Im halben Dutzend an den ersten Brettern

Als studierter Logistiker kennt sich Spartak Grigorian damit aus, Dinge zur rechten Zeit an den rechten Ort zu befördern. Als Kapitän einer Schachmannschaft ist er folglich die perfekte Besetzung. Wer diesen Job jemals gemacht hat, der weiß, dass es gar nicht so einfach ist, Schachspieler, kampfeslustig-ausgeschlafene zumal, dergestalt zu koordinieren. Grigorian, neuer Kapitän der Bundesligamannschaft des SV Werder, ist also der richtige Mann am richtigen Platz.

Sich selbst hat Spartak Grigorian jetzt nach Reykjavik zur Europameisterschaft befördert. Es offenbart sich, dass auch das der richtige Platz für ihn ist, noch dazu offenbart sich ein Weg, wie der 23-Jährige sich demnächst in der Bundesliga die Aufgabe erleichtern kann: Ein Brett kann er ganz einfach mit sich selbst besetzen, denn da gehört er hin.

Im gewiss nicht schwachen Bremer Kader gibt es nicht viele Leute, die Grigorian nachmachen könnten, wie er in die EM gestartet ist. Seinem Sieg über GM Thai Dai Van Nguyen (Elo 2588) ließ er gestern einen Sieg über GM Hjorvar Steinn Gretarsson (Elo 2603) folgen.

Mit 4,5/6 liegt IM Grigorian prächtig im Rennen, auf World-Cup- und GM-Norm-Kurs gleichermaßen, gleichauf mit den Schachfreunden Nisipeanu und Donchenko. Am heutigen Mittwoch wartet GM Mustafa Yilmaz (Elo 2630). Die Partien beginnen um 17 Uhr, hier geht es zur Liveübertragung.

Generell wird sich heute an der Zahl der schwarz-rot-goldenen Flaggen an den Spitzenbrettern ablesen lassen, dass das gestern eine sehr ordentliche Runde war. Im halben Dutzend sitzen ab 17 Uhr die Repräsentanten Deutschlands an den ersten elf Brettern, am elften Brett sind sie sogar unter sich. Matthias Blübaum führt die weißen Steine gegen Niclas Huschenbeth, und Letzterer wird darauf bedacht sein, dass sich dieses Debakel aus der Kader-Challenge nicht wiederholt:

Fast ganz oben, am zweiten Brett nämlich, sitzt Vincent Keymer, der sich von seiner Drittrundenschlappe bestens erholt hat, wie fünf Punkte und eine 2739-Performance bezeugen. Gegen den Anand-Sekundanten Grzegorz Gajewski (Elo 2617) gewann Keymer mit Schwarz das katalanische Eröffnungsduell, schnappte sich früh einen Bauern und triumphierte im Endspiel.

Gabuzyan-Nisipeanu nach 10.f5. Wenn nach 10…Dd5 hier jemand besser steht, dann Schwarz.

Heute mit Weiß geht es gegen den Armenier Hovhannes Gabuzyan (Elo 2587), und wenn der nicht so spielt wie seine bisherige Performance (2790), sondern so wie gestern gegen Liviu Dieter Nisipeanu, dann könnte ein weiterer voller Punkt für Keymer drin sein. Gabuzyan kann froh sein, dass Nisipeanu gewillt war, sich einen Ruhetag zu gönnen und in der rechts abgebildeten Stellung das Remisangebot des Armeniers annahm.

Auch Daniel Fridman, der zweite Spieler aus der Ü40-Fraktion, bekam früh die Gelegenheit, sich auszuruhen. Allerdings war das nicht die Folge von beiderseitiger Friedfertigkeit, es war nach einem Rubinstein-Franzosen schlicht nichts mehr los, und das ist ja für den Schwarzspieler ein ordentliches Ergebnis.

Interessant wäre zu sehen gewesen, was Fridman für den Fall vorbereitet hatte, dass Lucas van Foreest (Elo 2544) im 13. Zug den Caruana macht. Stattdessen entschied sich van Foreest für das spektakuläre, aber wenig ergiebige 13.Sc6!?.

Teil der erfreulichen Bilanz ist auch Matthias Blübaums Schwarzremis gegen Jesper Sondergaard Thybo (Elo 2587). Blübaum war ein wenig unter Druck geraten, musste lange passiv aushalten, ohne Gegenspiel zu finden, das hätte auch schiefgehen können. Aber Blübaum hielt. Ähnlich Niclas Huschenbeths Weißpartie gegen Gabriel Sargissian (Elo 2682). Hätte schiefgehen können, ging es nicht.

Zum Zungeschnalzen Alexander Donchenko, der sich bald nach dem Ende der Theorie im symmetrischen Fianchetto-Grünfeld stabilen Vorteils erfreute. Und dann ließ er es im deutsch-österreichischen Vergleich gegen Valentin Dragnev (Elo 2557) ganz einfach aussehen.

Eigentlich machte von unseren World-Cup-Kandidaten nur Rasmus Svane den Beobachter ein wenig traurig. Und das lag nicht daran, dass Svane schlecht gespielt hätte, im Gegenteil. In dem Wissen, dass jetzt volle Punkte her müssen, versuchte Svane mit Schwarz gegen den israelischen GM Ori Kobo (Elo 2490) sein Möglichstes. Und er war ganz nahe dran, als kurz vor der Zeitkontrolle im 39. Zug dieses passierte:

Springerenspiele sind bekanntlich wie Bauernendspiele. Und was gewinnt Bauernendspiele? Genau, entfernte Freibauern.

Aus Bodensee-Patzer-Perspektive ist nur zu leicht zu verstehen, dass sich Svane hier mittels 39…Kxa3? bediente, um dann seinen entfernten a-Freibauern den Sack zumachen zu lassen. Nur funktioniert das leider nicht. Wer die ungnädige Engine befragt, bekommt mitgeteilt, dass 39…Sf4 gewinnt, 39…d4 wahrscheinlich auch. Nach 39…Kxa3 40.cxd5 Sf6 41.d6 hält Weiß. Am seidenen Faden zwar, aber er hält. Und so geschah es in der Partie.

Ärgerlich. Mit 3,5/6 liegt Svane hinter Plan, es gilt umso mehr: Volle Punkte müssen her. Nominell sollte heute mit Weiß gegen Tamas Petenyi (Elo 2463) ein voller Punkt drin sein.

Die Spieler der deutschen Delegation im Detail (via chess results):

4GMBluebaum Matthias2674GER11½01½4,025265410-1,40
5GMNisipeanu Liviu-Dieter2671GER½11½1½4,5112707103,00
8GMDonchenko Alexander2657GER1½½½114,5132696102,90
23GMFridman Daniel2621GER1101½½4,034260510-0,50
25GMSvane Rasmus2615GER110½½½3,555250910-7,10
32GMKeymer Vincent2602GER1101115,0527391010,70
36GMHuschenbeth Niclas2592GER1110½½4,0192660107,10
80IMGrigorian Spartak2448GER1½01114,51524951015,60
83IMVogel Roven2441GER1011003,0852286100,30
86IMLubbe Nikolas2427GER1½01013,576222210-1,00
87FMKoellner Ruben Gideon2418GER1010½13,579215110-5,30
94IMFruebing Stefan2406GER0½10102,5120221910-10,20
97FMKrastev Alexander2389GER½01½013,0842448209,40
112Koellner Aaron Noah2248GER0100012,0152183220-38,60
113Humburg Philipp2245GER0101002,0138209120-20,40
116FMLorscheid Gerhard2202GER01½0102,51182220204,60
118Wecker Martin2195GER1½00½13,09723422017,80
138Butenandt Svenja2036GER00101½2,513218614010,40

Liveübertragung heute ab 17 Uhr. Die Paarungen aus deutscher Perspektive (via chess-results.com):

GMKeymer Vincent260255GMGabuzyan Hovhannes2587
GMDemchenko Anton25975GMDonchenko Alexander2657
GMNisipeanu Liviu-Dieter2671GMNagy Gabor2518
GMYilmaz Mustafa2630IMGrigorian Spartak2448
GMBluebaum Matthias267444GMHuschenbeth Niclas2592
GMFridman Daniel262144GMQuparadze Giga2476
GMSvane Rasmus2615IMPetenyi Tamas2463
GMDragnev Valentin2557IMLubbe Nikolas2427
FMKoellner Ruben Gideon2418GMHillarp Persson Tiger2543
Wecker Martin219533IMDruska Juraj2493
IMVogel Roven244133Stremavicius Pijus2146
Domalchuk-Jonasson Aleksandr205233FMKrastev Alexander2389
IMFruebing Stefan2406Karlsson Mikael Johann2067
FMLorscheid Gerhard2202Briem Benedikt1858
Butenandt Svenja2036WIMKanyamarala Trisha2180
Koellner Aaron Noah224822Maggason Oskar1783
WIMAcevedo Mendez Lisseth182522Humburg Philipp2245
5 3 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments