“Ding Liren habe ich über die Zeit gezogen”: Frederik und Rasmus Svane im Gespräch

Der eine Teilzeitstudent, Schachgroßmeister und -profi, der andere? “Profi zu sein, würde mir gefallen, aber so weit zu kommen, ist natürlich nicht leicht”, sagt Frederik Svane (16). Großmeister will er auf jeden Fall werden, die Spielstärke dafür hat er ja schon fast. Wie es dann weitergeht, Studium, Schach oder beides, wird die Zukunft zeigen. Nachdem … “Ding Liren habe ich über die Zeit gezogen”: Frederik und Rasmus Svane im Gespräch weiterlesen

Mehrere Quarantäne-Optionen für Chinas WM-Kandidaten Ding Liren

Quarantäne hin, Coronavirus her: Wang Hao und Ding Liren werden mit höchster Wahrscheinlichkeit am Kandidatenturnier teilnehmen. Das hat jetzt einen Monat vor Beginn des Turniers Emil Sutovsky, Generaldirektor der FIDE, in einem Gespräch mit der russischen Nachrichtenagentur Sputnik klargestellt. Weil Wang Hao sich seit Wochen in Japan aufhält, wird er wahrscheinlich um eine Quarantäne herumkommen. … Mehrere Quarantäne-Optionen für Chinas WM-Kandidaten Ding Liren weiterlesen

Corona virus threatening the Candidates: Can Ding Liren and Wang Hao make it?

Two Chinese are among the eight players who are to determine Magnus Carlsen’s challenger in Yekaterinburg (Russia) from mid-March to early April. But because of the spreading corona virus, Russia has recently closed its border with China, completely stopped the train traffic between the two countries and most of the air traffic. The issuance of … Corona virus threatening the Candidates: Can Ding Liren and Wang Hao make it? weiterlesen

Massaker des Übermüdeten: Magnus Carlsen fegt Ding Liren vom Brett

Wen würde der Jetlag am wenigsten plagen? Die Antwort auf diese Frage sollte entscheidende Bedeutung für den Ausgang des “Champions Showdowns” zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und dem WM-Kandidaten Ding Liren haben. Von einer Simultanvorstellung im fernen Deutschland war der Norweger in St. Louis angereist, aus seiner fernöstlichen Heimat der Chinese. 30 Partien Schnell- und Blitzschach … Massaker des Übermüdeten: Magnus Carlsen fegt Ding Liren vom Brett weiterlesen

“Ding spielt, als hätten sie ihn in Moskau vergiftet” – Kandidaten-Sprüche

The Hate U Give Little Infants Fucks Everybody: “Thug life” ist ein Akronym, das dafür steht, dass sich eine Gesellschaft kaputtmacht, wenn deren jüngste Mitglieder keine Liebe erleben. Warum das hier steht? Weil nach jedem Kandidatenturnier so sicher wie das Inschallah in der Moschee auf Youtube ein Thug-Life-Video mit den besten Sprüchen Alexander Grischuks auftaucht. … “Ding spielt, als hätten sie ihn in Moskau vergiftet” – Kandidaten-Sprüche weiterlesen

Ding, Ding, Ding: Deutschland gegen China

Mehr oder weniger bequem ist Team Deutschland durch die Vorrunde der ProChess League spaziert. Mittlerweile stehen die “Germany Bears” schon im Viertelfinale. Und da wartet heute eine der härtesten Aufgaben, die es im Weltschach gibt: ein Match gegen China. Der Sieger fährt zum Live-Halbfinale und -Finale in Norwegen, der Verlierer scheidet aus. In der ProChess … Ding, Ding, Ding: Deutschland gegen China weiterlesen

Eine Datscha für Ding, den sanften Krieger

Im Mai 2018 brach sich Ding Liren die Hüfte, als er während des Altibox-Turniers in Norwegen vom Fahrrad stürzte. Zwei Monate lang konnte er nicht Schach spielen und in den Monaten danach nur unter Schmerzen gehen. Dummerweise fiel die Schacholympiade 2018 in diese Monate danach. Die angeknackste Hüfte hat ihn nicht davon abgehalten, für seine … Eine Datscha für Ding, den sanften Krieger weiterlesen

Nach dem vermasselten Olympia-Auftakt: “Wir bleiben dran!”

Die Deutschen müssen bei der Online-Olympiade auf Schützenhilfe hoffen. Nach einem Sieg über Spanien und der erwarteten Niederlage gegen Russland erlitt das deutsche Sextett eine weitere Niederlage gegen die Ukraine, den vermeintlichen Hauptkonkurrenten um den zweiten Tabellenplatz in der Vorrundengruppe, der die Qualifikation für die K.o.-Runde bedeuten würde. Nominell streiten in erster Linie drei Teams … Nach dem vermasselten Olympia-Auftakt: “Wir bleiben dran!” weiterlesen

Getrennte Wege

Wo Fabiano Caruana Schach spielt, da ist Rustam Kasimdzhanov nicht weit. Und da hagelt es Eröffnungsbomben. Diese Konstante der Schachwelt gehört nun der Vergangenheit an. Kasimdzhanov und Caruana gehen fortan getrennte Wege. Das erklärte der Usbeke jetzt während einer “Hand and Brain”-Session mit Sonja Bluhm für chess24. Einen Konflikt zwischen der Nummer zwei der Welt … Getrennte Wege weiterlesen

World Cup: Jetzt geht’s los

Der Weltmeister ist dabei, einige Weltklassespieler nicht. Es war ein veritables Puzzlespiel zu absolvieren, bevor die 206 Startplätze für den World Cup der Herren mit Spielern versehen waren. Zahlreiche Großmeister zogen aus unterschiedlichen Gründen zurück, zahlreiche freie Tickets waren zu vergeben. Dass Magnus Carlsen mitspielen würde, ist keine Überraschung. Der Weltmeister gilt als großer Freund … World Cup: Jetzt geht’s los weiterlesen

Frederik Svanes neuester Coup

Europameister 2013. Zweimaliger Gewinner der Schach-Olympiade mit der Ukraine (2004 und 2010). Bester Elo: 2726. Großmeister Alexander Moiseenko ist eine große Hausnummer des Schachs, zumal auf europäischer Ebene. Jetzt ist er auch beim Schnell- und Blitzschach in bester Gesellschaft. Ihm widerfuhr im Tiebreak der ersten Runde bei der europäischen World-Cup-Qualifikation das, was vor einiger Zeit … Frederik Svanes neuester Coup weiterlesen

Wiedergutmachung für den Remiskönig

Die FIDE plant einem Bericht von chess.com zufolge, nach der mehr als einjährigen Coronapause den WM-Zyklus schleunigst in den alten Rhythmus zurückzuführen. Ab 2022 soll wieder gelten: Die gerade Jahre sind Schachjahre mit Kandidatenturnier, WM-Kampf und (höchstwahrscheinlich) Schach-Olympiade. Die Qualifikation fürs Kandidatenturnier 2022 soll nach Möglichkeit im April 2022 abgeschlossen sein, sodass im Spätsommer 2022 … Wiedergutmachung für den Remiskönig weiterlesen

Richtig sitzen, eine Wissenschaft

Vor dem Fischer-Spassky-Match 1972 traten Sitzmöbel in der Schachgeschichte kaum einmal in Erscheinung, spezielle Sitz-Präferenzen von Schachspielern waren nicht bekannt. Fotos von früher zeigen die alten Meister unseres Spiels in aller Regel auf einfachen hölzernen Stühlen. Wie sie saßen und worauf, hat die Steinitzs, Tarraschs und Laskers nicht weiter interessiert – was auch damit zu … Richtig sitzen, eine Wissenschaft weiterlesen