Sizilianisch Marke Eigenbau: den Theoretiker aus dem Konzept gebracht

Seit 2014 gibt es in Aserbaidschan das Gaschimow-Memorial, ein jährliches Superturnier in Gedenken an den aserbaidschanischen Großmeister Vushar Gaschimow, der Anfang 2014 27-jährig einem Gehirntumor erlag. Am Brett war Gaschimow ein kreativer Draufgänger, ein Angreifer und kompromissloser Kämpfer. Leider spiegelte das Turnier diese Attitüde seines Namensgebers nicht wider. Speziell die einheimischen Spieler schoben ein Remis … Sizilianisch Marke Eigenbau: den Theoretiker aus dem Konzept gebracht weiterlesen

Werbung

Spitzenmatch ohne Zuschauer / Ligachef schmeißt hin

Mit einem 3,5:2,5-Sieg über Tabellenführer Baden-Baden hat der Hamburger SK der Frauenbundesliga ein knappes, spannendes Saisonfinale beschert. Vor den drei letzten Runden, zentral gespielt vom 7. bis 9. Juni in Bad Königshofen, liegen drei Teams dicht beieinander an der Tabellenspitze. Ein Konflikt hinter den Kulissen überschattet die sportlich erfreuliche Situation. Bundesliga-Staffelleiter Roland Katz ist jetzt … Spitzenmatch ohne Zuschauer / Ligachef schmeißt hin weiterlesen

Judit Polgar, die Nationalmannschaft und die Geiseln der Hamas

Die Nationalmannschaft der Frauen hat jetzt in Berlin ein zweitägiges Training mit Judit Polgar absolviert. Die beste Schachspielerin jemals war auf Einladung des Berliner Schachverbands in der Hauptstadt zu Gast, um im Paul-Löbe-Haus des Bundestags an einer Solidaritätsveranstaltung teilzunehmen, die an die 134 noch in der Gewalt der Hamas befindlichen israelischen Geiseln erinnerte: “Chess4Solidarity – … Judit Polgar, die Nationalmannschaft und die Geiseln der Hamas weiterlesen

Jetzt neu: den Mephisto Phoenix direkt mit Lichess verbinden

Einschalten, losspielen. Onlineschach am Brett ist jetzt noch einfacher geworden. Seit Neuestem lässt sich der Mephisto Phoenix direkt mit Lichess verbinden. Die Übertragung der Züge ist dadurch schneller geworden, die Verbindung stabiler. Millennium plant jetzt einen „Mephisto Owner’s Club“, dessen Mitglieder in den Genuss exklusiver Turnierserien, Online-Simultan-Veranstaltungen mit bekannten Schachmeistern und anderer Bonbons kommen werden. … Jetzt neu: den Mephisto Phoenix direkt mit Lichess verbinden weiterlesen

Masters (8): “…dann kam ich hier an, und plötzlich lief es”

Das German Masters der Frauen bekommt ein Endspiel. Dinara Wagner und Hanna Marie Klek, die gemeinsam das Feld mit 6,5 Punkten aus 8 Partien anführen, treffen in der neunten Runde aufeinander. Verfolgerin Jana Schneider (6 Punkte) hat noch eine kleine Chance auf einen Stichkampf zu dritt. Sie muss in der neunten Runde Josefine Heinemann besiegen … Masters (8): “…dann kam ich hier an, und plötzlich lief es” weiterlesen

Masters (3): Leos Reifeprüfung, ein Schottisch-Test und die Uwe-Bönsch-Regel

Ein 15-Jähriger zehn Tage lang allein im Hotel? Vincenzo Costa muss sich keine Sorgen machen, dass sein Sohn in Rosenheim über die Stränge schlägt. Zwar wird Leonardo Costa abseits der Runden im Gasthaus Höhensteiger beim German Masters selten gesehen, allenfalls kurz bei der hastigen Nahrungsaufnahme, aber das hat damit zu tun, dass er vollauf mit … Masters (3): Leos Reifeprüfung, ein Schottisch-Test und die Uwe-Bönsch-Regel weiterlesen

Europameisterschaft (5): Spitzenreiter!

Spitzenreiter! Nicht mehr geteilt, sondern richtig. Nach einem 3:1 über Armenien geht die Männer-Nationalmannschaft als alleiniger Tabellenführer mit nun 9:1 Punkten in den ersehnten Ruhetag. Die Frauen nutzten ihre Chance nicht. Sie handelten sich ein unnötiges 1,5:2,5 gegen Aserbaidschan ein. Mit 7:3 Punkten stehen sie auf dem fünften Rang. Donnerstag ist spielfrei bei der Europameisterschaft. … Europameisterschaft (5): Spitzenreiter! weiterlesen

Grand Swiss 2023: der Ticker

Zwei Plätze fürs Kandidatenturnier sind zu vergeben, außerdem zwei fürs Kandidatinnenturnier und nicht zuletzt 600.000 Dollar Preisgeld. Die Grand Swiss auf der Isle of Man, offen und Frauen, sind die stärksten Schweizer-System-Turniere überhaupt. Nie zuvor war die deutsche Delegation so groß wie in diesem Jahr. Ab dem 25. Oktober werden täglich ab 15.30 Uhr elf … Grand Swiss 2023: der Ticker weiterlesen

Dmitrij Kollars und die Anti-Sizilianer

Hikaru Nakamura brauchte in der vierten Finalpartie einen halben Punkt, um das Chessable Masters zu gewinnen. Er spielte – Morra-Gambit! Vielleicht hatte er vor diesem Final-Match im April 2023 die Morra-Bibel „Mayhem in the Morra“ gelesen? Darin steht, diese Anti-Sizilianisch-Waffe sei bestens geeignet, um die Schwarzspieler in einen „Tempel des Todes“ zu führen. Nakamuras Glück: … Dmitrij Kollars und die Anti-Sizilianer weiterlesen

Triumph im Tiebreak: Levon Aronian gewinnt das WR Chess Masters

Nach dem Tata Steel Chess gleich die nächste Gelegenheit für Vincent Keymer, sich in einem Weltklasseumfeld zu behaupten. Zehn Großmeister der (erweiterten) Weltklasse, fünf Etablierte und fünf Newcomer, ringen beim WR Chess Masters im Hyatt Regency in Düsseldorf um den Turniersieg. Dem Setzlistenersten Ian Nepomniachtchi, Nummer zwei der Welt, dient das Turnier auch als Vorbereitung … Triumph im Tiebreak: Levon Aronian gewinnt das WR Chess Masters weiterlesen

Tata Steel Chess: Anish Giri gewinnt das “Masters”, Alexander Donchenko das “Challengers”

Tata Steel Chess, die Langstrecke zu Beginn eines jeden Schachjahres: Auch bei der 85. Auflage des Traditionsturniers im Küstenort Wijk an Zee ab dem 14. Januar 2023 spielt ein erlesenes Feld von 14 Teilnehmern 13 Runden. Mittendrin: Vincent Keymer, der im Wettbewerb mit den Besten der Welt eine Standortbestimmung zu absolvieren hat. Im parallelen, ebenfalls … Tata Steel Chess: Anish Giri gewinnt das “Masters”, Alexander Donchenko das “Challengers” weiterlesen

Vizeweltmeister!

Vincent Keymer ist Vizeweltmeister im Schnellschach. Die WM im Kasachstan beendete der 18-Jährige auf dem zweiten Platz, einen halben Punkt hinter dem neuen Weltmeister Magnus Carlsen. Titelverteidiger Nodirbek Abdusattorov wurde Zehnter. Nach einem starken zweiten Turniertag lag Keymer einen halben Punkt hinter dem führenden Carlsen. Damit hatte Keymer die Grundlage dafür gelegt, am dritten und … Vizeweltmeister! weiterlesen

Herman Pilnik: WM-Kandidat, Weltenbummler, Lebemann

September 1955. Das im schwedischen Göteborg ausgetragene Interzonenturnier, ein 21-rundiger Mammutwettbewerb, ist vorüber. Die vier argentinischen Teilnehmer Miguel Najdorf, Herman Pilnik, Carlos Guimard und Óscar Panno sind nach geschlagener Schlacht in der argentinischen Botschaft zum Essen eingeladen. Zwischen Najdorf und Pilnik entspannt sich ein verbales Scharmützel: „Was ich mir nicht erklären und nicht verzeihen kann, … Herman Pilnik: WM-Kandidat, Weltenbummler, Lebemann weiterlesen

Schachgipfel: Vincent Keymer gewinnt das “Masters” vor Frederik Svane

Schulterschluss von Spitzen- und Vereinsschach, Begegnung von Spielern und Funktionären. Der Schachgipfel ist das große, zentrale Fest des deutschen Schachs mit 700 Spielerinnen und Spielern (plus Schiedsrichter, Organisatoren, Funktionäre), die sich anno 2022 im Maritim-Hotel in Magdeburg versammeln. An dieser Stelle begleiten wir episodenhaft vor allem das “Masters” mit Keymer, Kollars, Huschenbeth & Co. und … Schachgipfel: Vincent Keymer gewinnt das “Masters” vor Frederik Svane weiterlesen