Das “Queen’s Gambit” räumt ab: Trotz elf Emmys keine Fortsetzung

Beste Miniserie – und mehr: „The Queen's Gambit“ war für 18 Emmys nominiert und hat 11 davon gewonnen. Nachdem die Serie schon in der Vorwoche bei den „Creative Arts Emmy Awards“ abgeräumt hatte (bestes Casting, beste Kamera, beste Kostüme, bester Schnitt usw.), wurde jetzt neben der Auszeichnung als beste Serie Regisseur Scott Frank für sein … Das “Queen’s Gambit” räumt ab: Trotz elf Emmys keine Fortsetzung weiterlesen

Entdeckung Bashylina und die Baden-Baden-Berliner Achse

Womöglich dachte Soham Das, er habe sich nun halbwegs konsolidiert, als er im 16. Zug die schwarze Dame nach e7 zog. Klar, sein Leningrader System hätte besser laufen können, aber mit einem Eloplus von 400 Punkten muss der Schwarze nun einmal nach Chancen suchen. Und Chancen schienen ja weiterhin vorhanden zu sein. Jetzt hing erst … Entdeckung Bashylina und die Baden-Baden-Berliner Achse weiterlesen

“Sexistisch und herabsetzend”: Exweltmeisterin verklagt Netflix

Nona Gaprindashvili hat Netflix verklagt. Die Exweltmeisterin fühlt sich verleumdet, jetzt fordert sie mindestens fünf Millionen Dollar Schadenersatz. Außerdem strebt sie ein Urteil an, das Netflix zwingen soll, die letzte Episode der Miniserie „The Queen’s Gambit“ zu ändern. Dort heißt es unter anderem, Gaprindashvili habe nie gegen Männer Schach gespielt. In dieser letzten Episode spielt … “Sexistisch und herabsetzend”: Exweltmeisterin verklagt Netflix weiterlesen

Time to say schachmatt

Time to say Dubai", twitterte Magnus Carlsen, nachdem Ian Nepomniachtchi das Kandidatenturnier gewonnen hatte. Der norwegische Titelverteidiger und der russische Herausforderer werden einander Ende des Jahres in Dubai zum WM-Match begegnen (in diesen Tagen begegnen sie einander ein letztes Mal vor dem Match beim Norway Chess). https://twitter.com/MagnusCarlsen/status/1386703010194247687 Carlsen war beileibe nicht der erste, der den … Time to say schachmatt weiterlesen

…und das Schach in anderen Ländern? Blick über den Tellerrand

Wie kriegen wir die neuen Schachspieler ans Brett und in die Vereine? "Schaak-Off" heißt die Antwort des niederländischen Schachverbands. Mehr als 70 der 400 Vereine haben ihre Spielräume für Schaak-Off geöffnet, ein landesweites offenes Schachturnier, mit dem der Königlich-Niederländische Schachbund durch Queens Gambit, Chess.com und Lichess angefixte Nichtvereinsspieler einfangen will. Der Plan dürfte aufgehen. Mehr … …und das Schach in anderen Ländern? Blick über den Tellerrand weiterlesen

Bundesliga? Eine Frage des Geldes

(Aktualisierung, 15. September: Allem Anschein nach hat Aufsteiger SC Heusenstamm zwischenzeitlich seine Mannschaft aus der zweiten Liga zurückgezogen, siehe Kommentarspalte unter diesem Beitrag. Ob er sein Aufstiegsrecht wahrnimmt oder in die Oberliga zurückgeht wie der SV Hockenheim ist offen. Sobald Näheres bekannt ist, wird es in diesen Beitrag eingearbeitet, oder es erscheint ein separater Beitrag.) … Bundesliga? Eine Frage des Geldes weiterlesen

Als nächstes die Europameisterschaft: Hussain Besou, Nummer fünf der Welt

Die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Willingen haben so viele erzählenswerte Geschichten geschrieben, unmöglich, sie alle hier zu erzählen. Aber zwei seien heute nachgereicht, zum einen die von Nils Richter, deutscher U18-Meister, der lange dachte, er sei gar nicht Deutscher Meister. Und natürlich die von Hussain Besou, dem Zehnjährigen, der bei den großen Jungs in der U12 … Als nächstes die Europameisterschaft: Hussain Besou, Nummer fünf der Welt weiterlesen

Nach dem vermasselten Olympia-Auftakt: “Wir bleiben dran!”

Die Deutschen müssen bei der Online-Olympiade auf Schützenhilfe hoffen. Nach einem Sieg über Spanien und der erwarteten Niederlage gegen Russland erlitt das deutsche Sextett eine weitere Niederlage gegen die Ukraine, den vermeintlichen Hauptkonkurrenten um den zweiten Tabellenplatz in der Vorrundengruppe, der die Qualifikation für die K.o.-Runde bedeuten würde. Nominell streiten in erster Linie drei Teams … Nach dem vermasselten Olympia-Auftakt: “Wir bleiben dran!” weiterlesen

Yuri und die Kraftmädchen

Elisabeth Pähtz hört bald auf. Das sagte die deutsche Spitzenspielerin jetzt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Sollte die Nummer 24 der Welt in die Tat umsetzen, was sie ankündigt, dann wäre, Stand jetzt, die in der Weltrangliste etwa 100 Plätze unter ihr stehende Tatjana Melamed (47) die deutsche Nummer eins. Daran lässt sich die Leistungslücke ablesen, … Yuri und die Kraftmädchen weiterlesen

Fünf von sieben Deutschen kamen durch / Vize-Europameister sucht Sponsoren

Mit der Vize-Europameisterschaft, 17.500 Euro Preisgeld, einem Platz im World Cup 2023, gut 22 Elo-Punkten und der Qualifikation für das Grand Swiss 2021 kehrt Vincent Keymer nach einem mehr als zweiwöchigen Island-Aufenthalt ins heimische Saulheim zurück. Nach einem Sieg in der letzten Runde über den Italiener Daniele Vocaturo (Elo 2630) beendete Keymer die Europameisterschaft punktgleich … Fünf von sieben Deutschen kamen durch / Vize-Europameister sucht Sponsoren weiterlesen

Goldjunge, so oder so

Wie weit ihn seine Gabe im internationalen Vergleich trägt, das weiß Vincent Keymer noch nicht. Sicher ist, dass er im nationalen Vergleich eher früher als später über den Dingen stehen wird. Die künftige Hackordnung des deutschen Schachs lässt sich seit einigen Tagen der Tabelle der Europameisterschaft entnehmen: Keymer steht vorne, und dahinter ringen einige andere … Goldjunge, so oder so weiterlesen

World-Cup-Rechnung mit zwei Unbekannten

Das Kalkül ist ganz einfach: "Plus vier" werden reichen, um am Ende unter den ersten 23 zu stehen. Auf der Zielgeraden der Europameisterschaft führt dieses Kalkül an den Spitzenbrettern zu reihenweise Punkteteilungen. Treffen zwei Spieler, die bei "plus vier" stehen, aufeinander, müssen beide nichts weiter tun, als Frieden zu schließen, um den World-Cup-Kurs zu halten. … World-Cup-Rechnung mit zwei Unbekannten weiterlesen

Europameisterschaft: auf zum Endspurt

Die wahrscheinlich schwierigste Aufgabe in der heutigen achten Runde der Europameisterschaft hat Vincent Keymer vor der Brust: Schwarz gegen den superturniergestählten Tschechen David Navara, eigentlich ein Mitglied des 2700er-Clubs, den seine jüngste Leistungsdelle auf 2675 Elo hat fallen lassen. Diese Partie und alle anderen beginnen heute um 17 Uhr: zur Liveübertragung. https://twitter.com/ReykjavikOpen/status/1431679645062209538 Keymer ist unverändert … Europameisterschaft: auf zum Endspurt weiterlesen