Fünf von sieben Deutschen kamen durch / Vize-Europameister sucht Sponsoren

Mit der Vize-Europameisterschaft, 17.500 Euro Preisgeld, einem Platz im World Cup 2023, gut 22 Elo-Punkten und der Qualifikation für das Grand Swiss 2021 kehrt Vincent Keymer nach einem mehr als zweiwöchigen Island-Aufenthalt ins heimische Saulheim zurück. Nach einem Sieg in der letzten Runde über den Italiener Daniele Vocaturo (Elo 2630) beendete Keymer die Europameisterschaft punktgleich … Fünf von sieben Deutschen kamen durch / Vize-Europameister sucht Sponsoren weiterlesen

World-Cup-Rechnung mit zwei Unbekannten

Das Kalkül ist ganz einfach: "Plus vier" werden reichen, um am Ende unter den ersten 23 zu stehen. Auf der Zielgeraden der Europameisterschaft führt dieses Kalkül an den Spitzenbrettern zu reihenweise Punkteteilungen. Treffen zwei Spieler, die bei "plus vier" stehen, aufeinander, müssen beide nichts weiter tun, als Frieden zu schließen, um den World-Cup-Kurs zu halten. … World-Cup-Rechnung mit zwei Unbekannten weiterlesen

Im halben Dutzend an den ersten Brettern

Als studierter Logistiker kennt sich Spartak Grigorian damit aus, Dinge zur rechten Zeit an den rechten Ort zu befördern. Als Kapitän einer Schachmannschaft ist er folglich die perfekte Besetzung. Wer diesen Job jemals gemacht hat, der weiß, dass es gar nicht so einfach ist, Schachspieler, kampfeslustig-ausgeschlafene zumal, dergestalt zu koordinieren. Grigorian, neuer Kapitän der Bundesligamannschaft … Im halben Dutzend an den ersten Brettern weiterlesen

Die 2600er auf World-Cup-Kurs

Velimir Ivic kann von Spielern mit der schwarz-rot-goldenen Flagge hinter ihrem Namen besiegt werden. Und das sogar recht glatt, wie Liviu Dieter Nisipeanu in der fünften Runde der Europameisterschaft demonstrierte. Vincent Keymer wird es zufrieden zur Kenntnis genommen haben, im Rennen um den Gewinn des U20-Preises liegt er jetzt vor dem Serben. Und auch Roven … Die 2600er auf World-Cup-Kurs weiterlesen

Und jetzt die dicken Brocken

Nicht einmal 20 Prozent der Europameisterschaft sind gespielt - einerseits. Andererseits haben die Schachfreunde Blübaum, Svane, Fridman, Keymer und Huschenbeth schon die halbe Miete eingefahren. Nach zwei Siegen zum Auftakt steht dieses Quintett bei "plus zwei". Wenn am Ende abgerechnet wird, dann wird "plus vier" voraussichtlich reichen, um einen der 23 Qualifikationsplätze zum World Cup … Und jetzt die dicken Brocken weiterlesen

Carlsen kommt später: Europameisterschaft mit Keymer

Vincent Keymers Gesicht war anzusehen, wie es innerlich "Klick" machte. Nachdem er die "Kramnik Challenge" gewonnen hatte, erzählte er im Stream, wie sehr er sich auf die Chance freue, beim kommenden Magnus-Turnier gegen die Weltklasse zu spielen. Und dass das natürlich nicht einfach werde. Aber als ihm die Moderatoren den Termin des Magnus-Turniers sagten, Ende … Carlsen kommt später: Europameisterschaft mit Keymer weiterlesen

Siegertypen

Wer glaubte, das Fehlen der indischen 2600-Wunderknaben Praggnanandhaa, Gukesh und Nihal Sarin bei der Kramnik-Challenge mache die Aufgabe für Vincent Keymer leichter, den belehrte der deutsche Wunderknabe eines Besseren: Weniger direkte Konkurrenten im Feld bedeute weniger Gelegenheiten, sich durch Siege im direkten Vergleich von diesem Feld abzusetzen. Das erklärte Keymer am Sonntagabend, nachdem er die … Siegertypen weiterlesen

Turnierrundschau: Keymer vorne, Donchenko dran, Schulze shoppt

Vincent Keymer allein an der Spitze: Nach dem ersten Tag der „Kramnik Challenge“, dem dritten Turnier der mit 100.000 Dollar dotierten „Julius Bär Challengers Chess Tour“, führt der 16-Jährige mit 3,5 Punkte aus 4 Partien. Nachdem er zuletzt stets oben mitgespielt hatte, aber nie ganz oben gelandet war, sollte Keymer dieses Mal in Abwesenheit der … Turnierrundschau: Keymer vorne, Donchenko dran, Schulze shoppt weiterlesen

Doppelsieg für Grenke

Am Wochenende nach dem Bekanntwerden von Wolfgang Grenkes Ausscheiden aus seinem Unternehmen haben zwei Grenke-Teams Titel gewonnen. Das Quartett der SF Deizisau kehrte als Deutscher Pokalsieger aus Weyhe (liegt in Niedersachsen, gehört schachlich zu Bremen) zurück. In einem reinen Grenke-Finale setzte sich Deizisau 2,5:1,5 gegen die OSG Baden-Baden durch. Bischwiller hat derweil die französische Mannschaftsmeisterschaft … Doppelsieg für Grenke weiterlesen

Letzte Chance

Nach Matthias Blübaum und Alexander Donchenko hat es nun Vincent Keymer im Banter-Blitz-Cup erwischt. Am Abend des heutigen Montags greifen zwei weitere deutsche Spitzengroßmeister ins Geschehen ein. Um 19 Uhr beginnt das Match zwischen Niclas Huschenbeth gegen den ukranischen Großmeister Kirill Shevchenko, um 20 Uhr das zwischen Rasmus Svane und dem brasilianischen IM Roberto Junio … Letzte Chance weiterlesen

Zwischen Baerbock und Boateng

11 gegen 11, zwei Mal 45 Minuten. Zwei Tore, zwei Strafräume, eine Mittellinie. Abseits, Freistoß, Eckball, Einwurf. Es ist dasselbe Spiel. Trotzdem heißt „Fußball“ anders, wenn Frauen spielen. Dann wird es „Frauenfußball“ genannt. Sinn ergibt das nicht, im Gegenteil, der Begriff suggeriert, dass Frauen ein anderes Spiel spielen. Jetzt hat sich mit Sandra Schwedler erstmals … Zwischen Baerbock und Boateng weiterlesen