St. Pauli nach dem Carlsen-Coup: “So eine Chance bekommen wir nicht wieder.”

Die Schachfreunde aus Viernheim, Baden-Baden und Düsseldorf können entspannen. Nach Magnus Carlsen würden zwar weitere Verstärkungen kommen, aber die Top 3 der Bundesliga anzugreifen, sei nicht das Ziel des FC St. Pauli, sagte IM Benedict Krause im Stream zum Auftakt der Deutschen Jugendmeisterschaften. Bevor die Partien des Nachwuchses zur Debatte standen, hatte ihn Moderator Jonas … St. Pauli nach dem Carlsen-Coup: “So eine Chance bekommen wir nicht wieder.” weiterlesen

Magnus am Millerntor

Magnus Carlsen kehrt nach 15 Jahren zurück in die Schachbundesliga. In der kommenden Saison wird der Weltranglistenerste und mehrfache Weltmeister für den Aufsteiger FC St. Pauli spielen. Möglich wird das Engagement durch die Verbindung zwischen Magnus Carlsen und dem Hamburger Unternehmer Jan Henric Buettner. Dessen Fünf-Sterne-Resort Weissenhaus an der Ostsee unterstützt ab sofort den FC … Magnus am Millerntor weiterlesen

Werbung

Ein Meistertitel für BigZick

Er ist Kopf und Motor, Herz und Seele nicht nur des Hamburger Schachklubs. Die Deutsche Schachjugend, das Kreativzentrum des deutschen Schachs, wäre ohne ihn nicht gegründet worden, jedenfalls nicht schon Anfang der 70er-Jahre. Wäre der Hamburger SK von 1830 ohne ihn heute der größte deutsche Klub, einer der ganz wenigen mit eigenem Vereinsheim? Schulschach und … Ein Meistertitel für BigZick weiterlesen

Quarantäneliga on fire: Viernheim und Deizisau steigen ein

Überschaubar ist die Zahl der Teams, die in der Offline-Bundesliga an einem guten Tag der mächtigen OSG Baden-Baden gefährlich werden können. Die erste Mannschaft des SC Viernheim 1932, angeführt vom einstigen WM-Kandidaten Shakh Mamedyarov, ist eines von denen. Die erste Mannschaft der Schachfreunde Deizisau, angeführt vom einstigen WM-Finalisten Peter Leko, ist ein anderes. Beide Vereine … Quarantäneliga on fire: Viernheim und Deizisau steigen ein weiterlesen

Erbarmen! Die Bayern kommen!

Jubiläum! Zum 25. Spieltag der Quarantäneligen waren 3.931 Spieler in 32 Ligen angemeldet. Wir können absehen, dass bald die 4.000er-Marke geknackt wird. Vielleicht schon diesen Sonntag? Nicht nur quantitativ, auch qualitativ geht es bergauf. Die Abschlusstabelle der Quarantäne-Bundesliga offenbart drei Fünftel der deutschen Nationalmannschaft, die 2018 die Schacholympiade gerockt hat. Oder gar mehr als das? … Erbarmen! Die Bayern kommen! weiterlesen