Fabiano Caruana, der Favorit der Herzen: „Die Schachwelt braucht einen Wechsel“

Das WM-Match zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana ist wegen der misslichen Umstände im Weltschach gefährdet. Dennoch beschäftigt sich noch niemand ernsthaft damit, dass es tatsächlich ausfallen könnte. Viel zu groß ist die Freude auf den ersten WM-Kampf seit langem, in dem der Herausforderer mit Macht auf einen frühen Knockout drängen muss. Auch Caruana selbst fiebert dem Match entgegen: „Bis dahin ist alles andere zweitrangig.“

Die Teilnehmer der Grand Chess Tour, darunter viele Teilnehmer des Kandidatenturniers, die selbst Magnus herausfordern wollten, warten ebenso sehnsüchtig auf das Match wie der gemeine Schachfan. Beim Grand-Chess-Tour-Stopp in Paris haben die versammelten Weltklassespieler jetzt die Chancen des Herausforderers geschätzt und sich dazu geäußert, was Caruana tun muss, um Carlsen zu besiegen.  Wir haben mitgeschrieben.

Porträts: Willum Morsch / @WillumTM

 

Caruanas Chancen im WM-Match?

 

karjakin.pngSergej Karjakin:

Fabiano ist so gut in Form, natürlich hat er eine Chance, das Match zu gewinnen. Wichtig wird sein, dass er seine Form bis zum November hält. Dann sehe ich seine Chance bei etwa 45:55. Auf jeden Fall hoffe ich, dass Fabiano gewinnt. Magnus regiert schon zu lange. Es wäre gut, wenn sich etwas ändert.

mamedyarov.pngShakhriyar Mamedyarov:

Ich halte es für wahrscheinlich, dass Magnus Carlsen seinen Weltmeistertitel auch gegen Caruana verteidigt, aber ich hoffe, dass Fabiano das Match gewinnt. Die Schachwelt braucht einen Wechsel an der Spitze.

anand.pngVisvanathan Anand:

Die Partien werden hart umkämpft und offen sein. Karjakin und in einem gewissen Maße auch ich haben in den vergangenen Matches in erster Linie versucht, solide zu stehen, Magnus nicht zu viele Möglichkeiten zu geben. Fabiano wird das Match offensiver angehen als wir. Außerdem ist es großartig, dass nun jemand Magnus fordert, dessen Elo näher an seinem ist, als das bei den Herausforderern bisher der Fall war.

giri.pngAnish Giri:

Ich drücke Fabiano die Daumen. Er ist ein fantastischer Schachspieler, und ich mag ihn als Mensch, auch wenn ich manchmal Opfer seines Spotts werde. Magnus ist aber ganz klar Favorit. Fabianos Chance sehe ich bei etwa 30 Prozent.

aronian.pngLevon Aronian:

Fabiano kann sein Spiel verändern und den Gegebenheiten anpassen, er lernt ständig dazu. Ich würde einem so großartigen Spieler nicht gerecht, wenn ich seine Chancen bei weniger als 45 Prozent sähe.

nakamura.pngHikaru Nakamura:

Fabiano muss das Match in den klassischen Partien entscheiden. Deswegen sehe ich seine  Siegchance bei 20 Prozent. Wenn Fabiano im Rapid oder einem Blitz-Tiebreak eine Chance hätte, dann eher 25 oder 30.

mvl.pngMVL:

Magnus ist leichter Favorit, 55 oder 60 Prozent. Fabiano wird an seiner Aufgabe wachsen und Magnus ein hartes Stück Arbeit bescheren.

 

Was muss Caruana tun, um zu gewinnen?

 

 Alexander Grischuk:

grischuk.pngDas Match geht ja über eine gewisse Distanz. Um zu gewinnen, kommt es für beide ausschließlich darauf an, über diese Distanz besser zu sein als der Gegner. Und besser zu sein, das setzt sich aus vielen kleinen Faktoren zusammen. Das eigene beste Schach durchsetzen, das des Gegners verhindern, Kampfgeist und so weiter, viele kleine Dinge.

Sergej Karjakin

karjakin.pngFabiano steht vor einer schwierigen Aufgabe, weil Magnus so stark im Rapid und Blitz ist und einen Tiebreak nicht fürchten wird. Fabiano dagegen wird ganz auf die klassischen Partien fokussiert sein, und das gibt ihm eine etwas schlechtere Ausgangslage. Aber, wie gesagt, wenn er in Bestform antritt, steht Magnus vor einem harten Match…(zögert) Ich könnte ja ein paar Geheimnisse an Fabiano verkaufen. Er würde einen Nachlass bekommen (lacht).

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments