Keymer siegt, Prieb rockt

Vincent Keymer hat den Titled Tuesday gewonnen. Mit neun Punkten aus zehn Partien belegte der 15-Jährige aus Saulheim den geteilten ersten Platz. Seine einzige Niederlage ereilte ihn gegen einen anderen 15-Jährigen, Nodirbek Abdusattorov aus Usbekistan, mit Elo 2626 die Nummer eins der U16-Weltrangliste, den Leser dieser Seite unter anderem anhand dieser kommentierten Partie kennen. Die … Keymer siegt, Prieb rockt weiterlesen

Schach streamen: Was du wissen musst

Schach auf Twitch und Youtube gewinnt rasant Zuschauer. Immer mehr Schachspieler eröffnen Kanäle. Fiona Steil-Antoni hat längst einen. Die vielsprachige Luxemburgerin ist seit Jahren eines der Gesichter des internationalen Schachs. Mal kommentiert die 31-Jährige im Auftrag von Veranstaltern große Turniere, das Grenke Classic zum Beispiel oder zuletzt den Nations Cup, mal ist sie auf ihrem … Schach streamen: Was du wissen musst weiterlesen

Die Gretchenfrage: Kann Online-Schach das Cheating überwinden?

Von den sechs Erstplatzierten der Online-Europameisterschaft in der Kategorie 1400-1700 sind fünf nachträglich disqualifiziert worden. Nach Einschätzung von chess.com und des ausrichtenden Europäischen Schachverbands ECU haben sie betrogen. Insgesamt sind in allen Kategorien sogar mehr als 80 EM-Teilnehmer disqualifiziert worden, in erster Linie solche in den Kinder- und Jugendwettbewerben. Endstand der U1700-Online-EM. FIDE-Meister gerieten ins … Die Gretchenfrage: Kann Online-Schach das Cheating überwinden? weiterlesen

Hawkeye ist wieder da

Heute ist die Frage offen, wer der beste Bullet-Spieler der Welt ist. Vielleicht Firouzja, vielleicht Nakamura, vielleicht Carlsen. Vor 20, 25 Jahren war das anders. Das Bullet-Schach hatte einen Regenten, und der kam aus Deutschland. Unter dem Namen "Hawkeye" mischte Großmeister Roland Schmaltz die superschnellen Disziplinen auf den Schachservern der Internet-Steinzeit auf. Jetzt ist er … Hawkeye ist wieder da weiterlesen

„Würde Magnus nur einmal für Dinslaken spielen …“

Zum ersten Mal teilt jetzt Weltmeister Magnus Carlsen systematisch und ausführlich sein Wissen über Schach. "The Magnus Touch" heißt das Werk, dessen erstes Modul von vieren seit ein paar Tagen verfügbar ist: Magnus Carlsen lehrt Strategie. Einer der Köpfe hinter dem Magnus Touch spielt für den SV Dinslaken in der Oberliga NRW. Zusammen mit dem … „Würde Magnus nur einmal für Dinslaken spielen …“ weiterlesen

Lübecks Leistungsträger

Leider gibt es keine Statistik über die besten Einzelergebnisse in den Quarantäneligen. Wenn wir uns die vergangenen Spieltage anschauen, dann glänzte in der Bundesliga oft Hamburgs Rasmus Svane, der nicht selten gegen stärkste Gegnerschaft binnen zwei Stunden um die 70 Punkte einsammelt und Performances nahe 2800 erzielt. Wenn wir uns den jüngsten Spieltag anschauen, den … Lübecks Leistungsträger weiterlesen

Keymer im Nacken: Wie Daniel Fridman Deutscher Meister wurde

Für den Schachfan aus deutschen Landen war die Endrunde der Internetmeisterschaft ein Zuckerstück. Die Besten des Landes, versammelt in einem Turnier. Die Abschlusstabelle zeigt einen souveränen Sieg Daniel Fridmans, aber so klar war das nicht. Die entscheidende Tabelle ist diese, zwei Runden vor Schluss: So sah es aus, bevor Vincent Keymer auf Daniel Fridman traf, … Keymer im Nacken: Wie Daniel Fridman Deutscher Meister wurde weiterlesen

Erbarmen! Die Bayern kommen!

Jubiläum! Zum 25. Spieltag der Quarantäneligen waren 3.931 Spieler in 32 Ligen angemeldet. Wir können absehen, dass bald die 4.000er-Marke geknackt wird. Vielleicht schon diesen Sonntag? Nicht nur quantitativ, auch qualitativ geht es bergauf. Die Abschlusstabelle der Quarantäne-Bundesliga offenbart drei Fünftel der deutschen Nationalmannschaft, die 2018 die Schacholympiade gerockt hat. Oder gar mehr als das? … Erbarmen! Die Bayern kommen! weiterlesen

Den Boom einfangen, bitte

Wie viele Menschen die Pandemie wohl allein in Deutschland zum Schach spült? Tausende? Zehntausende? Mehr noch? Der Betrieb auf den Schachservern hat sich binnen weniger Wochen verdoppelt. Ben Curtis, Technikchef von chess.com, erwartet in drei Monaten das Wachstum, das sich sein Unternehmen eigentlich für die kommenden zehn Jahre ausgerechnet hatte. Nie zuvor waren in den … Den Boom einfangen, bitte weiterlesen

Hikaru Nakamura, Turnierspieler a.D.

Hikaru Nakamura war die Nummer zwei der Welt. Speziell in den schnellen Disziplinen gehört er immer noch zu den Allerbesten. Gerade erst hat sich der fünfmalige US-Meister und ehemalige WM-Kandidat beim Magnus Carlsen Invitational bis ins Finale vorgekämpft und dort dem Gastgeber und Weltmeister einen Kampf auf Augenhöhe geliefert. Am Dienstag hat er einmal mehr … Hikaru Nakamura, Turnierspieler a.D. weiterlesen

Stiller Star hinter den Kulissen: Magnus‘ Mann für die Taktik

2016 zögerte Martin Bennedik, seine Entwicklung ins Netz zu stellen. „Der Algorithmus war ja noch nicht perfekt.“ Bennedik ließ sich zwar überreden, versah chesspuzzle.net aber mit einem „Beta“-Symbol  – „in Entwicklung“. Vier Jahre später steht das „Beta“ immer noch da, und Martin Bennedik findet seine Seite immer noch nicht perfekt. Für Magnus Carlsen ist sie … Stiller Star hinter den Kulissen: Magnus‘ Mann für die Taktik weiterlesen

Hallo, Krefeld?! Runter vom Sofa, rein in die Quarantäneliga!

Der Krefelder Schachclub Turm 1851 ist eine der besten Adressen des deutschen Schachs. Das Engagement und die Verdienste der Krefelder für und um unser Spiel sind von höchster Stelle ausgezeichnet. Auch nach außen sind die Krefelder rührig. Wer sich in den Sozialen Medien nach deutschem Schach umguckt, wird ihnen früher oder später begegnen - kein … Hallo, Krefeld?! Runter vom Sofa, rein in die Quarantäneliga! weiterlesen