Zurück an den Brettern

Zurück ins Leben oder, wie der Rheinländer sagt, „Back to Life“. So hieß die Party, mit der der Kölner Schachklub Dr. Lasker jetzt seine Rückkehr an die Bretter gefeiert hat. 59 Gäste waren mit von der Partie, darunter Vlastimil Hort, der aus seinen „Schachgeschichten“ las – und sogar am gemeinsamen Blitzturnier teilnahm. Die Back-to-Life-Party hatte Lasker bereits während des ersten Lockdowns angekündigt, um sich bei allen zu bedanken, die den Kölner Verein online in der Lichess-Quarantäne-Weltliga und der DSOL unterstützt haben. 

Zurück im Leben: Dankeschön-Blitzturnier beim KSK Dr. Lasker. | Alle Fotos: Carmen Nova Hoffmann

Uwe Loseries (Schriftführer des KSK Dr. Lasker) schreibt auf der Lasker-Webseite (redaktionell leicht bearbeitet):

“Grandios!. Zu unserer Rückkehr- und Dankeparty (unter Einhaltung aller Corona-Regeln) kamen nicht nur 40 Blitzfreudige sondern auch über ein Dutzend Zuschauer! Das Turnier wurde von Bernhard Nagel und Nadeesh Lindam souverän geleitet, was dank der Disziplin aller Teilnehmer zur lässig-leichten Aufgabe wurde. Alleiniger Sieger mit 8,5 / 11 wurde Martin Wiekert vor FM Andreas Eichhorn, FM Ernst-Wolfgang Bayer (je 8) und Martin Schmidt sowie GM Michael Hoffmann (je 7,5).

Nach einem üppigen und schmackhaften warmen Buffet für alle gehörte die ganze Aufmerksamkeit GM Vlastimil Hort, der aus seinem neuen Buch Episoden vortrug und andere Anekdoten erzählte. Danach ging der Tag mit vielen verschiedenen Gesprächsgruppen in die Nacht über. Alle versicherten einander, Schach spielen mag virtuell gut gehen, aber schöner ist es, leibhaftig beisammen zu sein. Danke allen, die diesen Samstag so schön werden ließen!”

Einst Weihnachtsmann in Kerpen: Vlastimil Hort erzählt Schachgeschichten.

Nadeesh Lindam freut sich, “dass wir so schönes Feedback von den Teilnehmern bekommen haben”. Und er freut sich über einen Neuzugang. Turniersieger Martin Wiekert, bis dahin vereinslos, sei jetzt dem KSK beigetreten. Darüber hinaus teilt Lindam mit:

„Die Teilnahme von GM Vlastimil Hort am Blitzturnier und sein anekdotenreicher Vortrag war sicher das Highlight unserer Veranstaltung. Ich hatte selbst die Freude, gegen Vlastimil zu spielen. Das Ergebnis seiner Partien war ihm nicht völlig egal, aber stand sicherlich nicht im Vordergrund. Es war für mich beeindruckend zu sehen, mit wieviel Freude er weiterhin am Schachbrett sitzt und spielt und mit wieviel Begeisterung er Bonbons aus seinem Schachgeschichten- und Anekdotenschatz verschenkt. Beim Erzählen musste er selbst immer wieder schmunzeln und lachen. Was dieser Mann alles erlebt hat! 

Detlev Wolter: Nummer 10 von 75.000

Hort erinnerte sich sogar daran, dass er in meinem ersten Schachverein SK Kerpen 64 in den 80er-Jahren einmal als Nikolaus verkleidet die Weihnachtstombola moderiert hat. Von meiner Variante auf dem Schachbrett gegen Alapin à la GM Michael Zaitsev (auch bei Lichess für Bochum 02 aktiv) hielt er nicht so viel. Das habe er doch vor vielen Jahren bereits gegen Lew Abramowitsch Polugajewski gewonnen.“

Der KSK Dr. Lasker hat zu diesem Anlass auch ein T-Shirt produziert (Design von Vereinsmitglied Frank Lommen, rechts im Bild mit Back to Life T-Shirt). Das T-Shirt ging an die drei Erstplatzierten des Blitzturniers, sowie an einige verdiente Onlinehelden:

Detlev Wolter (SV Bochum 02) war mit seiner Frau Sabine Gast bei Laskers Back to Life. Er begann seine Lichess-Karriere beim jungen Lasker-Team und gründete später auch für seinen Verein ein erfolgreiches virtuelles Team. Detlev ist mit 148 Einsätzen an 152 Lichess-Weltliga-Spieltagen nach Einsätzen die Nummer 10 unter 75.000 Spielern, die inzwischen in der Weltliga aktiv waren. Und auch nach erzielten Punkten unter den Top 100. Er war zudem ACO-Amateurschach Vize-Weltmeister. Detlev war zudem wie FM Ingo Cordts, Roger Lorenz und Stefan Dzierzenga als Gastspieler für Lasker in der DSOL dabei.

Ein weiteres T-Shirt ist derzeit per Post unterwegs an Vasileios Sarantos aus der schönen Insel Kos. Er ist der ACO-Amateurweltmeister von 2018 und war 129-mal für das virtuelle Lasker-Team im Einsatz.

“Das hab ich doch schon gegen Lev Polugajewski gewonnen”: Nadeesh Lindam setzt sich mit Vlastimil Hort und dessen Alapin-Sizilianer auseinander.

Auch nach Groß-Gerau ist ein T-Shirt unterwegs. Katrin Peschk war 146-mal und immer für Team Lasker in der Lichess Weltliga aktiv. Rang 16 unter 75.000.

Nadeesh Lindam war an 149 Spieltagen für Lasker dabei. Den überwiegenden Teil dieser Spieltage hat er für Lasker TV live kommentiert. FM Lukas Winterberg hat sich als einer der Topscorer für Team Lasker ebenso ein T-Shirt verdient wie GM Michael Hoffmann.

Auch Bernhard Nagel (wisibada), der am Samstag das Blitzturnier ausloste und leitete ist sowohl nach Einsätzen als auch nach Punkten unter den Top 100. GM Michael Hoffmann (donnerhall) nach Punkten unter den Top 20. Er hat außer für Lasker auch noch für Wattenscheid, Brett vorm Kopp und Ladenburg gepunktet.

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments