Die Aussicht vom Schachgipfel: dunkle Wolken und eitel Sonnenschein

Die großen Meister, Amateure, Hobbyspieler und Funktionäre unter einem Dach. Die einen ermitteln im Wettkampf ihre Besten, die anderen planen beim Kongress die Zukunft des deutschen Schachs. Drumherum zeigt ein Rahmenprogramm unser Spiel von seiner einladendsten Seite. Ein Fest für alle Beteiligten, ein zentrales Treffen der Schachfamilie. Tausende Hotel-Übernachtungen, tausende Besucher, dazu die mediale Resonanz: … Die Aussicht vom Schachgipfel: dunkle Wolken und eitel Sonnenschein weiterlesen

Das Ende seiner Funktionärslaufbahn

Christian Kuhn zieht seine Kandidatur um die Präsidentschaft des Deutschen Schachbunds zurück. In einer Mitteilung auf seiner Homepage ("Das Ende meiner Funktionärslaufbahn") machte Kuhn jetzt gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug geltend. Es tue ihm leid, seine Mitstreiter mit ihrem Engagement allein lassen zu müssen. "Hoffentlich findet sich noch ein*e Kandidat*in, der/die für einen Wechsel steht … Das Ende seiner Funktionärslaufbahn weiterlesen

Bernhard Riess, der erste Hybrid-Schiedsrichter: “Kein Hexenwerk”

Bernhard Riess aus Berlin hat beim Masters geschiedsrichtert, in der Bundesliga, bei diversen Open. Aber sein liebstes Turnier war ein kleines der Lasker-Gesellschaft, eines, das Schachgeschichte atmete. Unter den Teilnehmern: Viktor Kortschnoi, Juri Awerbach, Wolfgang Unzicker, Isaac Linder. "Ein Wettbewerb mit solchen Legenden, das war ein Highlight meiner Schiedsrichterlaufbahn", sagt Riess. Jetzt hat FIDE-Schiedsrichter Riess … Bernhard Riess, der erste Hybrid-Schiedsrichter: “Kein Hexenwerk” weiterlesen

Die Zukunft (außer in Deutschland)

Als die Pandemie partout nicht weggehen wollte, erwog FIDE-Chef Arkadi Dvorkovich, das abgebrochene Kandidatenturnier hybrid fortzusetzen: Die Spieler würden an verschiedenen Orten unter Schiedsrichteraufsicht am Brett sitzen, miteinander verbunden via Internet, und sie würden auf diese Weise ermitteln, wer Ende 2021 Magnus Carlsen zum WM-Match herausfordert. Zu dieser Zeit liefen in Barcelona schon die Planungen, … Die Zukunft (außer in Deutschland) weiterlesen

Die Superklatsche

Nach neun Kampagnentagen stand fest: Klettern und Surfen werden olympisch, Schach nicht. Leider hatte das beim DSB niemand mitbekommen. Nachdem die Olympia-Kampagne der FIDE gescheitert war, begann der Deutsche Schachbund, sie zu unterstützen. Der DSB machte Ullrich Krause zum Gesicht seines verspäteten Annäherungsversuchs an den Weltverband unter dessen neuen Chef Arkadi Dvorkovich. „Schach kann das … Die Superklatsche weiterlesen

Europameisterschaft online!

Das Rennen um die erste große Schachveranstaltung, die ins Internet verlegt wird, läuft noch." Drei Tage ist es her, dass der Journalist Stefan Löffler dieses festgestellt hat - eine Ewigkeit. Seitdem ist viel passiert. Erst kündigte Magnus Carlsen das erste Online-Superturnier mit einem Preisfonds von 250.000 Dollar an, jetzt hat der Europäische Schachverband nachgezogen. Anstelle … Europameisterschaft online! weiterlesen

Chess Olympiad 2020 postponed / FIDE considers staging an online Olympiad

The 44th Chess Olympiad, scheduled for August in Moscow, is canceled. Instead, the first online Chess Olympiad could be staged in 2020, the first major international chess event to be held on the Internet. "We are thinking about it," confirmed FIDE director Emil Sutovsky on Facebook. “Going online is the strategy we employ throughout the … Chess Olympiad 2020 postponed / FIDE considers staging an online Olympiad weiterlesen

Schach-Olympiade auf 2021 verschoben / Ersatzolympiade online?

Die 44. Schach-Olympiade, geplant im Mai in Moskau, fällt aus. Das hat jetzt die FIDE bekanntgegeben. Stattdessen könnte 2020 die erste Online-Schach-Olympiade ausgetragen werden, die erste internationale Großveranstaltung des Schachs, die im Internet ausgetragen wird. "Wir denken darüber nach. Online ist die Marschrichtung für die kommenden Monate", bestätigte jetzt FIDE-Direktor Emil Sutovsky auf Facebook.

Habt Ihr alle gut aufgepasst? Findet es heraus beim WM-Test.

Einen mehrere Sekunden langen, gleichermaßen scharfen wie prüfenden Blick sandte Magnus Carlsen übers Brett, nachdem Fabiano Caruana im zehnten Zug seinen Turm auf d8 abgestellt hatte. Der Weltmeister stand nun vor einem Dilemma: Würde er die offensichtliche und prinzipielle Fortsetzung spielen, dann geriete er wahrscheinlich in einen von Caruana in Heimarbeit vorbereiteten Dschungel von taktischen … Habt Ihr alle gut aufgepasst? Findet es heraus beim WM-Test. weiterlesen

Israel gegen Irak? Lieber keine Rassismus-Debatte: FIDE ändert die Olympia-Auslosung präventiv

"Gens una sumus", wir sind eine Familie, der Leitspruch der Schachspieler. Leider endet die Familieneinigkeit, sobald internationales Schach in muslimischen Staaten mit archaischen Regimen gespielt wird. Oder wenn Sportler aus solchen Staaten im Ausland spielen und auf Israelis treffen. Der Setzliste nach hätte bei der Schacholympiade in Batumi in der ersten Runde des Frauenturniers Israel … Israel gegen Irak? Lieber keine Rassismus-Debatte: FIDE ändert die Olympia-Auslosung präventiv weiterlesen

FIDE-Präsidentschaftswahl: da waren es nur noch zwei

Nigel Short war Anfang Mai als FIDE-Präsidentschaftskandidat angetreten, damit zumindest ein unabhängiger, genuin und in allererster Linie dem Schach verpflichteter Kandidat zur Wahl steht. Jemand, der frei ist von Machtgezerre, Pöstchen- und Geldschieberei und ausschließlich dem Spiel zur Blüte verhelfen will. Würden Schachspieler und nicht graue Herren den FIDE-Präsidenten wählen, Nigel Short würde natürlich gewinnen. … FIDE-Präsidentschaftswahl: da waren es nur noch zwei weiterlesen