Wie Schachvereine jetzt Damengambit spielen sollten

Beim Schachbund steht aller Voraussicht nach der Rücktritt eines weiteren Referenten bevor. Thomas Cieslik, Referent für Öffentlichkeitsarbeit, soll beabsichtigen, sein Amt niederzulegen. Angekündigt hat sich das schon unlängst beim Kongress:

Ob der Nachfolger bereits in den Startlöchern steht? Allemal hat Schachgeflüster-Macher Michael Busse jetzt eine veritable Bewerbung abgegeben: Busse hat per Facebook vorgeschlagen, Vereine sollten auf den Damengambit-Zug aufspringen. Einen Mustertext fürs lokale Amtsblatt, fürs Anzeigenblatt, für den Terminkalender der Tageszeitung, fürs lokale Newsportal oder die lokale Facebookgruppe liefert Busse gleich mit.

Hallo liebe Schachfreunde, ich habe mir Gedanken gemacht, wie man einige der Zuschauer von „The Queen´s Gambit“ für das…

Gepostet von Schach Geflüster am Sonntag, 1. November 2020

Eine tolle Idee, ein toller Service, der jedem gut zu Gesicht steht, dem an der Verbreitung und dem Ansehen unseres Spiels liegt. Und wie so oft bei großartigen Ideen: Es ist ganz einfach, man muss nur darauf kommen.

Den obigen Text des Kollegen aus dem Audiogenre haben wir ein bisschen frisiert. Schachklubs können unser Angebot aus diesem Beitrag kopieren (siehe unten) oder gleich hier als Word-Dokument herunterladen.

Verwende den Text nach Belieben. Wichtig ist, sogleich einen lokalen Bezug herzustellen. Der Name deines Schachklubs gehört an den Anfang, nicht ans Ende des PR-Texts deines Vereins. Außerdem gilt wie immer: Ein Gesicht mit einem Namen und der Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen, löst mehr Engagement aus als der Name einer Institution oder eines Vereins. Es sollte ein Ansprechpartner im Text auftauchen, sei es per Telefon oder E-Mail.

Viel Erfolg!


Netflix-Drama löst Schachboom aus – spielen Sie mit!

Haben Sie schon „Das Damengambit“ gesehen? Die Netflix-Sensation ist nach ihrem Erscheinen Ende Oktober in Windeseile weltweit an die Spitze der TV-Charts geklettert. Schach ist in aller Munde.

Wie wäre es mit einer Partie? Ein attraktives Schachangebot finden Sie nicht nur auf dem TV-Bildschirm, der [NAME DES SCHACHKLUBS] hält ganz in Ihrer Nähe eines bereit. Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters sind bei uns willkommen – auch beim Trainingsabend online.

Wer andere Schach lehrt, macht ihnen ein Geschenk fürs Leben. Ein solches Geschenk empfängt zu Beginn der fesselnden Serie das Waisenmädchen Beth Harmon vom Hausmeister Mr. Shaibel. Beim Spiel mit Mr. Shaibel im Keller des Waisenhauses offenbart Beth erstaunliches Talent. Vom lokalen Phänomen entwickelt sie sich bald zur internationalen Berühmtheit. Beth will Schachweltmeisterin werden.

Einen Höhenflug hat das königliche Spiel schon erlebt, bevor TV-Schachmeisterin Beth Harmon ihren Siegeszug begann, eine Folge der Pandemie. Weil die Menschen mehr Zeit daheim verbringen, brummt es auf den Online-Schachplattformen wie Lichess.org. Auf dem weltgrößten Server chess.com werden nach dessen Angaben täglich vier Millionen Schachpartien gespielt.

„Chess is beautiful“, sagt Beth Harmon. Gemeinsam ist es noch schöner. Leider spürt auch der [NAME DES SCHACHKLUBS] die Folgen der Coronakrise. Mehr Menschen denn je interessieren sich für unser Spiel, aber der Ligabetrieb ruht, für den Moment auch der Vereinsabend am [WOCHENTAG] im [ORT]. Gleichwohl hoffen wir, das Training bald wieder aufzunehmen.

Bis dahin überbrücken wir mit Spiel-, Lehr- und Trainingsangeboten im Internet. Wenden Sie sich einfach an unseren [FUNKTION VORNAME NACHNAME]: vornamenachname@schachklub.de. Weitere Informationen auf unserer Homepage: www.schachklub.de

[Unbedingt Bilder anbieten! Geselligkeit am Brett aus dem Fotoarchiv des Klubs, Beth Harmon aus dem Internet und ein Porträt der oben genannten Kontaktperson.]

3.4 13 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments