FIDE-Grand-Prix in Hamburg

Die Partien beginnen um 15 Uhr. Ruhetag: Donnerstag, 14. November.


Wer wird Magnus Carlsens Herausforderer?

Der WM-Zyklus 2019/20 wird acht WM-Kandidaten hervorbringen. Diese acht werden im Frühjahr 2020 in Jekaterinenburg beim „Kandidatenturnier“ aufeinandertreffen. Der Sieger des Kandidatenturniers wird Ende 2020 gegen Weltmeister Magnus Carlsen um den Titel spielen.

2018 hatte US-Großmeister Fabiano Caruana das Kandidatenturnier gewonnen, später verlor er das WM-Match gegen Magnus Carlsen. Damit stand Caruana als erster Qualifikant für das Kandidatenturnier 2020 fest.

Der Grand Prix ist ein Teil des WM-Zyklus, eine Serie von vier K.o.-Turnieren, deren zwei beste Spieler WM-Kandidat werden. Das dritte dieser vier Turniere hat am Montag, 4. November, in Hamburg begonnen.

Wie Hamburg Grand-Prix-Stadt wurde

Organisatoren in Zeitnot vor Beginn des Grand Prix.

Grand Prix in Hamburg: beschwerdefrei für zwei Tage

Bereits qualifiziert für das Kandidatenturnier:

Fabiano Caruana (USA, WM-Herausforderer 2018)
Teimur Radjabov (Aserbaidschan, World-Cup-Sieger 2019)
Ding Liren (China, World-Cup-Finalist 2019)
Wang Hao (China, Grand-Swiss-Sieger 2019)
Anish Giri (Niederlande, höchstwahrscheinlich per bester Elo-Zahl qualifiziert)