Hagen Pötsch ist Weltmeister

Hagen Pötsch ist Weltmeister. Bei der Tetris-Weltmeisterschaft in der DAS-Variante im September in Köln siegte der Schachgroßmeister etwas überraschend, aber nicht sensationell. Pötsch ist ein etablierter Könner des Computerspiel-Klassikers, den es schon gab, als Pötsch noch nicht geboren war. 2020 war Pötsch Deutscher Meister im Tetris.

Die Nachricht vom Weltmeistertitel ist schon gut einen Monat alt, aber jetzt erst am Bodensee angekommen – obwohl sie Pötsch selbst verbreitet hat. “Eine andere Persönlichkeit von mir ist Weltmeister geworden”, hat der 32-Jährige am 10. September auf Facebook mitgeteilt.

Der entscheidende letzte Finalsatz beginnt bei 07:14:20 .

Werbung

Die andere Persönlichkeit trägt einen anderen Namen: Als “Poet13” steht Pötsch jetzt in der Siegerliste des Wettbewerbs, sein Online-Synonym, unter dem er einst auf dem ChessBase-Server schach.de beim Räuberschach fast unbesiegbar war.

Den Großmeister-Titel im Schach trägt Hagen Pötsch seit 2018. Er war Deutscher Jugendmeister (2009) und zwei Mal Deutscher Meister im Schnellschach (2011 und 2017). Er spielt für den Oberligisten SC Heusenstamm.

Hagen Pötsch liefert sich ein Caro-Kann-Theorieduell mit Leonardo Costa (im Schach).
3.9 15 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Marc
Marc
7 Monate zuvor

Chuck Norris hat nach den ersten zwei Figuren eine vollständige Linie in Tetris zusammengesetzt.

Tetris-Fan
Tetris-Fan
4 Monate zuvor

Zur korrekten Einordnung: Die “DAS” Variante, in der Poetsch “Weltmeister” geworden ist, hat im Tetris schon seit vielen Jahren keinerlei kompetitive Bedeutung mehr. Bei den richtigen Weltmeisterschaften gibt es ein offenes Qualifying, die besten 48 Leute aus dem ‘Gold’ Bracket spielen den Titel aus. In der Regel qualifizieren sich so 1-2 DAS Spieler gerade so ganz knapp für das Gold Bracket, und fliegen dann in der Endrunde meist direkt raus.

Auf den Seiten der DAS Meisterschaft wird es lakonisch mit “DAS is not gone yet” beworben…

Der Titel ist also ungefähr so viel wert wie “Schachweltmeister” der ACO zu sein.

Mulde
Mulde
7 Monate zuvor

Als ich diese “Zeitung” noch ganz gerne gelesen hatte, ging es um Schach. Jetzt lese ich, dass Hr. Pötsch in irgendwas namens “Räuberschach” und “Tetris” Weltmeister wurde. Warum nicht gleich im Teebüdel-Weitwurf? Vermutlich würde er auch in diesem Fall an dieser Stelle enthusiastisch für diese Lebensleistung gefeiert werden. Das Problem ist nicht Hr. Pötsch, das Problem ist diese immer schlechter werdende “Zeitung”, deren créateur anfangs noch andere vollmundig über journalistische Maßstäbe belehrte und inzwischen – man googele in die Seite rein – im Zusammenhang mit dem Wort “…nazi” Nachgiebigkeit an den Tag legt. Mir reicht’s. Diesen Mist werde ich nicht… Weiterlesen »