Jörg Schulz‘ letzter Arbeitstag (oder nicht?)

Nach dem Aufstand vom 17. Juni 1953 wollten einige Mitglieder der Ost-Berliner Betriebssportgemeinschaft Motor Wilhelmsruh nicht länger in der DDR leben. Aber wie ohne Gefahr für Leib und Leben in den Westen flüchten? Die Berliner Schachfreunde organisierten einen Wettkampf mit dem Hamburger Schachklub, ein Vorwand, um nach Hamburg reisen und dort bleiben zu können. Damit … Jörg Schulz‘ letzter Arbeitstag (oder nicht?) weiterlesen

Kastellaun! Heureka!

Was können Schachvereine tun, um potenzielle Neuzugänge an sich zu binden? Die Frage war schon drängend, bevor die Pandemie begann. Die Zahl der erwachsenen Mitglieder von Schachvereinen stagniert bundesweit seit Jahren, während immer mehr junge Leute an der Schwelle zum Studium/Berufsleben dem organisierten Schach verlorengehen. Jetzt ist die Frage umso drängender, weil im Lauf der … Kastellaun! Heureka! weiterlesen

Willkommen in der Schachverwaltung

Vor zehn Jahren wäre die Deutsche Online-Liga eine innovative Idee gewesen. Vor zehn Wochen war sie überfällig. Jetzt ist sie da, und der gewaltige Zuspruch dokumentiert, dass die DSOL immer noch eine gute Idee ist, eine Notwendigkeit gar angesichts der Pandemie. Hoffen wir, dass sie nicht in der Schachverwaltungs-Bürokratie erstickt. Hoffen wir, dass die Hürde … Willkommen in der Schachverwaltung weiterlesen

Die Gretchenfrage: Kann Online-Schach das Cheating überwinden?

Von den sechs Erstplatzierten der Online-Europameisterschaft in der Kategorie 1400-1700 sind fünf nachträglich disqualifiziert worden. Nach Einschätzung von chess.com und des ausrichtenden Europäischen Schachverbands ECU haben sie betrogen. Insgesamt sind in allen Kategorien sogar mehr als 80 EM-Teilnehmer disqualifiziert worden, in erster Linie solche in den Kinder- und Jugendwettbewerben. Endstand der U1700-Online-EM. FIDE-Meister gerieten ins … Die Gretchenfrage: Kann Online-Schach das Cheating überwinden? weiterlesen