Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schach, der beste Integrationskurs: Ahata Hleizer aus Stendal

Die erstaunliche Geschichte von Ahata Hleizer (Foto: DSJ) aus Stendal, schon etwas älter (01/24). Bei der Deutschen Meisterschaft U10w 2024 wurde sie geteilte Dritte.

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/stendal/stendal/integration-schach-ahata-100.html

Zusammenfassung (AI):

Werbung

Ahata Hleizer, ein junges Mädchen aus der Ukraine, fand durch Schach eine außergewöhnliche Möglichkeit, sich in ihrer neuen Heimat Deutschland zu integrieren. Ahata kam im Zuge des Krieges in der Ukraine nach Stendal und stand vor der Herausforderung, in einem fremden Land mit einer neuen Sprache Fuß zu fassen. Ohne Deutschkenntnisse begann sie, sich mit ihrer neuen Umgebung auseinanderzusetzen, doch es war das Schachspiel, das ihr schließlich half, ihre neuen Lebensumstände zu meistern.

Ahatas Verbindung zum Schach begann durch einen Zufall. Trotz ihrer fehlenden Deutschkenntnisse trat sie einem Schachclub bei, wo sie ihren Trainer Torsten Hansch kennenlernte. Hansch erkannte schnell ihr Potenzial und förderte sie intensiv. Schach bot Ahata eine Möglichkeit, sich unabhängig von Sprachbarrieren auszudrücken und zu kommunizieren. Durch das Schachspiel entwickelte sie nicht nur strategische Fähigkeiten, sondern lernte auch Deutsch. Ihr Trainer nutzte das Schachbrett, um ihr die deutsche Sprache beizubringen – ein Ansatz, der sich als äußerst effektiv erwies.

Ihr erstes Turnier endete zwar als Letzte, doch Ahata ließ sich nicht entmutigen. Sie trainierte weiterhin hart und zeigte bemerkenswerten Ehrgeiz. Innerhalb von sieben Monaten erreichte sie das Niveau einer Bezirksmeisterin und wenig später sogar das einer Landesmeisterin. Im Mai 2023 trat sie bei den Deutschen Meisterschaften an und erreichte einen geteilten ersten Platz in ihrer Altersklasse. Diese beeindruckenden Erfolge sind ein Beweis für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Leidenschaft für das Schachspiel.

Ahatas Geschichte ist nicht nur eine Erfolgsgeschichte im Schach, sondern auch ein Beispiel für gelungene Integration. Schach half ihr, Selbstvertrauen zu entwickeln und sich in ihrer neuen Umgebung zu behaupten. Sie fand Freunde und Unterstützer, die sie auf ihrem Weg begleiteten. Besonders bemerkenswert ist ihr Dino namens Dame, den sie überallhin mitnimmt und der sie durch die Höhen und Tiefen ihres neuen Lebens begleitet. Der Dino ist ein Symbol ihrer Stärke und ihres Durchhaltevermögens.

Neben den sportlichen Erfolgen hat Ahata durch das Schachspiel auch ihre Sprachkenntnisse verbessert. Das Spiel diente als Brücke, um die deutsche Sprache zu lernen und sich in der Schule besser zurechtzufinden. Ihr Trainer Torsten Hansch und ihr Umfeld spielten eine entscheidende Rolle in diesem Prozess, indem sie ihr nicht nur das Schachspiel, sondern auch die deutsche Sprache näherbrachten.

Ahatas Geschichte zeigt, wie Sport und speziell das Schachspiel zur Integration beitragen können. Es bietet Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern eine Möglichkeit, sich zu engagieren, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu finden. Schach ermöglichte es Ahata, ihre Talente zu entdecken und gleichzeitig die Herausforderungen einer neuen Sprache und Kultur zu meistern.

Insgesamt ist Ahata Hleizer ein inspirierendes Beispiel dafür, wie ein junges Flüchtlingsmädchen durch Ausdauer, Unterstützung und die Macht des Schachspiels nicht nur sportliche Erfolge erzielt, sondern auch ihre Integration in einer fremden Umgebung erfolgreich gestaltet. Ihre Geschichte ermutigt andere, ähnliche Wege zu gehen und zeigt, wie bedeutend es ist, Kinder und Jugendliche in ihren Interessen zu fördern, um ihnen die bestmöglichen Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft zu bieten.

Werbung