Magnus Carlsens 17. Weltmeistertitel: Triumph auch im Blitz

Nach dem Rapid-Titel hat Magnus Carlsen auch die Weltmeisterschaft im Blitzschach gewonnen – zum siebten Mal, sein 17. Weltmeistertitel und das dritte Double des Norwegers. Die Weltmeisterschaft der Frauen gewann Valentina Gunina, die den Wettbewerb von Beginn an dominiert hatte.

Der 17. Weltmeistertitel: Magnus Carlsen. | Foto: Anastasia Korolkova

Überschattet war auch die Blitz-WM von Nebengeräuschen, insbesondere einem abgesprochenen Remis zwischen Daniil Dubov und Ian Nepomniachtchi. Die beiden wollten gegen die Bedingungen allgemein und speziell gegen die mehr als einstündige Wartezeit nach einem vorangegangenen Protest ein Zeichen setzten. Beide ließen ihre Springer übers Brett kreiseln, bis wieder die Ausgangsstellung erreicht war. Die Partie wurde genullt.

Die 21. Blitzpartie in Samarkand, Vincent Keymers letzte Partie des Jahres 2023.

Vincent Keymer und Dinara Wagner hatten auch beim Blitz kein überragendes Turnier erwischt. Keymer gelang immerhin ein starker Endspurt mit fünf Siegen am Stück, der ihn auf 13 Zähler aus 21 Partien und den 27. Platz im Klassement katapultierte. Wagner war bis drei Runden vor Schluss in der Nähe der Medaillen, aber verlor die letzten drei Partien. Mit 9,5/17 wurde sie 33.

Werbung
3.6 17 votes
Article Rating
Werbung

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Michael
Michael
1 Monat zuvor

Danke lieber Conrad
für Deine wunderbare Berichterstattung!
Du hast – in der berechtigten Hoffnung, dass Du auch weiterhin Deinen Werten treu bleibst – eine sehr sehr sehr große Menge Sterne verdient!
Dir, den Deinen sowie Uns allen Schach-Freunden die besten Wünsche für 2024
Michael