Bärenstarke Bierstube

Mittlerweile ist so viel Schachbetrieb, dass die großen Veranstaltungen einander überschneiden. Am Sonntag war es nicht nur der Deutschland-Cup des DSB, der mit den Quarantäneligen kollidierte. Insbesondere die Schachfreunde des Düsseldorfer SK 1914/25 schauten mit gespaltenem Herzen bei der Online-Europameisterschaft zu. Dort hatte der in der Quarantäneliga für Düsseldorf spielende Georg Meier das Finale der … Bärenstarke Bierstube weiterlesen

Blübaum, Keymer, Meier im Finale – Europameisterschaft online

Drei Deutsche sind unter den 16 Finalisten der ersten Online-EM. Ab 17 Uhr am heutigen Samstag werden es Vincent Keymer, Matthias Blübaum und Georg Meier mit einigen hochkarätigen Schächern zu tun bekommen, allen voran WM-Kandidat Anish Giri und David Navara. Im Pott sind (inklusive Frauenpreise) knapp 7000 Euro, außerdem drei Tickets für die reguläre Europameisterschaft, … Blübaum, Keymer, Meier im Finale – Europameisterschaft online weiterlesen

Keymer im Nacken: Wie Daniel Fridman Deutscher Meister wurde

Für den Schachfan aus deutschen Landen war die Endrunde der Internetmeisterschaft ein Zuckerstück. Die Besten des Landes, versammelt in einem Turnier. Die Abschlusstabelle zeigt einen souveränen Sieg Daniel Fridmans, aber so klar war das nicht. Die entscheidende Tabelle ist diese, zwei Runden vor Schluss: So sah es aus, bevor Vincent Keymer auf Daniel Fridman traf, … Keymer im Nacken: Wie Daniel Fridman Deutscher Meister wurde weiterlesen

Meier unterliegt Firouzja beim Banter Blitz – kommt jetzt das Traumfinale?

Das Feld fürs Traumfinale ist bereitet. Einen Widersacher müssen Magnus Carlsen und Alireza Firouzja noch aus dem Weg räumen, dann treffen sie im Endspiel des Banter-Blitz-Cups aufeinander. Und das wird knapp. Was Magnus Carlsen seinem jungen Kontrahenten schachlich noch voraus haben mag, das gleicht dieser durch Virtuosität (oder ist es Rasanz?) bei der Bedenkzeiteinteilung aus. … Meier unterliegt Firouzja beim Banter Blitz – kommt jetzt das Traumfinale? weiterlesen

Rasante Klicks und in der Pause ein Kakao: Georg Meier schlägt Jan-Krzysztof Duda

Es ist schon einige Zeit her, die Pro Chess League steckte noch in den Kinderschuhen, da spielte in diesem neuen Online-Wettbewerb das Team Norwegen gegen das Team Baden-Baden, und der Weltmeister streamte seine Partien live. "Georg is a serious guy", sprach Magnus Carlsen, bevor er es mit Georg Meier zu tun bekam. Der polnische Superstar … Rasante Klicks und in der Pause ein Kakao: Georg Meier schlägt Jan-Krzysztof Duda weiterlesen

Chancenlos gegen das Supertalent

Diese Aufgabe würde kaum zu bewältigen sein. Matthias Blübaum ahnte das und verheimlichte es nicht, bevor das Match begann. Der deutsche Großmeister ist zwar beileibe nicht irgendjemand, auch nicht in den schnellen Disziplinen, aber er bekam es mit einem Ausnahmespieler zu tun. Und der ist gerade in diesen schnellen Disziplinen besonders gut. Unlängst hat Alireza … Chancenlos gegen das Supertalent weiterlesen

DSB-Kongress: Deventers Ende?

Die Freude des Präsidenten, mit seiner gesamten Mannschaft gewählt worden zu sein, währte nicht lange. Was beim DSB-Kongress in Magdeburg anfangs nach einem gehörigen Warnschuss für Ullrich Krauses Stellvertreter Klaus Deventer aussah, könnte sich als dessen Ende im DSB-Präsidium entpuppen. Die vom Schachbund verbreitete und von fast allen deutschen Schachmedien ungeprüft übernommene Nachricht, Deventer sei … DSB-Kongress: Deventers Ende? weiterlesen

Nach dem Pähtz-Rücktritt: Wie der Schachbund Nationalspieler honorieren sollte (21. Jahrhundert)

Je sichtbarer ein Schachmeister in der Öffentlichkeit ist, je mehr Leute ihn oder sie kennen, Anteil nehmen, desto besser dient dieser Meister dem Schach. Eine dem Schach verpflichtete Organisation sollte zu bezahlende Spieler in allererster Linie danach honorieren, wie sehr sie dem Schach als Zugpferd nutzen. Bilden wir doch mal die Top 5 der größten … Nach dem Pähtz-Rücktritt: Wie der Schachbund Nationalspieler honorieren sollte (21. Jahrhundert) weiterlesen

Explosive Post oder warum wir heute wieder nicht über Schach berichten

In der Theorie ist das Prinzip unserer Berichterstattung ganz einfach: Die "Perlen vom Bodensee" dienen dem Schach, sonst nichts und niemandem. Wer das Schach voranbringt, der wird gepriesen, wer es meisterhaft spielt, der wird gefeiert. Wer Chancen für das Schach versemmelt, der sieht den erhobenen Zeigefinger, wer dem Schach schadet, der bekommt's mit der Keule. … Explosive Post oder warum wir heute wieder nicht über Schach berichten weiterlesen

Fighting the Grünfeld with h2-h4: an intense battle for the initiative

Unfortunately our series of annotated correspondence games is about to end (there is some AlphaZero stuff in the making, though). I enjoyed the journey, but despite the fun and the growing ambition while competing with the best guys this kind of chess turned out to be too time consuming (this game should give you an … Fighting the Grünfeld with h2-h4: an intense battle for the initiative weiterlesen