Carlsens 17. Weltmeistertitel: Triumph auch im Blitz weiterlesen

WM-Kandidaten 2024: Dommaraju Gukesh und Alireza Firouzja (?)

Alireza Firouzja hat sich nach Rating für das Kandidatenturnier 2024 qualifiziert – höchstwahrscheinlich. Diese Einschränkung ist unumgänglich nach einem von Merkwürdigkeiten und Reglement-Willkür geprägten Endspurt speziell um den Rating-Spot. Nach jetzigem Stand liegt Firouzja nach Elo vor Wesley So. Sollte sich dieser Stand auch in der FIDE-Eloliste vom Januar 2024 spiegeln, ist Firouzja WM-Kandidat. Als … WM-Kandidaten 2024: Dommaraju Gukesh und Alireza Firouzja (?) weiterlesen

Rapid-WM: der 16. Weltmeistertitel für Magnus Carlsen

10 Punkte aus 13 Partien: Magnus Carlsen hat zum fünften Mal die Weltmeisterschaft im Schnellschach gewonnen. Neben dem Titel, seinem 16. Weltmeistertitel, sicherte er sich den ersten Preis in Höhe von 60.000 Dollar. Die Russin Anastasia Bodnaruk, an 51 gesetzt, gewann überraschend das Turnier der Frauen. Nach 8,5/11 über die reguläre Distanz besiegte sie Humpy … Rapid-WM: der 16. Weltmeistertitel für Magnus Carlsen weiterlesen

“Das deutsche Schach ist nicht nur Vincent”: Bundestrainer Jan Gustafsson

Genugtuung einerseits, Enttäuschung andererseits. Der zweite Platz der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft, hauchdünn hinter Serbien, bereitet Jan Gustafsson auch Wochen später noch gemischte Gefühle. Aber sein Blick geht schon nach vorne. Neun Monate bis zur nächsten Herausforderung für den Bundestrainer und seinen Deutschlandvierer: Bei der Schacholympiade 2024 im Konzert aller großen Schachnationen zu glänzen, wäre … “Das deutsche Schach ist nicht nur Vincent”: Bundestrainer Jan Gustafsson weiterlesen

Das Ende einer Ära: chess24 wird abgeschaltet

Nach fast zehn Jahren das Aus für eine der größten Marken im Schach: Die Website von chess24 wird am 31. Januar abgeschaltet, die chess24-Apps auch. Chess.com führt „begrenzte Ressourcen und veraltete Technik“ als Grund für die Entscheidung an. Die Bemühungen würden auf chess.com konzentriert, „das über mehr Wachstums- und Innovationspotenzial verfügt“. Chess.com sei die „robustere … Das Ende einer Ära: chess24 wird abgeschaltet weiterlesen

Masters (9): Die Wagner-Festspiele in Rosenheim

Dennis Wagner und Dinara Wagner haben das German Masters und das German Masters der Frauen 2023 in Rosenheim gewonnen. Dinara dominierte die Konkurrenz der Frauen mit 7,5 Punkten aus 9 Partien inklusive eines Schlussrundensiegs über Hanna Marie Klek, die selbst noch das Turnier gewinnen konnte. Aus dem Trio Dennis Wagner, Rasmus Svane und Alexander Donchenko, … Masters (9): Die Wagner-Festspiele in Rosenheim weiterlesen

“Jedes Jahr 210.000 Euro mehr als bisher”: Michael S. Langer nach dem DSB-Kongress

Abgewirtschaftet: Das letzte Geld fließe so schnell ab, 2024 sei das Konto leer und die Liquidität des Deutschen Schachbunds dahin. Das war die Botschaft, die Ende Februar 2023 das organisierte deutsche Schach erschütterte. Jetzt hat sich der zweite DSB-Kongress dieses Jahres mit dem Untersuchungsbericht zur Finanzmisere beschäftigt, einen Nachtragshaushalt 2023 und einen Haushaltsplan 2024 verabschiedet. … “Jedes Jahr 210.000 Euro mehr als bisher”: Michael S. Langer nach dem DSB-Kongress weiterlesen

Schiebung? Das WM-Kandidaten-Chaos

Ist das Schmu oder regulärer Wettbewerb? Die in Frankreich kurzfristig angesetzte Serie von Mini-Matches, die Alireza Firouzja ins Kandidatenturnier befördern soll, hat eine erhitzte Debatte ausgelöst. „Schmutzig“ („Filthy and dirty“) findet der potenziell Leidtragende Wesley So das französische Konstrukt. Die FIDE verweist darauf, dass sie per Reglement das Recht hat, einen Wettbewerb nicht zu werten. … Schiebung? Das WM-Kandidaten-Chaos weiterlesen