5.500 Euro für den Schachclub – das geht

Es gibt sie ja, die Fördertöpfe. Wichtig ist, den Topf zu sehen, wenn er sich offenbart, und ihn dann entschlossen anzuzapfen. Kleine Vereine können das genauso gut bewerkstelligen wie große, wie jetzt das Beispiel des Schachclubs Bayer Uerdingen zeigt. Die 28 Mitglieder freuen sich über einen Zuschuss von 5.500 Euro. Das berichtet die Westdeutsche Zeitung.

2018 hat der Krefelder Stadtrat das Förderprogramm “Krefeld macht Sport” beschlossen. 300.000 Euro standen zur Verfügung, mit denen lokale Sportvereine ihre Sportstätten erweitern oder modernisieren können. Bis zu 5.000 Euro pro Verein waren zu vergeben.

Erstaunlich: Es gingen nicht genug Anträge von Vereinen ein, um die 300.000 Euro auszuschöpfen. Knapp 70.000 blieben übrig. Als der Stadtrat das Programm jetzt neu auflegte, erhöhe er deswegen den maximalen Zuschuss pro Verein auf 7.500 Euro.

20 Anträge wurden bewilligt: Der Schwimmverein braucht Geld für eine neue Schwimmbeckenfolie, der Kegelclub für eine Steganlage und so weiter. Unter den Antragstellern: Der Schachclub Bayer Uerdingen mit seinen drei Erwachsenen- und einer Jugendmannschaft. Die 5.500 Euro sollen für neue Software, elektronische Bretter und Schachuhren verwendet werden,

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments