Jetzt neu: den Mephisto Phoenix direkt mit Lichess verbinden

Einschalten, losspielen. Onlineschach am Brett ist jetzt noch einfacher geworden. Seit Neuestem lässt sich der Mephisto Phoenix direkt mit Lichess verbinden. Die Übertragung der Züge ist dadurch schneller geworden, die Verbindung stabiler. Millennium plant jetzt einen „Mephisto Owner’s Club“, dessen Mitglieder in den Genuss exklusiver Turnierserien, Online-Simultan-Veranstaltungen mit bekannten Schachmeistern und anderer Bonbons kommen werden. … Jetzt neu: den Mephisto Phoenix direkt mit Lichess verbinden weiterlesen

Masters (8): “…dann kam ich hier an, und plötzlich lief es”

Das German Masters der Frauen bekommt ein Endspiel. Dinara Wagner und Hanna Marie Klek, die gemeinsam das Feld mit 6,5 Punkten aus 8 Partien anführen, treffen in der neunten Runde aufeinander. Verfolgerin Jana Schneider (6 Punkte) hat noch eine kleine Chance auf einen Stichkampf zu dritt. Sie muss in der neunten Runde Josefine Heinemann besiegen … Masters (8): “…dann kam ich hier an, und plötzlich lief es” weiterlesen

Werbung

Masters (7): “So getan, als würde ich nachdenken”

Dennis Wagner wusste nicht, wie ihm geschah. Kurz vor dem Ende hatte er per Turmopfer einen Verzweiflungsangriff vom Stapel gelassen. Den ihn verbliebenen Turm stellte er im 28. Zug nach f1, um wenigstens einmal Matt zu drohen. Kaum stand der Turm auf f1, fiel Wagner auf, dass es für Christopher Noe kein Entrinnen gibt. Die … Masters (7): “So getan, als würde ich nachdenken” weiterlesen

Masters (4): Triumph der Vorbereitung

Im zwölften Zug die lange Rochade im Gligoric-System gegen Königsindisch - eine seltene Idee. Kein Wunder, dass Dinara Wagner und Melanie Lubbe schon im 13. Zug von bekannten Vorbildern abwichen. Aber das hieß lange nicht, dass Wagners Vorbereitung am Ende war. Noch im 20. Zug navigierte sie in ihr bekanntem Terrain, das sie vorab ausgekundschaftet … Masters (4): Triumph der Vorbereitung weiterlesen

Masters (3): Leos Reifeprüfung, ein Schottisch-Test und die Uwe-Bönsch-Regel

Ein 15-Jähriger zehn Tage lang allein im Hotel? Vincenzo Costa muss sich keine Sorgen machen, dass sein Sohn in Rosenheim über die Stränge schlägt. Zwar wird Leonardo Costa abseits der Runden im Gasthaus Höhensteiger beim German Masters selten gesehen, allenfalls kurz bei der hastigen Nahrungsaufnahme, aber das hat damit zu tun, dass er vollauf mit … Masters (3): Leos Reifeprüfung, ein Schottisch-Test und die Uwe-Bönsch-Regel weiterlesen

Masters (2): die Last des Doppelweiß

Schachmeisterinnen oder Schachmeister, die mit einer gewonnenen Partie vollständig zufrieden sind - eine rare Spezies. Dinara Wagner und Hanna Marie Klek gehörten ihr am Dienstag nicht an. Beide haben auch die zweite Partie im German Masters gewonnen, beide fanden ihre Vorstellung nicht überzeugend, trotzdem sind sie die Einzigen, die nach zwei Masters-Tagen bei 100 Prozent … Masters (2): die Last des Doppelweiß weiterlesen

Masters (1): Doppelsieg für Wagners

Drei entschiedene Partien bei den Frauen, zwei bei den Männern. Die nach einem Beschluss des DSB-Kongresses vom Samstag voraussichtlich letzten "German Masters" (künftig: Deutsche Meisterschaft) haben nach der ersten Runde fünf Spitzenreiter. Mit Dinara Wagner liegt im Turnier der Frauen die klare Favoritin gleich zu Beginn an der Spitze, gleichauf mit Lara Schulze und Hanna … Masters (1): Doppelsieg für Wagners weiterlesen

“Millennium Masters Arena”: das Vorspiel auf Lichess

Das Vorspiel zu den German Masters beginnt am Freitag, 8. Dezember, um 19 Uhr auf Lichess. Bei der "Millennium German Masters Arena" winken unter anderem zwei Hauptpreise: Ein Millennium-Turnierbrett im Wert von 799 Euro, wie es beim Masters auf den Tischen steht, sowie eine (virtuelle) Begegnung mit Frederik Svane inklusive einer Trainingspartie gegen den 19-Jährigen, … “Millennium Masters Arena”: das Vorspiel auf Lichess weiterlesen

“Millennium SummerCup” am Samstagabend auf Lichess

Die Serie mit Geld- und Sachpreisen dotierter Millennium-Turniere auf Lichess geht weiter. Am Samstag, 29. Juli, um 19 Uhr beginnt die "Millennium SummerCup Arena". Sachpreise im Wert von 600 Euro sind zu gewinnen, außerdem ein elektronisches Schachbrett eOne im Wert von 199 Euro. Augenschmaus und Spielspaß: das elektronische Turnierbrett "Supreme" von Millennium. | Foto: Millennium … “Millennium SummerCup” am Samstagabend auf Lichess weiterlesen

Dmitrij Kollars und die Anti-Sizilianer

Hikaru Nakamura brauchte in der vierten Finalpartie einen halben Punkt, um das Chessable Masters zu gewinnen. Er spielte – Morra-Gambit! Vielleicht hatte er vor diesem Final-Match im April 2023 die Morra-Bibel „Mayhem in the Morra“ gelesen? Darin steht, diese Anti-Sizilianisch-Waffe sei bestens geeignet, um die Schwarzspieler in einen „Tempel des Todes“ zu führen. Nakamuras Glück: … Dmitrij Kollars und die Anti-Sizilianer weiterlesen

“eBoards only”: Millennium-Schnellschachturnier auf Lichess

Millennium kündigt ein weiteres auf Spielerinnen und Spieler mit elektronischem Schachbrett zugeschnittenes Turnier auf Lichess an: Am Montag, 22. Mai, um 19 Uhr beginnt die "eBoards only Arena" auf dem freien Schachserver. Neben dem Spaß an der Sache dient das Turnier der Unterstützung von Lichess. Zehn Teilnehmer gewinnen für einen Monat Lichess."Unterstützerflügel", bezahlt vom Münchner … “eBoards only”: Millennium-Schnellschachturnier auf Lichess weiterlesen

Mitspielen, elektronisches Turnierbrett gewinnen: die “Millennium Supreme Arena”

Die Serie hochdotierter Millennium-Turniere auf Lichess geht weiter. Am Freitag, 3. März, um 19 Uhr beginnt die "Millennium Supreme Arena". Sachpreise im Wert von 1400 Euro sind zu gewinnen. Der Sieger gewinnt das elektronische Schachbrett "Supreme" in Turniergröße inklusive ChessLink-Modul fürs Spielen von Online-Partien am Brett. Augenschmaus und Spielspaß: das elektronische Turnierbrett von Millennium. | … Mitspielen, elektronisches Turnierbrett gewinnen: die “Millennium Supreme Arena” weiterlesen

Wer ins Geld will, muss am Brett spielen: der dritte Millennium-Cup

Das dritte Millennium-Turnier auf Lichess steht vor der Tür, der dritte "Millennium Cup" am Freitag, 16. Dezember, ab 19 Uhr. Wieder sind 1500 Euro Preisgeld für die Erstplatzierten ausgesetzt, aber diesmal gilt ein Zusatz: "eBoards only". Mitspielen dürfen alle Mitglieder der Millennium-Lichess-Gruppe, aber in die Preisränge kommen nur diejenigen, die das Turnier am elektronischen Brett … Wer ins Geld will, muss am Brett spielen: der dritte Millennium-Cup weiterlesen

Chessence – die Erfolgsgeschichte

Gut vier Jahre ist es her, dass sich Nino Tschöpe bei Niclas Huschenbeth meldete: „Ich habe eine Idee.“ Eine Schachschule schwebte Tschöpe vor, auch eine Schachgemeinschaft, deren Mitglieder einem Ziel verpflichtet sind: im Schach besser zu werden, systematisch und so schnell und effektiv wie möglich. Mit seiner Idee rannte Tschöpe eine weit geöffnete Tür ein. … Chessence – die Erfolgsgeschichte weiterlesen

Der erste Millennium-Cup auf Lichess

1500 Euro Preisgeld setzt Perlen-Partner Millennium für sein zweites großes Lichess-Turnier aus, den "Millennium Cup". Gespielt wird am Freitag, 4. November, ab 19 Uhr, zehn Runden Blitz- bzw. Schnellschach 5+5 im Schweizer System. Millennium verdoppelt den Gewinn für diejenigen Preisträger, die das Turnier mit einem eBoard gespielt haben. Einzige Teilnahmebedingung: Mitgliedschaft in der Millennium-Lichess-Gruppe. Mehr … Der erste Millennium-Cup auf Lichess weiterlesen