Champions League: aus acht mach vier

Die OSG Baden-Baden hat es auch ohne Hilfe vom Maxime Vachier-Lagrave in die Playoffs des europäischen Vereinscups geschafft. Knapp allerdings. Bis zuletzt hinkten sie in ihrer Vorrundengruppe dem ungarischen, nominell deutlich schwächeren Team „Haldas VSE Szombathely“ um einen Punkt hinterher.

In der vorletzten Runde gelang es den in derselben Gruppe spielenden Schachfreunden Berlin im Vergleich mit den Ungarn nicht, Baden-Baden Schützenhilfe zu leisten, obwohl trotz einer frühen Null am ersten Brett die Chance dafür da war. Im finalen Kampf der Vorrunde schließlich strauchelten die Ungarn gegen ein ukrainisches Team, und Baden-Baden war als eine von vier deutschen Mannschaften weiter.

Deutlich souveräner qualifizierten sich die SF Deizisau und der SV Hockenheim.

Ein instruktiver Sieg von Alexander Donchenko in der Vorrunde.

Dazu gesellt sich der Hamburger SK. Der war arg stotternd ins Turnier gestartet, aber eine Siegesserie am zweiten Tag beförderte die Hanseaten doch noch in die Playoffs.

Es ist vollbracht! Ohne eine einzige Niederlage haben unsere Jungs heute alles Matches gewonnen und sich am Ende…

Gepostet von Hamburger Schachklub von 1830 e.V. am Sonntag, 28. März 2021

In diesen Playoffs werden die Mannschaften in drei Gruppen jeweils ein Rundenturnier spielen. Die drei Erstplatzierten jeder Gruppe kommen in die Endrunde, die am Dienstag und Mittwoch gespielt wird. Liveübertragung jeweils ab 14.30 Uhr auf chess24.

Zwischenrunde, Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Screenshots via chess-results.com
3.7 3 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments