“Das wird extrem hart. Ich freue mich darauf”: Vincent Keymer vor dem Match gegen Magnus Carlsen

Dass Vincent Keymer in einer einzelnen Partie auch gegen den besten Spieler des Planeten Siegchancen kreieren kann, weiß er. Es ist ihm ja gerade erst in der Vorrunde des "Julius Bär Generation Cup" gelungen. Vincent Keymer hat Magnus Carlsen mit Schwarz strategisch überspielt. Auch wenn er am Ende nicht den Ausknipser fand, der Weg zu … “Das wird extrem hart. Ich freue mich darauf”: Vincent Keymer vor dem Match gegen Magnus Carlsen weiterlesen

“Beim Schach fliegt die Zeit”: Angelika Valkova

Bei ihrem Club, den Schachfreunden Deizisau, ist sie als Angelika Valkova bekannt. Schachfreunde im Internet kennen die in Karlsruhe lebende Ukrainerin eher als „Chessborn“. „AngelikaChessborn“ heißt der Twitch-Kanal der umtriebigen 25-Jährigen, der allein auf der Streaming-Plattform an die 11.000 Menschen folgen. Am Freitag, 23. September, wird sie auf Twitch an der Seite von Georgios Souleidis … “Beim Schach fliegt die Zeit”: Angelika Valkova weiterlesen

“Im Konzert der ganz Großen mitspielen”: DSB-Sportdirektor Kevin Högy

Die Schacholympiade ist kaum beendet, schon sitzt ein Teil der Nationalspieler und -spielerinnen beim Schachgipfel in Magdeburg wieder am Brett. Hier wie dort hinter den Kulissen verantwortlich: Kevin Högy, Sportdirektor des Deutschen Schachbunds. Kevin Högy. | via DSB Bald nach seinem Wechsel von der Schachjugend zum Schachbund im März 2021 kümmerte sich Högy vor allem … “Im Konzert der ganz Großen mitspielen”: DSB-Sportdirektor Kevin Högy weiterlesen

Mögen die Spiele beginnen

Vor Anand! Nach seinem Triumph beim No-Castling-Turnier in Dortmund ist Dmitrij Kollars derjenige Nationalspieler, der jetzt am ehesten mit Rückenwind zur Schacholympiade nach Chennai gereist ist. Alle anderen müssen darauf hoffen, dass ihrer, naja, durchwachsenen Generalprobe eine umso bessere Schacholympiade folgt. https://youtu.be/G-_zea-PB0o Dmitrij Kollars nach seinem Turniersieg. 2016 in Gibraltar hat Dmitrij Kollars schon einmal … Mögen die Spiele beginnen weiterlesen

“Leicht ist es nie”: Vincent Keymer gewinnt den Auftaktwettbewerb in Biel

Vincent Keymer ist mit einem Turniersieg ins Bieler Schachfestival gestartet. Beim "ACCENTUS Chess960" stand der 17-Jährige nach sieben Runde mit fünf Punkten und einer 2846-Performance vorne, punktgleich allerdings mit Nodirbek Abdusattorov. Die höhere Zahl von Schwarzsiegen machte Keymer zum Turniersieger. Traditionell beginnt das Bieler Schachfestival mit dem Schach960-Wettbewerb - mutmaßlich zur Freude der teilnehmenden Großmeister. … “Leicht ist es nie”: Vincent Keymer gewinnt den Auftaktwettbewerb in Biel weiterlesen

“Schmutzig und respektlos”: Kramnik teilt gegen Keymer aus

Beschämend", "schmutzig", "moralisch verwerflich", "respektlos", "undenkbar", und diese Reihe ließe sich noch fortsetzen. Vladimir Kramnik hat beim Schach verloren. Eigentlich weiß jedes Kind, dass wer beim Schach verliert, sich an die eigene Nase fassen sollte. Kramnik weiß das nicht. Jetzt teilt er öffentlich gegen denjenigen aus, der ihn besiegt hat: Vincent Keymer. Der 17-Jährige hat … “Schmutzig und respektlos”: Kramnik teilt gegen Keymer aus weiterlesen

Die Nummer eins: Keymer siegt in Prag

Vincent Keymer hat das "Challengers"-Turnier des Prager Schachfestivals gewonnen. Mit 6,5 Punkten aus 9 Partien und einer Performance von 2766 beendete der 17-Jährige das Turnier punkt- und wertungsgleich mit US-Großmeister Hans Moke Niemann. Den Blitz-Stichkampf zwischen diesen beiden entschied Keymer mit 2:0 für sich. Im kommenden Jahr wird er sich im Prager "Masters" mit Weltklassegegnern … Die Nummer eins: Keymer siegt in Prag weiterlesen

Caruana und Grischuk hintendran: Matthias Blübaum brilliert beim Rapid

Matthias Blübaum hat zum ersten Mal das Viertelfinale der Chess.com Rapid Championship erreicht. Am heutigen Sonntag ab 18 Uhr wird er im K.o.-Modus als Teil eines Weltklassefelds um den Turniersieg und einen möglichst großen Teil vom 20.000-Dollar-Preisfonds streiten. Außerdem geht es um Punkte für die Gesamtwertung der seit Febraur laufenden Serie, für deren Finale Ende … Caruana und Grischuk hintendran: Matthias Blübaum brilliert beim Rapid weiterlesen

Viertelfinale gegen Nepo! Vincent Keymer: “Dagegen anzukommen, wird nicht leicht.”

Eric Hansen hatte für seine Partie der letzten Runde gegen Vincent Keymer sichergestellt, dass er während der laufenden Runde alle aktuellen Ergebnisse im Blick hat. Während sich zwischen ihm und dem Deutschen eine schwerblütige Partie entwickelte, strauchelten nach und nach die Verfolger - Aronian, Giri, Abdusattorov. Hansens Berechnungen zufolge müsste er sich nun sogar eine … Viertelfinale gegen Nepo! Vincent Keymer: “Dagegen anzukommen, wird nicht leicht.” weiterlesen

Nur Nepo ist durch: Ins Ziel remisieren geht nicht, Siege müssen her

Heute gilt's. Nach drei von vier Spieltagen der Vorrunde beim "Air-things Masters" hat sich Vincent Keymer in eine exzellente Position gebracht, die K.o.-Endrunde der besten acht Spieler des Turniers zu erreichen. Mit 20 von 36 möglichen Punkten liegt Keymer nach 12 Runden auf dem geteilten 2. Platz des 16-köpfigen Feldes. Heute ab 18 Uhr erwarten … Nur Nepo ist durch: Ins Ziel remisieren geht nicht, Siege müssen her weiterlesen

Keymer: “Noch kann alles passieren”

Vincent Keymer hat am zweiten Tag des Airthings Masters bestätigt, was er am ersten angedeutet hatte. Nach zwei Siegen (über Anish Giri und Schnellschach-Weltmeister Nodirbek Abdusattorov) sowie zwei Niederlagen (Magnus Carlsen und Andrey Esipenko) teilt sich Keymer mit Carlsen den fünften Platz, beide stehen nach acht Partien bei 13 Punkten. Etwas abgesetzt hat sich an … Keymer: “Noch kann alles passieren” weiterlesen

Keymer im Kreis der Weltelite

Die dicksten Brocken zuerst. Zum Auftakt der neuen Carlsen-Tour bekommt Vincent Keymer heute ab 18 Uhr Gelegenheit, sich mit der Weltelite des Schachs zu messen. Zu Beginn geht es gegen den Weltranglistendritten Ding Liren, es folgt WM-Kandidat Jan-Krzysztof Duda, danach die Grand-Prix-Revanche gegen Levon Aronian. Zum Abschluss des ersten Tages wartet der Weltranglistensiebte Shakhriyar Mamedyarov. … Keymer im Kreis der Weltelite weiterlesen

“When you’re in Deutschland, you eat like a deutsch person”

Einem „inaktiven“ Spieler die Wildcard für den WM-Zyklus geben, das gehe nicht, fand Sergey Karjakin, nachdem FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich den aus der Weltrangliste gefallenen Schach-Streamer und -YouTuber Hikaru Nakamura für den Grand Prix nominiert hatte. Nun hat Nakamura den Grand Prix im Tiebreak des Finales gegen Levon Aronian gewonnen und beste Aussichten, sich für das … “When you’re in Deutschland, you eat like a deutsch person” weiterlesen

Vincent Keymers Gegner im Grand Prix

World Chess hat jetzt die Auslosung der Vorrundengruppen für den Berliner Grand Prix (ab 3. Februar) bekanntgegeben, der Auftakt der Turnierserie. Vincent Keymer wird sich in seiner Vorrundengruppe mit Levon Aronian, Daniil Dubov und Vidit Gujrathi auseinandersetzen. Diese vier Elitegroßmeister spielen über sechs Partien ein doppelrundiges Rundenturnier (jeder zweimal gegen jeden). Nur der Erste kommt … Vincent Keymers Gegner im Grand Prix weiterlesen

Mit Giri, mit Esipenko, ohne Firouzja

Anish Giri bei einem neuen Verein, Andrey Esipenko neu in der Liga. Das sind zwei der großen Namen, die bei einer Durchsicht der Bundesliga-Kader der kommenden Saison auffallen. Ein dritter fällt auf – weil er fehlt: Alireza Firouzja hat sich aus dem Kader des Bundesliga-Aufsteigers Münchener SC 1836 verabschiedet. Ein kurzer Flirt mit der OSG … Mit Giri, mit Esipenko, ohne Firouzja weiterlesen