Der jüngste Großmeister der Welt

Zwölf Jahre und sieben Monate alt war Sergej Karjakin, als er Großmeister wurde. Darüber kann Niclas Huschenbeth nur müde lächeln. Der deutsche Großmeister hat jetzt seinen siebten Geburtstag gefeiert, damit ist er der mit Abstand jüngste Großmeister der Welt.

Und nicht der einzige großmeisterliche Weltrekordhalter im deutschen Schach. Hinsichtlich Elozahl haben wir in Deutschland zwar eine Menge Luft nach oben, 200 Punkte etwa, aber wir haben neben dem jüngsten auch den längsten Großmeister der Welt: Mit 2,02 Metern Körpergröße steht Sebastian Siebrecht über den Dingen.

Niclas Huschenbeth. | Foto: Maria Emelianova/Isle of Man Chess

Okay, der siebenjährige Huschenbeth ist natürlich ein Scherz. Huschenbeth ist Ende Februar 28 geworden. Aber er hat eben am 29. Februar Geburtstag. Darum darf er nur alle vier Jahre an dem Tag Geburtstag feiern, an dem er geboren worden ist, und darum ist es nicht falsch, augenzwinkernd festzustellen: Niclas Huschenbeth ist sieben.

Und damit der jüngste Großmeister der Welt. Das bestätigt die FIDE, die ihre Spielerdaten geprüft und keinen anderen Großmeister gefunden hat, der an einem 29. Februar geboren wurde. Niclas Huschenbeth hat gute Aussichten, noch für 20 Jahre der jüngste Großmeister der Welt zu sein.

Dann wird er zwölf.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Niclas Huschenbeth auch der einzige Großmeister der Welt, der ein Buch im Selbstverlag herausgegeben hat.
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments