Schach ohne Rochade – neues, altes Spiel

Sollte das Dortmunder Schachfestival im Juli stattfinden, wird es Schauplatz eines Wettkampfs im rochadefreien Schach zwischen menschlichen Meistern sein. Organisationschef Carsten Hensel hat jetzt im Schachgeflüster-Podcast angekündigt, dass er der neuen, alten Schachvariante einen Platz im Programm geben möchte, einen Platz „auf der Bühne“ gar. Namen nannte Hensel nicht, gleichwohl ist leicht zu erraten, wer … Schach ohne Rochade – neues, altes Spiel weiterlesen

Ohne Pähtz gegen Indien und China

Die erste Vorrunde war ein Spaziergang. In der zweiten kommts knüppeldick. China und Indien werden unter Deutschlands neun Gegnern in der Top-Division sein. Will die Mannschaft in die Playoffs kommen, muss sie in ihrer Gruppe mindestens Dritter werden - ohne Elisabeth Pähtz am ersten Frauenbrett. Pähtz hat darum gebeten, nicht weiter mitspielen zu müssen, so die offizielle Sprachregelung.

Hawkeye ist wieder da

Heute ist die Frage offen, wer der beste Bullet-Spieler der Welt ist. Vielleicht Firouzja, vielleicht Nakamura, vielleicht Carlsen. Vor 20, 25 Jahren war das anders. Das Bullet-Schach hatte einen Regenten, und der kam aus Deutschland. Unter dem Namen "Hawkeye" mischte Großmeister Roland Schmaltz die superschnellen Disziplinen auf den Schachservern der Internet-Steinzeit auf. Jetzt ist er … Hawkeye ist wieder da weiterlesen

Und wieder war die Dame weg: zwei GM-Skalps in 15 Minuten

In der Quarantäne-Bundesliga zu bestehen, wird von Woche zu Woche härter. Zahlreiche Monstermannschaften, die spät in den Wettbewerb eingestiegen sind und unten anfangen mussten, schieben sich nach und nach der ersten Liga entgegen. Die helvetische Meisterriege von und um Sebastian Bogner zum Beispiel könnte dort in zwei Wochen ankommen, wenn sie dem jetzigen Aufstieg in … Und wieder war die Dame weg: zwei GM-Skalps in 15 Minuten weiterlesen