Fat Fritz fliegt raus: Stockfish und ChessBase einigen sich vor Gericht

ChessBase darf ein Jahr lang keine Produkte vertreiben, die Stockfish enthalten. Das betrifft insbesondere das Schachprogramm "Fat Fritz 2", um das ein Streit wegen Verstößen gegen die Lizenzbestimmung zum Vertrieb von Open-Source-Software entbrannt war. Künftig soll unter dem ChessBase-Dach ein „Free Software Compliance Officer“ sicherstellen, solche Verstöße zu vermeiden. Schadenersatz für vergangene Verstöße muss ChessBase … Fat Fritz fliegt raus: Stockfish und ChessBase einigen sich vor Gericht weiterlesen

Chessence – die Erfolgsgeschichte

Gut vier Jahre ist es her, dass sich Nino Tschöpe bei Niclas Huschenbeth meldete: „Ich habe eine Idee.“ Eine Schachschule schwebte Tschöpe vor, auch eine Schachgemeinschaft, deren Mitglieder einem Ziel verpflichtet sind: im Schach besser zu werden, systematisch und so schnell und effektiv wie möglich. Mit seiner Idee rannte Tschöpe eine weit geöffnete Tür ein. … Chessence – die Erfolgsgeschichte weiterlesen

18 Jahre! Glückwunsch, Vincent Keymer

Kenner ahnten seit langem, dass in der Nähe von Mainz ein außergewöhnliches Schachtalent heranwächst. Auf das Radar von ChessBase-Mitgründer Frederic Friedel etwa war Vincent Keymer schon Anfang der 2010er-Jahre geraten. Im Oktober 2015 fuhr Friedel mit Familie Keymer nach Berlin, um dem einstigen Weltmeister Garry Kasparow den Zehnjährigen aus Saulheim vorzustellen. Nach zwei Stunden bestätigte … 18 Jahre! Glückwunsch, Vincent Keymer weiterlesen

“Schnelles Remis gibt es bei mir nicht”: Großmeister Jan-Christian Schröder, Sieger der 25. OIBM

Erster unter Gleichen: Großmeister Jan-Christian Schröder gewinnt die 25. Offenen Internationalen Bayerischen Meisterschaften mit 7 Punkten aus 9 Partien. Schröder führt dank bester Wertung die 14-köpfige Gruppe der Schachmeister an, die am Ende vorne stehen. Seine sieben Punkte hat der Berliner gegen einen Eloschnitt von 2462 erzielt, besser als alle Verfolger. Mit dem 24-Jährigen gewinnt … “Schnelles Remis gibt es bei mir nicht”: Großmeister Jan-Christian Schröder, Sieger der 25. OIBM weiterlesen

Shreyas Royal, ein königliches Talent

Die englische Schachszene war sich einig: Dieser begnadete Junge muss in England bleiben. Vier Jahre ist das mittlerweile her. Wahrscheinlich hat selten ein auslaufendes Visum so viele Schlagzeilen gemacht wie 2018 das von Jitendra Singh, dem Vater von Shreyas Royal, dem größten englischen Schachtalent, vielleicht einem der größten Schachtalente überhaupt. Bei der 25. Offenen Internationalen … Shreyas Royal, ein königliches Talent weiterlesen

Schnell- und Blitzschach-WM 2022 im Dezember in Kasachstan

Warum eigentlich werden zwei der aufregendsten Veranstaltungen jedes Jahr in fünf Tage gequetscht? Warum müssen jetzt hunderte Schachmeister*innen nach Kasachstan fliegen anstatt eines Dutzend Auserwählter? Warum gibt es bei der Schnellschach- und Blitz-WM keine Qualifikationsstufen, offen für alle, über das Jahr verteilt, die am Ende in einer WM gipfeln, bei der die Besten um die … Schnell- und Blitzschach-WM 2022 im Dezember in Kasachstan weiterlesen

Anatoli Karpow verletzt im Krankenhaus

Update, 4. November:Die neuesten Entwicklungen Anatoli Karpow, Schachweltmeister 1975 bis 85, liegt nach einem Sturz verletzt im Krankenhaus. Über Ursache und Schwere der Verletzungen kursieren widersprüchliche Meldungen. Karpows Mitarbeiter, Familie und Partei haben verschiedene Versionen des Ereignisses am Samstag verbreitet. Als wahrscheinlich erscheint, dass der 71-Jährige schwer am Kopf verletzt ist. Er soll stark alkoholisiert … Anatoli Karpow verletzt im Krankenhaus weiterlesen

Hikaru Nakamura ist 960-Weltmeister, Magnus Carlsen verzichtet (jetzt offiziell)

50 Jahre nach dem WM-Match zwischen Bobby Fischer und Boris Spassky wiederholte sich die Geschichte. Der Amerikaner, Hikaru Nakamura, schlug den Russen, Ian Nepomniachtchi, und wurde Weltmeister. „Darüber habe ich gestern Abend tatsächlich ein wenig nachgedacht“, sagte Nakamura nach seinem Finalsieg bei der 960-Weltmeisterschaft dem norwegischen Rundfunk: „Es war passend, die Götter scheinen einen Sinn … Hikaru Nakamura ist 960-Weltmeister, Magnus Carlsen verzichtet (jetzt offiziell) weiterlesen

Der neue Anti-Cheating-Standard? Live-Screening von Partien am Brett

Der Schach-Weltverband FIDE plant eine Screenigstelle, die laufende, live übertragene Partien automatisch auf Verdachtsmomente für Cheating prüfen soll. Das hat jetzt Yuri Garrett von der Fair-Play-Kommission der FIDE im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gesagt (Printausgabe vom 23. Oktober). https://youtu.be/aDkUMRb-gN4 Verdeckte Ermittler im Live-Publikum, automatisiertes Live-Screening seitens der FIDE: Wie sich Betrug vorbeugen lässt … Der neue Anti-Cheating-Standard? Live-Screening von Partien am Brett weiterlesen

960-Weltmeisterschaft: Abdusattorov dominiert, Donchenko sekundiert, Blübaum kämpft um Platz sieben

Nach durchwachsenem bis verkorkstem Verlauf hat Matthias Blübaum die Vorrunde der 960-Weltmeisterschaft in Island versöhnlich beendet – mit einem Partiegewinn gegen Vladimir Fedoseev, von dem er sich im zweiten Match dieser beiden 1:1 trennte. Trotzdem muss sich Blübaum mit dem vierten und letzten Platz seiner Vorrundengruppe hinter Magnus Carlsen, Hikaru Nakamura und Fedoseev begnügen. https://youtu.be/m7ODR9EdYlU … 960-Weltmeisterschaft: Abdusattorov dominiert, Donchenko sekundiert, Blübaum kämpft um Platz sieben weiterlesen

960-WM: Reporterin umgeht Cheating-Kontrolle, Schiedsrichterin zeigt Flagge

Ein Match gegen Magnus Carlsen, schwierig genug. Matthias Blübaum wird heute gleich zwei solcher Matches bestreiten. Am zweiten Tag der Weltmeisterschaft im Schach 960 stehen für die Nummer zwei Deutschlands ab 17 Uhr das Match der dritten und der vierten von sechs Runden an, beide gegen den besten Schachspieler des Planeten. https://twitter.com/Bodenseeperlen/status/1584770641944641536 Trotz Hypnoseversuchs bei … 960-WM: Reporterin umgeht Cheating-Kontrolle, Schiedsrichterin zeigt Flagge weiterlesen

Ein Diskus für Jörg Schulz

Die Deutsche Sportjugend hat Jörg Schulz, ehemaliger Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend, mit dem "Diskus" ausgezeichnet, dem höchsten Preis, den die Organisation vergibt, eine Anerkennung für jahrzehntelanges Engagement für den (Schach-)Sport. Schulz ist nach Angaben der Deutschen Schachjugend einer der ersten Schachspieler, der diesen Preis bekommt. Jörg Schulz (Mitte) mit dem Sportjugend-Vorsitzenden Stefan Raid (links) und … Ein Diskus für Jörg Schulz weiterlesen

Herman Pilnik: WM-Kandidat, Weltenbummler, Lebemann

September 1955. Das im schwedischen Göteborg ausgetragene Interzonenturnier, ein 21-rundiger Mammutwettbewerb, ist vorüber. Die vier argentinischen Teilnehmer Miguel Najdorf, Herman Pilnik, Carlos Guimard und Óscar Panno sind nach geschlagener Schlacht in der argentinischen Botschaft zum Essen eingeladen. Zwischen Najdorf und Pilnik entspannt sich ein verbales Scharmützel: „Was ich mir nicht erklären und nicht verzeihen kann, … Herman Pilnik: WM-Kandidat, Weltenbummler, Lebemann weiterlesen

Klage gegen Carlsen: Hans Niemann will 100 Millionen Dollar (mindestens)

Hans Moke Niemann verklagt Magnus Carlsen, die Play-Magnus-Gruppe, chess.com, chess.com-Chef Daniel Rensch und Hikaru Nakamura auf nicht weniger als 100 Millionen Dollar Schadensersatz. In der am 20. Oktober beim Eastern Missouri District Court eingereichten Klage "Niemann v. Carlsen" steht, die Beklagten hätten sich abgesprochen, um ihn, Niemann, des Betrugs zu bezichtigen und ihn gemeinsam „auf … Klage gegen Carlsen: Hans Niemann will 100 Millionen Dollar (mindestens) weiterlesen