Blübaum, Keymer, Meier im Finale – Europameisterschaft online

Drei Deutsche sind unter den 16 Finalisten der ersten Online-EM. Ab 17 Uhr am heutigen Samstag werden es Vincent Keymer, Matthias Blübaum und Georg Meier mit einigen hochkarätigen Schächern zu tun bekommen, allen voran WM-Kandidat Anish Giri und David Navara. Im Pott sind (inklusive Frauenpreise) knapp 7000 Euro, außerdem drei Tickets für die reguläre Europameisterschaft, … Blübaum, Keymer, Meier im Finale – Europameisterschaft online weiterlesen

Keymer siegt, Prieb rockt

Vincent Keymer hat den Titled Tuesday gewonnen. Mit neun Punkten aus zehn Partien belegte der 15-Jährige aus Saulheim den geteilten ersten Platz. Seine einzige Niederlage ereilte ihn gegen einen anderen 15-Jährigen, Nodirbek Abdusattorov aus Usbekistan, mit Elo 2626 die Nummer eins der U16-Weltrangliste, den Leser dieser Seite unter anderem anhand dieser kommentierten Partie kennen. Die … Keymer siegt, Prieb rockt weiterlesen

Keymer im Nacken: Wie Daniel Fridman Deutscher Meister wurde

Für den Schachfan aus deutschen Landen war die Endrunde der Internetmeisterschaft ein Zuckerstück. Die Besten des Landes, versammelt in einem Turnier. Die Abschlusstabelle zeigt einen souveränen Sieg Daniel Fridmans, aber so klar war das nicht. Die entscheidende Tabelle ist diese, zwei Runden vor Schluss: So sah es aus, bevor Vincent Keymer auf Daniel Fridman traf, … Keymer im Nacken: Wie Daniel Fridman Deutscher Meister wurde weiterlesen

Den Boom einfangen, bitte

Wie viele Menschen die Pandemie wohl allein in Deutschland zum Schach spült? Tausende? Zehntausende? Mehr noch? Der Betrieb auf den Schachservern hat sich binnen weniger Wochen verdoppelt. Ben Curtis, Technikchef von chess.com, erwartet in drei Monaten das Wachstum, das sich sein Unternehmen eigentlich für die kommenden zehn Jahre ausgerechnet hatte. Nie zuvor waren in den … Den Boom einfangen, bitte weiterlesen

Erst die Deutsche Fast-Food-Meisterschaft, dann das Laptop zuklappen

Vor der heutigen Endrunde der Deutschen Internetmeisterschaft schiebt der Bankangestellte Georg Meier die Favoritenrolle von sich. Einige könnten gewinnen, teilt Meier per Tweet mit. Wen er damit gemeint haben mag? Die 2650er Matthias Blübaum und Alexander Donchenko? Den Titelverteidiger Daniel Fridman, der die jüngste Auflage dieses Turniers vor 15 (!) Jahren gewonnen hat?

MVL, Rapport, Aronian, Schirow spielen mit: Ein Grenke-Platz ist noch frei – und die Virusfrage offen

Magnus Carlsen, Fabiano Caruana, Visvanathan Anand, Vincent Keymer und Daniel Fridman stehen seit einigen Wochen als Teilnehmer am Grenke Classic fest. Jetzt sind vier weitere Schachmeister dazugekommen. Maxime Vachier-Lagrave, Levon Aronian, Richard Rapport und Alexei Schirow machen das Superturnier in Karlsruhe und Baden-Baden zu einer Vereinsmeisterschaft der OSG Baden-Baden mit Gästen aus Deizisau (Keymer) und … MVL, Rapport, Aronian, Schirow spielen mit: Ein Grenke-Platz ist noch frei – und die Virusfrage offen weiterlesen

22 Jahre bis zum Titel

Nun ist es offiziell. Luis Engel und Vincent Keymer sind Großmeister, Adrian Gschnitzer und Uwe Kersten Internationale Meister, und Filiz Osmanodja ist Frauen-Großmeisterin. Bei ihrem Kongress in Abu Dhabi hat die FIDE diesen fünf den Titel verliehen. Fünf Mal herzlichen Glückwunsch! Mehr als eineinhalb Jahre lagen zwischen Vincent Keymers erster GM-Norm beim Grenke-Open 2018 in … 22 Jahre bis zum Titel weiterlesen

Artur Jussupow über Carlsen, Keymer, Caruana – und medialen Druck

Er war Juniorenweltmeister, die Nummer drei der Welt hinter Kasparow und Karpow, stand drei Mal im Kandidatenhalbfinale. Der Schachspieler Artur Jussupow ist in Deutschland eine Institution, wie es sie kein zweites Mal gibt. Der Schachtrainer Artur Jussupow auch. Bevor der heute 59-Jährige 1990 nach Deutschland übersiedelte, hatte er auf dem Elite-Level die gerühmte sowjetische Schachschule … Artur Jussupow über Carlsen, Keymer, Caruana – und medialen Druck weiterlesen

Wijk-Sieger Roven Vogel: „Ich sehe die Dinge jetzt entspannter als früher.“

Mit Einladungen zu starken Rundenturnieren werden deutsche Schachmeister nicht gerade überhäuft, im Gegenteil. Solche Plätze sind rar, und mit den sich abzeichnenden Veränderungen rund um das Dortmunder Superturnier werden sie noch rarer. Auf Einladungen zu hoffen, ist der eine Weg. Der andere ist, sich sportlich zu qualifizieren. Vincent Keymer und Daniel Fridman haben es vorgemacht: … Wijk-Sieger Roven Vogel: „Ich sehe die Dinge jetzt entspannter als früher.“ weiterlesen

Keymer und Caruana sind dabei – das Grenke-Feld füllt sich

Vincent Keymer spielt wieder beim GRENKE Chess Classic, das ist seit heute offiziell bekannt 👍 Dazu: Carlsen, Caruana, Anand, Fridman. Fehlen noch fünf. Vor einem Jahr war Vincent Keymer ins Feld gerutscht, weil er sensationell das Grenke Open gewonnen hatte, eines der stärksten offenen Schachturniere überhaupt. Dieses Mal wird er als hoffnungsvollster deutscher Nachwuchsschächer einfach so eingeladen. Gut … Keymer und Caruana sind dabei – das Grenke-Feld füllt sich weiterlesen