Meyer-Dunker verlässt den DSB

Paul Meyer-Dunker arbeitet nicht mehr für den Deutschen Schachbund. "Auf eigenen Wunsch" verlasse er seinen bisherigen Arbeitgeber. Das hat DSB-Präsident Ullrich Krause jetzt seinen führenden Funktionären per E-Mail mitgeteilt. Krauses Schreiben liegt dieser Seite vor. Auf Anfrage dieser Seite, warum er ausscheide, wollte sich Meyer-Dunker nicht äußern. Krauses Mail ist die zweite Mitteilung binnen einer … Meyer-Dunker verlässt den DSB weiterlesen

Elisabeth Pähtz und der GM-Titel: eine Lektion für die FIDE

Bei der Generalversammlung des Weltverbands FIDE am Rande der Schacholympiade in Chennai hat sich jetzt angedeutet, dass Elisabeth Pähtz den GM-Titel verliehen bekommt. Der Fall der deutschen Schachmeisterin stand im Zentrum einer 15-minütigen Aussprache. Allgemeiner Tenor: Spielerinnen können nicht für Fehler von Offiziellen verantwortlich gemacht werden. FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich schlägt seinem Präsidium vor, ihr den … Elisabeth Pähtz und der GM-Titel: eine Lektion für die FIDE weiterlesen

Kandidatenturnier 2022: Einer kommt durch?

Davon träumen alle acht Teilnehmer, seitdem sie Schach spielen: Weltmeister werden. Jetzt stehen sie vor der vorletzten Hürde auf dem Weg zu diesem Ziel, der höchsten, die es im Schach gibt. Sieben werden straucheln, einer wird die Hürde nehmen. – Oder zwei? https://youtu.be/nMxmvGnHpF4 Die Kandidaten-Vorschau im Video: ein Blick auf die Umstände des Kandidatenturniers - … Kandidatenturnier 2022: Einer kommt durch? weiterlesen

Elisabeth Pähtz und der Großmeistertitel: Entscheidung vertagt

Die Hängepartie um den GM-Titel-Antrag von Elisabeth Pähtz geht ein weiteres Mal in die Verlängerung. Der FIDE-Rat hat nach Informationen dieser Seite beschlossen, die Entscheidung, ob ihr der Großmeisteritel verliehen wird, zu vertagen. Außerdem nimmt der Weltschachverband den seit Monaten in der Schwebe befindlichen Fall zum Anlass, sein Norm- und Titelverfahren zu reformieren. Im November … Elisabeth Pähtz und der Großmeistertitel: Entscheidung vertagt weiterlesen

“Verräter”: Dvorkovich fällt in Ungnade

Die Reaktion des Kremls auf Arkady Dvorkovichs Gespräch mit dem US-Magazin „Mother Jones“ kam prompt, und sie war harsch. FIDE-Präsident Dvorkovich habe sich des „nationalen Verrats“ schuldig gemacht, sagte nach russischen Medienberichten Andrej Turchak (Wikipedia), Sekretär des Generalrats der Putin-Partei „Einiges Russland“. Turchak legte der von Dvorkovich geleiteten Skolkovo-Stiftung nahe, den Prozess der „Selbstreinigung der … “Verräter”: Dvorkovich fällt in Ungnade weiterlesen

Dvorkovich hat “Krieg” gesagt

Kriege sind das Schlimmste, was ein Mensch erleben kann – einschließlich dieses Krieges.“ Das hat jetzt FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich, ein Russe, in einem Interview mit dem US-Magazin „Mother Jones“ gesagt. „Meine Gedanken sind bei der ukrainischen Zivilbevölkerung“, erklärt Dvorkovich. „Kriege töten nicht nur unbezahlbare Leben. Kriege töten Hoffnungen und Pläne, sie frieren Verbindungen ein oder … Dvorkovich hat “Krieg” gesagt weiterlesen

Keine Russen in Berlin?

DSB-Präsident Ullrich Krause hat jetzt die FIDE aufgefordert, russische und weißrussische Schachspieler von allen Wettkämpfen auszuschließen. Mit dieser Forderung reagiert Krause auf die FIDE-Erklärung vom Sonntag, die „wichtige Schritte“ enthalte, aber „nur ein Anfang“ sein könne. Die FIDE lässt nach jetzigem Stand Russen und Weißrussen weiterhin spielen, aber unter neutraler Flagge. Ullrich Krause zur FIDE-Entscheidung. … Keine Russen in Berlin? weiterlesen

Der WM-Zyklus und die Causa Dubov: FIDE-Chef Arkady Dvorkovich im Gespräch

Daniil Dubov aus der russischen Nationalmannschaft streichen? "Übertrieben." Grand Prix in Berlin? Falls nicht, "steht Russland bereit". Kandidatenturnier in Madrid? "Das Angebot ist jedenfalls sehr gut." WM-Format ändern? "Wir denken darüber nach." Arkady Dvorkovich. Nach dem WM-Match zwischen Magnus Carlsen und Ian Nepomniachtchi hat FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich dem russischen Sport-Portal Championat ein ausführliches Interview gegeben. … Der WM-Zyklus und die Causa Dubov: FIDE-Chef Arkady Dvorkovich im Gespräch weiterlesen

WM-Kandidat Wang Hao: “Bin enttäuscht und wütend.”

Gut drei Wochen vor Beginn der zweiten Hälfte des Kandidatenturniers steht ein erstes großes Fragezeichen über der Veranstaltung. Großmeister Wang Hao hält die Austragung in Jekaterinburg für nicht sicher. Als ihn jetzt eine E-Mail des von den neuerlichen Schwierigkeiten genervten FIDE-Chefs Arkady Dvorkovich erreichte, machte Wang Hao sie auf seiner Facebook-Seite öffentlich. Der Chinese fühlt … WM-Kandidat Wang Hao: “Bin enttäuscht und wütend.” weiterlesen

WM-Match 2020: Ausrichter gesucht

Wien ist raus aus der Verlosung, Stavanger auch, Monaco war nie drin. Gut ein Jahr vor dem WM-Kampf 2020 kann die FIDE keine Ausrichterstadt benennen, nicht einmal eine potenzielle. Bewerber gibt es noch gar nicht, nur Interessenten. Trotzdem will der Schach-Weltverband am 1. November bekanntgeben, wo Magnus Carlsen seinen Titel verteidigen wird – eine kühne … WM-Match 2020: Ausrichter gesucht weiterlesen