Carlsen und Niemann auf der Spur

Die FIDE hat jetzt aus den Mitgliedern ihrer Fairplay-Kommission eine dreiköpfige Gruppe gebildet, die die Affäre um Magnus Carlsen und Hans Niemann untersuchen wird. Teil dieser Gruppe ist Klaus Deventer, der Fairplay-Chef des Deutschen Schachbunds. Unter anderem ihm obliegt es nun zu ermitteln, ob Niemann falsch gespielt und/oder ob Carlsen zu weit vorgeprescht ist. Weitere … Carlsen und Niemann auf der Spur weiterlesen

Die FIDE ermittelt | Maxim Dlugy will Magnus Carlsen verklagen | chess.com sticht Geständnisse durch

Die FIDE leitet eine Untersuchung gegen Magnus Carlsen und Hans Niemann ein. Das bestätigte jetzt der Weltverband, nachdem Klaus Deventer, Anti-Cheating-Chef des Deutschen Schachbunds, gegenüber t-online den Beginn eines Verfahrens seitens des Weltverbands offenbart hatte. Die Fair-Play-Kommission der FIDE, deren Mitglied Deventer ist, wird ein dreiköpfiges Gremium bilden, das den Fall untersucht. https://youtu.be/slUXiRPfAaA Knopf im … Die FIDE ermittelt | Maxim Dlugy will Magnus Carlsen verklagen | chess.com sticht Geständnisse durch weiterlesen

Carlsen-Niemann-Affäre: die Suche nach einer Autorität und die Frage, was Maxim Dlugy damit zu tun hat

Ein Gremium, besetzt mit allgemein respektierten, unabhängigen Fachleuten, die Zugang zu allen Informationen haben und nicht zuletzt die Befugnis, Fehlverhalten festzustellen und zu ahnden. Der Ruf nach einer internationalen Cheating-Instanz im Schach ist nicht neu, aber bislang stets verhallt. Unter anderem die Geheimhaltung, mit der Untersuchungsmethoden und Erkenntnisse der beiden großen Schachseiten belegt sind, hat … Carlsen-Niemann-Affäre: die Suche nach einer Autorität und die Frage, was Maxim Dlugy damit zu tun hat weiterlesen

Meyer-Dunker verlässt den DSB

Paul Meyer-Dunker arbeitet nicht mehr für den Deutschen Schachbund. "Auf eigenen Wunsch" verlasse er seinen bisherigen Arbeitgeber. Das hat DSB-Präsident Ullrich Krause jetzt seinen führenden Funktionären per E-Mail mitgeteilt. Krauses Schreiben liegt dieser Seite vor. Auf Anfrage dieser Seite, warum er ausscheide, wollte sich Meyer-Dunker nicht äußern. Krauses Mail ist die zweite Mitteilung binnen einer … Meyer-Dunker verlässt den DSB weiterlesen

Der Mann fürs Große

Strategie, Fundraising, Repräsentation, Organisation von Großveranstaltungen: DSB-Geschäftsführer Marcus Fenner ist künftig ausschließlich für die ganz großen Themen zuständig. DSB-Präsident Ullrich Krause hat diesen Neuzuschnitt des Aufgabengebiets seines Geschäftsführers jetzt allen Mitgliedern des DSB-Hauptausschuss' mitgeteilt. Krauses E-Mail liegt dieser Seite vor. Anja Gering leitet jetzt die DSB-Geschäftsstelle. | via Schachbund Das tägliche Klein-Klein der Sportverbandsarbeit, auch … Der Mann fürs Große weiterlesen

Elisabeth Pähtz und der GM-Titel: eine Lektion für die FIDE

Bei der Generalversammlung des Weltverbands FIDE am Rande der Schacholympiade in Chennai hat sich jetzt angedeutet, dass Elisabeth Pähtz den GM-Titel verliehen bekommt. Der Fall der deutschen Schachmeisterin stand im Zentrum einer 15-minütigen Aussprache. Allgemeiner Tenor: Spielerinnen können nicht für Fehler von Offiziellen verantwortlich gemacht werden. FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich schlägt seinem Präsidium vor, ihr den … Elisabeth Pähtz und der GM-Titel: eine Lektion für die FIDE weiterlesen

Kandidatenturnier 2022: Einer kommt durch?

Davon träumen alle acht Teilnehmer, seitdem sie Schach spielen: Weltmeister werden. Jetzt stehen sie vor der vorletzten Hürde auf dem Weg zu diesem Ziel, der höchsten, die es im Schach gibt. Sieben werden straucheln, einer wird die Hürde nehmen. – Oder zwei? https://youtu.be/nMxmvGnHpF4 Die Kandidaten-Vorschau im Video: ein Blick auf die Umstände des Kandidatenturniers - … Kandidatenturnier 2022: Einer kommt durch? weiterlesen

Elisabeth Pähtz und der Großmeistertitel: Entscheidung vertagt

Die Hängepartie um den GM-Titel-Antrag von Elisabeth Pähtz geht ein weiteres Mal in die Verlängerung. Der FIDE-Rat hat nach Informationen dieser Seite beschlossen, die Entscheidung, ob ihr der Großmeisteritel verliehen wird, zu vertagen. Außerdem nimmt der Weltschachverband den seit Monaten in der Schwebe befindlichen Fall zum Anlass, sein Norm- und Titelverfahren zu reformieren. Im November … Elisabeth Pähtz und der Großmeistertitel: Entscheidung vertagt weiterlesen

“Ansehen des Schachs beschädigt”: FIDE sperrt Sergey Karjakin – wer rückt als WM-Kandidat nach?

Sergey Karjakin wird für sechs Monate von allen Wettbewerben ausgeschlossen. Das ist das Ergebnis des Verfahrens vor der Ethik- und Disziplinarkommission des Weltverbands FIDE, dem sich Karjakin stellen musste. Karjakin wird das Urteil nicht anfechten. Damit verliert der auf der ukrainischen Krim geborene einstige WM-Herausforderer seinen Platz im Kandidatenturnier 2022 (16. Juni bis 7. Juli). … “Ansehen des Schachs beschädigt”: FIDE sperrt Sergey Karjakin – wer rückt als WM-Kandidat nach? weiterlesen

“Verräter”: Dvorkovich fällt in Ungnade

Die Reaktion des Kremls auf Arkady Dvorkovichs Gespräch mit dem US-Magazin „Mother Jones“ kam prompt, und sie war harsch. FIDE-Präsident Dvorkovich habe sich des „nationalen Verrats“ schuldig gemacht, sagte nach russischen Medienberichten Andrej Turchak (Wikipedia), Sekretär des Generalrats der Putin-Partei „Einiges Russland“. Turchak legte der von Dvorkovich geleiteten Skolkovo-Stiftung nahe, den Prozess der „Selbstreinigung der … “Verräter”: Dvorkovich fällt in Ungnade weiterlesen

Dvorkovich hat “Krieg” gesagt

Kriege sind das Schlimmste, was ein Mensch erleben kann – einschließlich dieses Krieges.“ Das hat jetzt FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich, ein Russe, in einem Interview mit dem US-Magazin „Mother Jones“ gesagt. „Meine Gedanken sind bei der ukrainischen Zivilbevölkerung“, erklärt Dvorkovich. „Kriege töten nicht nur unbezahlbare Leben. Kriege töten Hoffnungen und Pläne, sie frieren Verbindungen ein oder … Dvorkovich hat “Krieg” gesagt weiterlesen

Keine Russen in Berlin?

DSB-Präsident Ullrich Krause hat jetzt die FIDE aufgefordert, russische und weißrussische Schachspieler von allen Wettkämpfen auszuschließen. Mit dieser Forderung reagiert Krause auf die FIDE-Erklärung vom Sonntag, die „wichtige Schritte“ enthalte, aber „nur ein Anfang“ sein könne. Die FIDE lässt nach jetzigem Stand Russen und Weißrussen weiterhin spielen, aber unter neutraler Flagge. Ullrich Krause zur FIDE-Entscheidung. … Keine Russen in Berlin? weiterlesen

Wenns beim Weltschach dringlich ist: Minimallösung plus Disziplinarverfahren

Die FIDE-Führung unter dem russischen FIDE-Präsidenten Arkady Dvorkovich hat jetzt in einer Dringlichkeitssitzung eine ganze Reihe von Maßnahmen beschlossen, die den russischen Verband, russische Organisatoren und russische Sponsoren treffen. Die russischen Großmeister und lautstarken Unterstützer des Putin-Kurses Sergey Karjakin und Sergey Shipov erwartet überdies ein Disziplinarverfahren. Nachdem die FIDE in den ersten Tagen nach dem … Wenns beim Weltschach dringlich ist: Minimallösung plus Disziplinarverfahren weiterlesen

“When you’re in Deutschland, you eat like a deutsch person”

Einem „inaktiven“ Spieler die Wildcard für den WM-Zyklus geben, das gehe nicht, fand Sergey Karjakin, nachdem FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich den aus der Weltrangliste gefallenen Schach-Streamer und -YouTuber Hikaru Nakamura für den Grand Prix nominiert hatte. Nun hat Nakamura den Grand Prix im Tiebreak des Finales gegen Levon Aronian gewonnen und beste Aussichten, sich für das … “When you’re in Deutschland, you eat like a deutsch person” weiterlesen

Vincent Keymers Gegner im Grand Prix

World Chess hat jetzt die Auslosung der Vorrundengruppen für den Berliner Grand Prix (ab 3. Februar) bekanntgegeben, der Auftakt der Turnierserie. Vincent Keymer wird sich in seiner Vorrundengruppe mit Levon Aronian, Daniil Dubov und Vidit Gujrathi auseinandersetzen. Diese vier Elitegroßmeister spielen über sechs Partien ein doppelrundiges Rundenturnier (jeder zweimal gegen jeden). Nur der Erste kommt … Vincent Keymers Gegner im Grand Prix weiterlesen