Das große Ganze sehen

Das Training einer kaum homogenen Jugendgruppe zu diversifizieren, ist schon ohne Corona nicht so einfach, wenn du am Freitagabend nur ein Zeitfenster für alle hast. Während die 6-jährige Anfängerin vor allem ein bisschen spielen und unterhalten werden will, fordert der 12-jährige Bezirksmeister Infusionen fortgeschrittenen Wissens ein. So oder so, es kommt nicht immer jede und jeder zu seinem Recht.

Während des Online -Trainings musste sich zuletzt der 12-jährige Bezirksmeister oft hinten anstellen. Die Gruppe der Anfänger lernte Fundamentales und löste einfache Matts, ihm war oft langweilig. Darum haben wir am Karfreitag allen anderen abgesagt und unserem Bezirksmeister 90 Minuten Einzeltraining spendiert. Wir haben „Hand und Hirn“ gespielt und nach jeder Partie kritische Stellen besprochen.

Es stellte sich heraus, dass er sich taktisch zwar kaum noch hinter dem Vorturner verstecken muss, aber strategisch eine Menge Luft nach oben hat. Weil es vielleicht für den einen oder anderen instruktiv ist, seien hier einige Stellungen gezeigt, in denen unser Bezirksmeister einem falschen Impuls erlag, weil er noch nicht das große Ganze sieht. Es gibt in diesen Stellungen (mit einer Ausnahme) einen jeweils eindeutig besten Zug, der sich nicht mit Rechnen und taktischer Finesse finden lässt, sondern mit Schachverständnis.

Erinnert sich noch jemand an das c4-c5-Dilemma in Damengambit-Strukturen?

Wir hatten gerade die erste Partie begonnen, da spielte besagtes Dilemma schon eine zentrale Rolle.

Frage 112

Was halten wir vom weißen Zug c4-c5?

Und, vor allem: Schwarz zieht …?


Frage 113

Was halten wir vom schwarzen Zug 2…Sg8-f6?

Und, vor allem: Weiß zieht… ?


Wenig später spielte die elende Abtauschkrankheit eine Rolle. Es zeigte sich, dass sie am Bodensee unverändert grassiert – sogar unter Bezirksmeistern.

Frage 114

Wie schlägt Weiß auf c3 zurück?


Frage 115

Klar, wenn wir jetzt 10.cxd4 spielen, kommt 10…Lb4+, und das können wir nur ohne Bauernverlust parieren, indem wir mit dem König nach f1 marschieren und freiwillig auf die Rochade verzichten. Diesen Umstand gilt es in unsere Überlegung einzubeziehen, wenn wir uns auf die Suche nach dem eindeutig und mit Abstand besten weißen Zug begeben.

Weiß zieht… ?

Frage 116

Einen Bauernzug hatte das bezirksmeisterliche Gehirn im Zug zuvor gefordert, aber die Hand zögerte. 7… exd4, wirklich? Und was machen wir gegen 8.e5?

Ja, was?


Die Antworten und Erläuterungen zu Frage 112 bis 116 findest du im Video:


Waaaas? Auf dieser Seite gibt es Trainingsfragen und Antworten?

Ja! Gibt es. Damit fing diese Seite vor gut drei Jahren an. Mittlerweile gibt es sogar 116 Fragen und Antworten, mehrheitlich darauf abgestellt, den Leserinnen und Lesern fundamentales Schachwissen zu vermitteln. Taktikaufgaben findest du ja auf allen anderen Schachseiten. Die „Perlen vom Bodensee“ sind die einzige (?) mit einem kostenfrei zugänglichen Satz an Strategie-Aufgaben.

Du findest das hier gesammelte Schachwissen, indem du ganz oben mit der Maus auf „Schachschule“ fährst, dann weiter zu den Trainingsfragen. Am Ende jedes Beitrags mit Fragen findest du einen Link zu den Antworten. Viel Erfolg!

3.3 7 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments