Johannes Pitl, Eckhardt Frank und der Anti-Corona-Kampf des Schachs in Augsburg

Eine klinische Luftfilteranlage für 3.000 Euro hat der SK Kriegshaber angeschafft, laut Vorsitzendem Eckhardt Frank der "Ferrari" unter solchen Geräten. Trotzdem darbt der Verein, Mitglieder bleiben weg, und online stellt sich eine gewisse Müdigkeit ein. Dazu die Ungewissheit, ob der Spielbetrieb überhaupt weitergeht - eine Ungewissheit, die auch Johannes Pitl vom SK 1908 Göggingen (mit … Johannes Pitl, Eckhardt Frank und der Anti-Corona-Kampf des Schachs in Augsburg weiterlesen

Schachprofi Vincent Keymer: “Wir suchen weitere Unterstützung”

Eine Saison wird rund 60.000 Euro kosten.“ Das hat Vincent Keymer jetzt in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (Text hinter der Bezahlschranke) über den unmittelbar bevorstehenden Beginn seiner Karriere als Schachprofi gesagt - und durchblicken lassen, dass die Finanzierung dieser Kosten nicht gesichert ist. In Sachen Sponsorensuche gebe es „Ideen und Annäherungen, aber … Schachprofi Vincent Keymer: “Wir suchen weitere Unterstützung” weiterlesen

Leben als Schachprofi: Rasmus Svane

Den heiligen Abend hat Rasmus Svane noch mit der Familie gefeiert: "Typisch dänisch, mit Singen und Tanzen um den Baum." Am zweiten Weihnachtsfeiertag wird er schon wieder am Brett sitzen: Weltmeisterschaft im Blitz- und Schnellschach. So geht das als Profi, und Rasmus Svane will es nicht anders. Vor seiner Abreise nach Polen hat Svane mit … Leben als Schachprofi: Rasmus Svane weiterlesen

In Sitges im Rampenlicht

Vor dem 19. Zug seiner Weißpartie gegen Matthias Dann stand Dmitrij Kollars vor der Qual der Wahl (siehe Diagramm). Auf a7 einen Bauern schlagen (mit Schach!) und den schwarzen König seines Schutzwalls berauben? Auf d6 einen Oktopus einpflanzen (mit Schach!), auf dass er die Koordination des Schwarzen behindert? Schwierig? Ja, für uns Normalsterbliche durchaus. Großmeister … In Sitges im Rampenlicht weiterlesen

Frohe Weihnachten, eure Spielleitung

Nichts gegen Jonas Rosner, ohne Frage ein veritabler Schachspieler mit einer Elo, die sich gen 2500 bewegt. Aber dass Rosner als Nummer 76 der deutschen Rangliste als "Deutscher Meister" firmiert, ergibt ebenso wenig Sinn wie der Umstand, dass Luis Engel als Sieger des stärksten deutschen Turniers nicht als Deutscher Meister firmiert. Jetzt beschäftigen sich die … Frohe Weihnachten, eure Spielleitung weiterlesen

Frohe Weihnachten, euer Magnus

Magnus Carlsens direkt nach dem WM-Sieg über Ian Nepomniachtchi angekündigte Absicht, seinen Titel nur gegen Alireza Firouzja verteidigen zu wollen, hat die Schachgemeinde aufhorchen lassen. Jetzt hat Carlsen in einem Blogbeitrag für seinen Sponsor Simonsen Vogt Wiig spezifiziert, was er meint und worin seine Beweggründe liegen. Für des Norwegischen nicht mächtige Leser gibt es mittlerweile … Frohe Weihnachten, euer Magnus weiterlesen

Ein Schach-Gasthaus Unter den Linden: Wie World Chess in Berlin Fuß fassen will

Das Hotel Adlon, die Staatsoper, die Kaiserhöfe oder die US-amerikanische sowie die russische Botschaft. Zur illustren Nachbarschaft an der Berliner Prachtstraße Unter den Linden wird sich jetzt ein Schachclub gesellen. Das russische Unternehmen World Chess (vormals Agon) plant, im Herzen der Hauptstadt den „World Chess Club“ zu eröffnen, ein stylisches Gasthaus, das ganz dem Schachthema … Ein Schach-Gasthaus Unter den Linden: Wie World Chess in Berlin Fuß fassen will weiterlesen

Donchenkos neuer Henkelpott

Da ist das Ding: Alexander Donchenko mit seinem neuesten Henkelpott. | Foto: Bernard Riess Vielleicht ist die Silbermedaille bei Europameisterschaften ja das neue Standardergebnis deutscher Großmeister? Nachdem unlängst Vincent Keymer die Einzel-EM als Zweiter beendet hat, kehrt jetzt Alexander Donchenko mit dem zweiten Platz, 2.500 Euro Preisgeld und einem Pokal von der Größe eines Kleinkinds … Donchenkos neuer Henkelpott weiterlesen

Der WM-Zyklus und die Causa Dubov: FIDE-Chef Arkady Dvorkovich im Gespräch

Daniil Dubov aus der russischen Nationalmannschaft streichen? "Übertrieben." Grand Prix in Berlin? Falls nicht, "steht Russland bereit". Kandidatenturnier in Madrid? "Das Angebot ist jedenfalls sehr gut." WM-Format ändern? "Wir denken darüber nach." Arkady Dvorkovich. Nach dem WM-Match zwischen Magnus Carlsen und Ian Nepomniachtchi hat FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich dem russischen Sport-Portal Championat ein ausführliches Interview gegeben. … Der WM-Zyklus und die Causa Dubov: FIDE-Chef Arkady Dvorkovich im Gespräch weiterlesen

Den Schiri-Zoff noch nicht verwunden: Wijk ohne Alireza Firouzja

Auch 2022 beginnt mit einem traditionellen Höhepunkt des Schachjahres: Das Tata Steel Chess in Wijk an Zee (14. bis 30. Januar). Allerdings wird der Wettbewerb aus deutscher Sicht nicht ganz so aufregend zu verfolgen sein wie in den meisten Jahren zuvor. Die Masters-Gruppe spielt 2022 ohne deutsche Teilnehmer. Aus internationaler Sicht fehlt ebenfalls ein zentraler … Den Schiri-Zoff noch nicht verwunden: Wijk ohne Alireza Firouzja weiterlesen

Sunway Sitges: Sieber in Topform

Fünf Runden gespielt, am heutigen Samstag ruht das Sunway-Schachfestival in Sitges. Insbesondere Dmitrij Kollars wird sich am Tabellenstand nach fünf Runden erfreuen, bevor der Wettbewerb am morgigen Sonntag in die zweite Hälfte geht. Mit 4,5 Punkten aus 5 Partien ist Kollars ganz vorne dabei, das Resultat unter anderem dieses Strategie-Lehrstücks, das ihm in der fünften … Sunway Sitges: Sieber in Topform weiterlesen

Triumph des Colorado-Gambits

Seine Landsleute haben ihn unlängst vor Robert Lewandowski zum polnischen Sportler des Jahres gewählt, er ist WM-Kandidat und mit 2760 Elopunkten die Nummer 13 der Welt, Tendenz steigend. Logisch, dass Jan-Krzysztof Duda am Freitag bei der Blitzschach-Europameisterschaft als großer Favorit ins Rennen gegangen ist. Und er hat sie ja auch gewonnen, 18 Punkte aus 22 … Triumph des Colorado-Gambits weiterlesen

Bye-Bye Lichess: chess.com nimmt Schachprofi KugelBuch unter Vertrag

Jonas Engelke hat noch nie in einem Schachverein gespielt und hat das auch nicht vor. "Ich habe keine Lust darauf, jede Woche irgendwohin gehen zu müssen", sagt er. Auf einem richtigen Brett habe er höchstens ein paar Mal mit seinem Vater gespielt, sagt Engelke. So fängt der Beitrag "Das große Schachgezocke" an, der jetzt bei … Bye-Bye Lichess: chess.com nimmt Schachprofi KugelBuch unter Vertrag weiterlesen

Deutschlands neues Elitequintett

Der schachliche Aufstieg der Svane-Brüder spiegelt sich nun auch in den Nationalkadern 2022, die die Kommission Leistungssport jetzt festgelegt hat. Rasmus Svane ist erstmals im auf vier Spieler erweiterten, besonders intensiv geförderten A-Kader der Herren vertreten (gemeinsam mit Matthias Blübaum, Alexander Donchenko und dem dort ebenfalls neuen, aber zu erwartenden Vincent Keymer). U16-Weltmeister Frederik Svane, … Deutschlands neues Elitequintett weiterlesen

Gegen Firouzja – oder gar nicht: Magnus Carlsen zur Schach-WM 2023

Für diejenigen, die erwarten, dass ich eine weitere Weltmeisterschaft spiele, ist die Chance, dass sie enttäuscht werden, sehr groß." Das hat Magnus Carlsen jetzt in Dubai zu seinem Freund Magnus Barstad gesagt, der ihn für Unibet interviewte. Magnus Carlsen sieht nur unter einer Bedingung eine gute Chance für sein sechstes WM-Match: wenn Alireza Firouzja (18) … Gegen Firouzja – oder gar nicht: Magnus Carlsen zur Schach-WM 2023 weiterlesen