Grenke-Open am Ostersonntag: Verlobung auf der großen Bühne

Olga Ivanova und Ilja Schneider hatten schon gewonnen, bevor ihre Partien der siebten Runde begannen. Am Ostersonntag auf der Bühne des Grenke-Schachfestivals machte Ilja Schneider seiner langjährigen Freundin vor großem Publikum einen Heiratsantrag. Auf Knien hörte er das ersehnte “Ja”. Es folgte ein inniger, anhaltender Kuss, und im Saal brach Applaus aus.

Die Frischverlobten und angehenden Eheleute leben zusammen in Hannover mit ihren beiden Töchtern. Den Antrag machte Schneider nun genau dort, wo sie einander vor acht Jahren kennengelernt hatten: beim Grenke-Open 2016. Anno 2024 hatte Schneider Turnierchef Sven Noppes über sein Vorhaben in Kenntnis gesetzt, und der bereitete ihm die große Bühne.

Ein üppiger Strauß roter Rosen für Ivanova stand bereit, und am Brett auf der Bühne warteten Magnus Carlsen und Vincent Keymer auf die beiden, damit sie den Eröffnungszug ihrer Partie im Classic ausführen. Carlsen und Keymer gratulierten zur Verlobung, bevor sie sich lächelnd in ihre Partie vertieften, die Carlsen gewann.

Werbung

Wer die Turniere gewinnt, wird sich am Ostermontag entscheiden. Im Rundenturnier des “Classic” setzte sich Magnus Carlsen überlegen mit 7 Punkten aus 10 Partien durch, gefolgt von Richard Rapport mit 6. Beide spielen am Montag ein Match um den Turniersieg.

Abschlusstabelle des doppelrundigen Rundenturniers. Den Stichkampf um den vierten Platz gewann Vincent Keymer. | via chess.com

Vincent Keymer sicherte sich mit einem starken Endspurt am Ende eines eher unglücklich verlaufenen Wettbewerbs ein Match um den dritten Platz gegen Maxime Vachier-Lagrave. In der letzten Runde des Rundenturniers besiegte Keymer Ding Liren, sein erster Sieg im Turnier, der ihm den geteilten vierten bis sechsten Platz in der Tabelle bescherte, gleichauf mit dem Weltmeister und Daniel Fridman. Den folgenden doppelrundigen Stichkampf dieser drei Spieler gewann Keymer. Ding Liren und Fridman spielen am Montag ein Match um den fünften Platz.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit (keine Liveübertragung) gewann Ivan Saric am Freitag unter anderem gegen Nationalspielerin Kateryna Dolzykhova, sicherte sich später die alleinige Tabellenführung mit 6/6 und steht auch vor den beiden finalen Runden am Ostermontag an der Tabellenspitze.

Im Open hat Ex-Europameister Ivan Saric in der siebten Runde seine alleinige Tabellenführung, die er sich in der sechsten erkämpft hatte, nicht verteidigt. Saric steht zwar nach einen Schwarzremis gegen David Anton-Guijarro mit 6,5/7 weiter an der Spitze des 935-köpfigen Felds, teilt sich die Führung aber mit Vladimir Fedoseev und Velimir Ivic, die ihre Siebtrundenpartien gewannen. 14 Spieler mit 6/7 sitzen diesem Trio im Nacken, darunter Dmitrij Kollars, Rasmus Svane und Frederik Svane.

Rasmus Svane zählt unter anderem dank seines Siegs über Asienmeisterin Divya Deshmukh zu den 14 Verfolgern mit 6 Punkten aus 7 Partien. Deshmukh spielt mit 5,5/7 ebenfalls weiterhin oben mit.

Die Spitzenpaarungen der achten Runde (via Grenke Chess):

(Titelfoto: Angelika Valkova/Grenke Chess)

3.7 6 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Kommentierender
Kommentierender
19 Tage zuvor

Das Grenke-Open 2016 war nicht “vor sieben Jahren”, sondern liegt acht Jahre zurück.