OSG-Chef Patrick Bittner fordert Lizenzierungsverfahren für die Bundesliga

Vorgestern haben wir hier den mäkeligen, wenig konstruktiven Ton des Spieltagsberichts auf der Homepage der OSG Baden-Baden misbilligt. Zum Glück liest deren Seite kaum jemand. Weil sie nicht als Herzstück einer Content-Marketing-Strategie rund um den deutschen Serienmeister geführt wird, sondern wie eine beliebige Homepage eines Schachvereins vom Dorf, werden die Mitteilungen darauf allenfalls zufällig entdeckt. … OSG-Chef Patrick Bittner fordert Lizenzierungsverfahren für die Bundesliga weiterlesen

Eloriesen im Schneckenhaus

In Baden-Baden sind sie sauer, weil der Rückzug des SV Lingen aus der Schachbundesliga den Wettbewerb zu ihren Ungunsten verzerrt. Die Angesäuertheit finde ich verständlich und nehme erfreut zur Kenntnis, dass sie wirklich Meister werden wollen und sich ärgern würden, wenn das nicht klappt. Eine authentische Truppe, keine aus der Retorte, gut so. Wäre schön, … Eloriesen im Schneckenhaus weiterlesen

Lingener Rückzug aus der Bundesliga: erste Reaktionen

Turnierveranstalter in Deutschland hätten es leichter, würden sie Synergien nutzen. Als Teil eines Turnier-Verbunds würde jeder Turnierveranstalter Ressourcen sparen, und er würde viel mehr Aufmerksamkeit erzeugen, als ihm das alleine gelingen kann. Der Verbund wiederum, Dienstleister für die Veranstalter, wäre wegen seiner nationalen und internationalen Bekanntheit für Sponsoren viel attraktiver als der einzelne Turnierausrichter auf … Lingener Rückzug aus der Bundesliga: erste Reaktionen weiterlesen

Gata Kamsky: „I wonder if my life is repeating itself.“

As a twelve-year-old he defeated the former World Championship Candidate Mark Taimanov. That was in 1986, the onslaught of the prodigy from southwestern Siberia on the chess throne had begun. Ten years later he faced Anatoly Karpov in a match over 20 games. At stake was nothing less than the world title. Kamsky lost – … Gata Kamsky: „I wonder if my life is repeating itself.“ weiterlesen

Luis Engel, Großmeister mit 16: „Bin selbst überrascht, wie gut das lief.“

Eine Woche lang war Luis Engel der jüngste deutsche Großmeister. Als 16-Jähriger! Wenige Tage vor seinem 17. Geburtstag hatte er sich bei einem Turnier "seines" Hamburger SK mit der dritten Norm und dem Titel beschenkt. Wenig später sicherte sich Vincent Keymer kurz vor seinem 15. Geburtstag auf der Isle of Man seine dritte Norm und … Luis Engel, Großmeister mit 16: „Bin selbst überrascht, wie gut das lief.“ weiterlesen