Unsterbliche spielen, Dollar gewinnen

Die vermeintlich "unsterblichen" unter den bislang acht Milliarden auf chess.com gespielten Partien sammelt die größte Schachseite der Welt schon seit längerem. Die gesammelten Meisterwerke sind hier zu besichtigen, mehrheitlich gespielt von den üblichen Verdächtigen, den Schachfreunden Nakamura oder Aronian etwa. Jetzt soll die Sammlung um besondere Partien Normalsterblicher ergänzt werden. Chess.com hat 2.000 Dollar Preisgeld … Unsterbliche spielen, Dollar gewinnen weiterlesen

Wie ein Vogelfutterhändler 7.000 Dollar mit Schach verdiente (und das meistgesehene Match der Geschichte spielte)

Fast 1,3 Millionen Menschen schauen live ein Schachmatch: In einem TV-Studio in Indonesien spielen ein Hobbyspieler und eine IM, und die mit weitem Abstand höchste Zahl von Livezuschauern beim Schach jemals verfolgt das Duell. Das WM-Match Carlsen-Caruana, sogar pogchamps III haben nur in der Spitze deutlich mehr als 100.000 Live-Zuschauer erreicht. Der Showdown in Jakarta … Wie ein Vogelfutterhändler 7.000 Dollar mit Schach verdiente (und das meistgesehene Match der Geschichte spielte) weiterlesen

Das nächste Wunderbrett?

Im Online-Schach wartet unverändert ein riesiger Markt darauf, erschlossen zu werden. Wer sich vor Augen führt, dass selbst die klobigen, ratternden, fehleranfälligen Square-Off-Bretter via Crowdfunding zwei Millionen Dollar eingesammelt haben, der ahnt, was möglich wäre, gäbe es so ein Brett mit automatisch ziehenden Figuren in schön, geschmeidig und zuverlässig. Auch der Wirbel um das angebliche … Das nächste Wunderbrett? weiterlesen

Der vierte Nerd!

Levon Aronian zieht um. Künftig wird der nationale Sportheld Armeniens in der amerikanischen Schachhauptstadt Saint Louis wohnen, und er wird unter der US-Flagge Schach spielen. Am heutigen Freitag verkündete Aronian seinen Wechsel per Facebook. Zeitgleich erschien auf der Seite des Schachzentrums Saint Louis eine Pressemitteilung, in der der Wechsel bestätigt wurde. Wie von dieser Seite … Der vierte Nerd! weiterlesen

Smartestes Unternehmen der Welt gesucht

Weltmeister Magnus Carlsen, die WM-Kandidaten Ian Nepomniachtchi und Anish Giri sowie der Bankangestellte Georg Meier sind unter den schachlich bekanntesten Teilnehmern der ersten FIDE-Unternehmensweltmeisterschaft. 284 Teams aus 78 Ländern mit etwa 1500 Spielern haben sich angemeldet, darunter zahlreiche Teams, die für bekannte Konzerne stehen: Bosch, Airbus, Microsoft, Amazon, Facebook, Siemens und so weiter. Hinsichtlich seiner … Smartestes Unternehmen der Welt gesucht weiterlesen

Im Keller mit MVL

Zum ersten Mal seit der zweiten Runde steht Alexander Donchenko beim Tata Steel Chess nicht auf dem alleinigen letzten Platz. Nach einem ungefährdeten Schwarzremis gegen den bislang glänzend aufspielenden Jorden van Foreest steht Donchenko bei drei Punkten aus neun Partien, damit bleibt er zwar am Tabellenende, aber eben nicht allein. WM-Kandidat Maxime Vachier-Lagrave hat nach … Im Keller mit MVL weiterlesen

Schach ohne Rochade – neues, altes Spiel

Sollte das Dortmunder Schachfestival im Juli stattfinden, wird es Schauplatz eines Wettkampfs im rochadefreien Schach zwischen menschlichen Meistern sein. Organisationschef Carsten Hensel hat jetzt im Schachgeflüster-Podcast angekündigt, dass er der neuen, alten Schachvariante einen Platz im Programm geben möchte, einen Platz „auf der Bühne“ gar. Namen nannte Hensel nicht, gleichwohl ist leicht zu erraten, wer … Schach ohne Rochade – neues, altes Spiel weiterlesen

Unser Spiel im Wandel: Rück- und Ausblick nach einem kuriosen Jahr (II)

Karpov gegen Kortschnoi, Fischer gegen Spassky, Lasker gegen Tarrasch. Ali gegen Foreman, Ronaldo gegen Messi, Ullrich gegen Armstrong. Der Sport lebt und zehrt von Rivalitäten und den Geschichten, die sich um sie ranken. Dem deutschen Schach konnte im Sinne des Storytellings rund um unseren Sport nichts Besseres passieren als der knappe Dreikampf um die Spitzenposition … Unser Spiel im Wandel: Rück- und Ausblick nach einem kuriosen Jahr (II) weiterlesen

Virus, Wasa, Wunderbrett – Rück- und Ausblick nach einem kuriosen Jahr (I)

Nun, da das Jahr 2020 sich dem Ende neigt, können vor allem Schachspieler dem neuen Jahr freudig entgegenblicken. 2021 beginnt mit - klassischem Schach, mit dem traditionellen Weltklasseturnier in Wjk an Zee, dem Tata Steel Chess. Wer dem Twitter-Account dieser Seite folgt, wusste lange vor der offiziellen Verkündung, dass trotz Corona das Tata-Turnier stattfinden würde, … Virus, Wasa, Wunderbrett – Rück- und Ausblick nach einem kuriosen Jahr (I) weiterlesen

Das neue Taktik-Training bei Lichess: Erster Blick hinter die Kulissen

Live geschaltet ist es noch nicht. Zumindest nicht auf der Mutterseite. Aber jedem steht jetzt schon frei, sich auf der Entwicklungsseite anzuschauen und auszuprobieren, wie Lichess sein Taktik-Training gepimpt hat. Seitdem Lichess-Entwickler Thibault Duplessis die Seite im Sommer 2010 ins Netz gestellt hat, sieht das Taktik-Training gleich aus. Es funktioniert, es läuft weitgehend automatisiert. Aus … Das neue Taktik-Training bei Lichess: Erster Blick hinter die Kulissen weiterlesen

WM, EM und damit nicht genug: Das Mega-Schachwochenende

Ein pickepackevolles Schachprogramm und jede Menge Gelegenheiten zum Mitfiebern stehen an diesem Wochenende auf dem internationalen Terminplan. Bei der Blitz-Europameisterschaft ab Freitag werden 24 Deutsche mitspielen (vorbehaltlich weiterer Anmeldungen), darunter mindestens ein halbes Dutzend Großmeister und Blitzspezialisten, die, wenn es gut läuft, eine Medaille ins Visier nehmen können. Außerdem beginnt am Samstag die Endrunde der … WM, EM und damit nicht genug: Das Mega-Schachwochenende weiterlesen

„Wenn die Leute Schachverband hören, sind sie skeptisch“: Paul Meyer-Dunker und was das Schach vom eSport lernen kann

Mitgliedsbeiträge wie beim Schach hatten sie beim eSport nicht. Mäzene, in deren Schoß sie sich ausruhen konnten, auch nicht. "Es musste Geld reinkommen, und es kam Geld rein", sagt Paul Meyer-Dunker. Er findet, dass das Schach davon eine Menge lernen kann. Paul Meyer-Dunker (28), eSportler und Schachspieler, kennt beide Welten, die angestaubt-analoge des Schachs ebenso … „Wenn die Leute Schachverband hören, sind sie skeptisch“: Paul Meyer-Dunker und was das Schach vom eSport lernen kann weiterlesen