Erstauflage der DSOL: Erfolgsmodell mit einem Cheating-Fall

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) war die mit weitem Abstand beste Erfindung unseres Schachbunds und seines Partners ChessBase während der Corona-Monate. Während bei allen Vereinen Bretter und Uhren in der Materialkammer Staub ansetzten, stellte dieser Ersatz-Ligabetrieb sicher, dass ungeachtet der Pandemie Mannschaftsschach gespielt werden konnte. 246 Mannschaften mit 1803 Spielern nahmen teil, und die anfänglichen Klagen … Erstauflage der DSOL: Erfolgsmodell mit einem Cheating-Fall weiterlesen

Die weltbesten Junioren unter sich

Vor gut einem Jahr wäre im deutschen Schach beinahe etwas entstanden, das wäre ein Knüller von internationalem Format gewesen: Keymer und Engel gegen den Rest der Welt - ein Rundenturnier der weltbesten Jugendlichen, eingebettet in ein (Jugend-)schachfestival. So etwas hatte es noch nie gegeben, so etwas hätte dem Spiel einige Aufmerksamkeit beschert. Leider blieb es … Die weltbesten Junioren unter sich weiterlesen

Matthias Blübaum, die neue Nummer eins: „Erstmal das Studium. Dass ich Schachprofi werde, ist für mich nicht klar.“

Nach seinem Sieg beim Masters in Magdeburg hatte Matthias Blübaum Alexander Donchenko den Spitzenplatz der deutschen Eloliste entrissen. Donchenko konterte sogleich, gewann ein GM-Turnier in der Slowakei und war wieder vorne - nicht für lange. In den Tagen danach glänzte Matthias Blübaum mit 5,5/8 am zweiten Brett in der polnischen Ekstraliga und holte sich mit … Matthias Blübaum, die neue Nummer eins: „Erstmal das Studium. Dass ich Schachprofi werde, ist für mich nicht klar.“ weiterlesen

Stockfish 12: Nachtrag

Was auf menschlicher Arbeit beruht, fliegt raus", steht in unserem Beitrag über die neueste, sich von ihren Vorgängern grundsätzlich unterscheidende Stockfish-Version. Das stimmt so nicht. Darum heute eine Korrektur, garniert mit einer Installationshilfe. https://perlenvombodensee.de/2020/09/05/stockfish-12-das-beste-aus-zwei-welten/ Tatsächlich liefert eine künstliche Intelligenz im neuen Stockfish in der überwiegenden Mehrheit der Fälle die Stellungsbewertungen, auf deren Basis die Engine … Stockfish 12: Nachtrag weiterlesen

Henning Geibel zur Frauenbundesliga: „Krasse Fehlentwicklung“

Die Frauenbundesliga soll ihre verbleibenden drei Runden statt Ende September nach Möglichkeit vom 27. bis 29. November austragen. Das hat unlängst der Frauenbundesliga-Turnierleiter Roland Katz mitgeteilt. Grund: Wettbewerbsverzerrung aufgrund von Reisebeschränkungen vermeiden. Wettbewerbsverzerrung sei in der Frauenbundesliga längst etabliert, hält Schach-Beobachter Henning Geibel dagegen. In seinem neuesten Rundschreiben verleiht Geibel seiner Verwunderung Ausdruck, dass die … Henning Geibel zur Frauenbundesliga: „Krasse Fehlentwicklung“ weiterlesen

Stockfish 12: das Beste aus zwei Welten

Abertausende Arbeitsstunden haben die Stockfish-Entwickler in den vergangenen Jahren ins Feintuning der Bewertungsfunktion gesteckt. Alles für die Katz. Stockfish 12 steht zum Download bereit. Die neue Version markiert einen evolutionären Entwicklungssprung - und einen Einschnitt. Ab sofort basiert Stockfishs Bewertung von Positionen auf den Einschätzungen einer künstlichen Intelligenz. Was auf menschlicher Arbeit beruht, fliegt raus. … Stockfish 12: das Beste aus zwei Welten weiterlesen

Betr.: Wolfgang Uhlmann (†)

In den Jahren seiner Regentschaft, speziell während der hochpolitischen WM-Matches gegen den Dissidenten Viktor Kortschnoi, konnte Schachweltmeister Anatoli Karpov auf jede mögliche Unstertützung zugreifen. Und von der gab es im schachaffinen sowjetischen Riesenreich jede Menge. Aber als es darum ging, eine Waffe gegen Kortschnois Französische Verteidigung zu präparieren, suchte sich Karpov Hilfe nicht bei einem … Betr.: Wolfgang Uhlmann (†) weiterlesen

Taktik-Tuesday mit Wagner und Svane

Der Titled Tuesday hat weiter einen festen Platz im Turnierkalender der heimischen Meisterriege. Aber in den vergangenen Wochen ist es keinem Deutschen mehr gelungen, sich ins K.o.-Finale der besten Acht vorzuspielen. Es ist ja noch gar nicht so lange her, da gewann Vincent Keymer das Turnier, in dem sich Woche für Woche reihenweise Spitzengroßmeister miteinander … Taktik-Tuesday mit Wagner und Svane weiterlesen

Ein Präsident und seine U30-Mannschaft: Auf geht’s, Berlin – wer hilft?

Neulich rief ein Schachfreund aus Berlin am Bodensee an, und er berichtete Besorgniserregendes: Der Berliner Schachverband befinde sich schon seit längerem im Stillstand und nun auch noch in Auflösung. Wichtige Ämter seien zu besetzen, aber es fänden sich keine Leute, gute schon gar nicht. Sieht aus, als habe sich das zumindest teilweise geändert. Die Berliner … Ein Präsident und seine U30-Mannschaft: Auf geht’s, Berlin – wer hilft? weiterlesen

Zweikampf oder Dreikampf?

Sehen wir einen Zweikampf oder einen Dreikampf um die Spitzenposition der deutschen Rangliste? Diese Frage muss Liviu Dieter Nisipeanu beantworten. Bis der wieder ins Wettkampfgeschehen eingreift, erfreuen wir uns daran, wie die Schachfreunde Blübaum und Donchenko einander in immer neue Elo-Höhen treiben. Aktuell sind sie sogar beide die deutsche Nummer eins, je nach Sichtweise. Seit … Zweikampf oder Dreikampf? weiterlesen

Schach, die Mutter allen eSports: Willkommen im Milliardenbusiness

Wer Schach spielt, kennt die Leier: "Aber Schach ist doch gar kein richtiger Sport." Nun kannst du jemandem, der das sagt, ausführlich erklären, warum es doch einer ist - oder es lassen, wenn der andere Sport darauf reduzieren will, dass der Sporttreibende hinterher schwitzt. Jetzt taucht, etwas überraschend, eine neue Leier auf: "Aber Schach ist … Schach, die Mutter allen eSports: Willkommen im Milliardenbusiness weiterlesen

Glamouröse Außenseiterin im Männerbetrieb Schach

Sie raucht, trinkt und leidet auch darüber hinaus unter einem Suchtproblem. Und sie mischt die Männerdomäne Schach auf wie keine Frau vor ihr. Die Schachmeisterin Beth Harmon, gespielt von Anya Taylor-Joy, steht im Zentrum der neuen Netflix-Serie "The Queen's Gambit". Und die ist nur eine von zwei bemerkenswerten Bewegtbild-Neuerscheinungen mit Schachinhalt in dem kommenden Monaten. … Glamouröse Außenseiterin im Männerbetrieb Schach weiterlesen

Mit Pähtz gegen Ungarn: 0,3 Sekunden fehlten zum Viertelfinale

Raj Tischbierek, Chefredakteur der Schach, wähnt sich in einem Online-Albtraum, in dem die Kultur unseres Spiels rasant den Bach runtergeht. Anstatt am Brett schachliche Meisterwerke zu schaffen, zocken Weltklassegroßmeister am Bildschirm auf Zeit, und im meistbeachteten Turnier des Jahres 2020 spielten - Anfänger. Ob Großmeister Tischbierek das Achtefinale der Online-Olympiade zwischen Deutschland und Ungarn verfolgt … Mit Pähtz gegen Ungarn: 0,3 Sekunden fehlten zum Viertelfinale weiterlesen