Die DWZ: eine Kuh, die nicht gemolken wird

Das deutsche Schach pflegt eine Datenbank, in der mehr als 100.000 Menschen namentlich erfasst sind, mehrheitlich intelligent und allesamt einem spezifischen Interessengebiet zuzuordnen. Unternehmen lecken sich die Finger nach so etwas. Beim Schachbund pflegen sie eine Website, über die sich auf diese Datenbank zugreifen lässt. Keine andere Rubrik dieser Website wird öfter besucht als die … Die DWZ: eine Kuh, die nicht gemolken wird weiterlesen

Nicht im Verein, trotzdem eine DWZ: Der Schachbund will es möglich machen

Der Deutsche Schachbund plant eine "DWZ-Lizenz" zu vergeben, durch deren Erwerb sich Schachfreunde ohne Vereinsmitgliedschaft eine Deutsche Wertungszahl erspielen können. Außerdem soll im kommenden Jahr erstmals der "Deutsche Internetmeister" gekürt werden. Beide Pläne müssen aber noch vom DSB-Hauptausschuss am 1. Dezember in Eisenach abgesegnet werden. Das und mehr sagte jetzt DSB-Präsident Ullrich Krause in einem … Nicht im Verein, trotzdem eine DWZ: Der Schachbund will es möglich machen weiterlesen

Zum Fest drei Bücher, ein Titel und den Bart ab

Dieser Herr bräuchte nur einen roten Mantel und eine Mütze, um als Weihnachtsmann aufzutreten. Einen Rauschebart müsste er sich nicht ankleben, den hat er schon. Aber nicht mehr lange. Im Februar 2017 hat der kanadische Internationale Meister (IM) Aman Hambleton gelobt, sich erst wieder zu rasieren, wenn ihm der Großmeistertitel (GM) sicher ist. Zwar fehlte … Zum Fest drei Bücher, ein Titel und den Bart ab weiterlesen