Magnus am Millerntor

Magnus Carlsen kehrt nach 15 Jahren zurück in die Schachbundesliga. In der kommenden Saison wird der Weltranglistenerste und mehrfache Weltmeister für den Aufsteiger FC St. Pauli spielen. Möglich wird das Engagement durch die Verbindung zwischen Magnus Carlsen und dem Hamburger Unternehmer Jan Henric Buettner. Dessen Fünf-Sterne-Resort Weissenhaus an der Ostsee unterstützt ab sofort den FC … Magnus am Millerntor weiterlesen

DSB-Kongress: der 14-Euro-Chor, der Weihnachtsmann und eine “saubere Lösung”

Der Jahresbeitrag von Vereinsspielerinnen und -spielern an den DSB steigt ein weiteres Mal, von 10 über 13 auf jetzt 14 Euro. Das hat der außerordentliche DSB-Kongress am 11. Mai mit knapper Mehrheit beschlossen. Eine Reihe von Delegierten hatte eindringlich appelliert, den Beitrag zu erhöhen, um die finanzielle Not zu mildern. Die ebenfalls beantragte Umlage von … DSB-Kongress: der 14-Euro-Chor, der Weihnachtsmann und eine “saubere Lösung” weiterlesen

Werbung

Keymer vs. Carlsen, nächster Versuch

Gegen Alexei Sarana 2,5:0,5 gewonnen, gegen Jan-Krzysztof Duda auch. Bis ins Finale des Siegerbaums der ersten Division des „Chess.com Classic“ war Vincent Keymer ohne große Mühe durchspaziert. Wieder erwartete ihn ein Match gegen Magnus Carlsen, wieder gestaltete er es auf Augenhöhe, wieder verlor er eine hochklassige Begegnung knapp, wieder war mehr drin. https://twitter.com/chess24com/status/1789731853177380979 Keymer hätte … Keymer vs. Carlsen, nächster Versuch weiterlesen

Sparen, kürzen, streichen und Einnahmen nicht wollen (II)

Warum beim DSB kein Geld hereinkommt, lässt sich an einer Geschichte ablesen, die sich Ende 2023 in Rosenheim abgespielt hat. Anlässlich der Deutschen Masterschaften fiel dem Schachbund wieder ein Kontakt mit einem potenziellen Partner in den Schoß, ein Unternehmen, das Sport sponsert und sich dem Schach verbunden fühlt: die Kneipp GmbH, etwa 700 Mitarbeiter, engagiert … Sparen, kürzen, streichen und Einnahmen nicht wollen (II) weiterlesen

Sparen, kürzen, streichen und in den Vereinen die Hand aufhalten (I)

Gut zwei Jahre ist es her, da erreichte den Deutschen Schachbund über Dritte die Anfrage eines Konzerns mit fast 15.000 Mitarbeitern, einem Milliardenumsatz und einem Chef, der leidenschaftlich Schach spielt. Als Sponsor unterstützt dieser Konzern den Deutschen Handballbund, den Deutschen Badmintonverband, den 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf, Arminia Bielefeld und so weiter. Auch im Kleinen … Sparen, kürzen, streichen und in den Vereinen die Hand aufhalten (I) weiterlesen

Keine Sponsoren, Ende des Abenteuers: Ötigheim zieht zurück

Der SC Ötigheim zieht sich aus der Schachbundesliga zurück. Das bestätigte Vereinsvorstand und Teamchef Marcus Wormuth auf Anfrage. Der Grund für den Rückzug: „keinerlei Sponsoren“. Zur Saison 2023/24 war der Club aus dem baden-württembergischen 5.000-Einwohner-Ort in die höchste deutsche und weltweit stärkste Schachliga aufgestiegen. Finanziert von „vor allem privaten Geldgebern“, wie Wormuth in einem Interview … Keine Sponsoren, Ende des Abenteuers: Ötigheim zieht zurück weiterlesen

Kandidatenturnier: der Bundestrainer und der Andersdenkende – Gustafsson sekundiert Nepomniachtchi

Das Honorar kommt wahrscheinlich vom reichsten Mann Russlands, und im Erfolgsfall droht Vereinnahmung und Instrumentalisierung durch russische Staatsmedien. Der deutsche Bundestrainer Jan Gustafsson unterstützt als Sekundant beim Kandidatenturnier Ian Nepomniachtchi. Für den Deutschen Schachbund ist es das zweite Mal binnen eines Jahres, dass er von einer Russland-Episode seiner Bundestrainer überrascht wird. Das Engagement sei „vertretbar“, … Kandidatenturnier: der Bundestrainer und der Andersdenkende – Gustafsson sekundiert Nepomniachtchi weiterlesen

Und 2025? Rückblick aufs Grenke-Schachfestival

Enttäuscht zog nur einer von dannen: der Feinschmecker, der sein Fahrrad vor der Schwarzwaldhalle stoppte, weil er sich en passant verlesen hatte. „Cheese“ statt „Chess“ sah er auf dem Banner überm Eingang. Seine Freude auf Europas größten Käsewettbewerb verflog schnell. Statt Molkereiprodukten erblickte er Schachbretter, und damit war sein Interesse erloschen. Chess! Nicht Cheese. Die … Und 2025? Rückblick aufs Grenke-Schachfestival weiterlesen

Grenke-Schachfestival: Magnus Carlsen und Hans Niemann triumphieren

Magnus Carlsen und Hans Niemann sind die Sieger des Grenke-Schachfestivals. Carlsen gewann das „Classic“, Niemann das Open.  Vincent Keymer beendete das „Classic“ als Vierter. Er verlor das Match um Rang drei im Stechen gegen Maxime Vachier-Lagrave. https://twitter.com/GRENKEChess/status/1774851697141072134 Das doppelrundige Rundenturnier an den ersten fünf Classic-Tagen gewann Carlsen trotz einer durch einen Einsteller verlorenen Partie mit … Grenke-Schachfestival: Magnus Carlsen und Hans Niemann triumphieren weiterlesen

Grenke-Open am Ostersonntag: Verlobung auf der großen Bühne

Olga Ivanova und Ilja Schneider hatten schon gewonnen, bevor ihre Partien der siebten Runde begannen. Am Ostersonntag auf der Bühne des Grenke-Schachfestivals machte Ilja Schneider seiner langjährigen Freundin vor großem Publikum einen Heiratsantrag. Auf Knien hörte er das ersehnte "Ja". Es folgte ein inniger, anhaltender Kuss, und im Saal brach Applaus aus. https://twitter.com/GRENKEChess/status/1774448190445470182 Die Frischverlobten … Grenke-Open am Ostersonntag: Verlobung auf der großen Bühne weiterlesen

Teilnehmerrekord beim Open: Das Grenke-Schachfestival 2024

Was ist schon eine Stunde Verspätung nach fünf Jahren Pause? Das Grenke Open 2024, das mutmaßlich größte offene Schachturnier der Welt, hat am Donnerstagabend in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe begonnen. Mehr als 2500 Schachspielerinnen und Schachspieler messen sich bis Ostermontag in drei Leistungsklassen. Auf der Anmeldeliste hatten sogar mehr als 2700 Namen gestanden. Aber auch … Teilnehmerrekord beim Open: Das Grenke-Schachfestival 2024 weiterlesen

Spitzenmatch ohne Zuschauer / Ligachef schmeißt hin

Mit einem 3,5:2,5-Sieg über Tabellenführer Baden-Baden hat der Hamburger SK der Frauenbundesliga ein knappes, spannendes Saisonfinale beschert. Vor den drei letzten Runden, zentral gespielt vom 7. bis 9. Juni in Bad Königshofen, liegen drei Teams dicht beieinander an der Tabellenspitze. Ein Konflikt hinter den Kulissen überschattet die sportlich erfreuliche Situation. Bundesliga-Staffelleiter Roland Katz ist jetzt … Spitzenmatch ohne Zuschauer / Ligachef schmeißt hin weiterlesen

Betr.: Vladimir Kramnik

Vladimir Kramnik droht der Ausschluss von Preisgeld-Turnieren auf chess.com. Die Schachseite hat ihn jetzt wegen Verstößen gegen Wettbewerbs- und Gemeinschaftsrichtlinien offiziell verwarnt, nachdem er im Titled Tuesday eine Partie gegen den mexikanischen GM Jose Martinez im zweiten Zug aufgegeben hatte. Damit gefährde Kramnik die Integrität und beeinflusse die Ergebnisse des Wettbewerbs. Der Exweltmeister hat die … Betr.: Vladimir Kramnik weiterlesen

Judit Polgar, die Nationalmannschaft und die Geiseln der Hamas

Die Nationalmannschaft der Frauen hat jetzt in Berlin ein zweitägiges Training mit Judit Polgar absolviert. Die beste Schachspielerin jemals war auf Einladung des Berliner Schachverbands in der Hauptstadt zu Gast, um im Paul-Löbe-Haus des Bundestags an einer Solidaritätsveranstaltung teilzunehmen, die an die 134 noch in der Gewalt der Hamas befindlichen israelischen Geiseln erinnerte: "Chess4Solidarity – … Judit Polgar, die Nationalmannschaft und die Geiseln der Hamas weiterlesen

Freestyle: Willkommen im Club

Der Absichtserklärung ist jetzt eine offizielle gefolgt: Der weltweite Freestyle-Grand-Slam mit jährlich vier oder fünf Turnieren auf verschiedenen Kontinenten kommt, und die Preisgelder werden die höchsten sein, die im Schach zu gewinnen sind. Mitspielen darf, wer Mitglied des neu gegründeten „Freestyle Chess Players Club“ (FCPC) ist. Dafür ist eine Elozahl höher als 2725 erforderlich. Alle … Freestyle: Willkommen im Club weiterlesen