Turnierrundschau: Taktik-Häppchen mit Donchenko, Nisipeanu und Svane II

Das überragende deutsche Schachresultat der vergangenen Wochen war Alexander Donchenkos Turniersieg in Budweis: 7,5/9, Elo-Leistung 2754. Donchenko sammelte in Tschechien knapp elf Elopunkte. In der kommenden deutschen Rangliste wird er mit voraussichtlich 2657 Elo auf dem ersten Rang stehen. Dort stand seit April 2014 fast ununterbrochen Liviu Dieter Nisipeanu, der nur im März 2016 für … Turnierrundschau: Taktik-Häppchen mit Donchenko, Nisipeanu und Svane II weiterlesen

Die Jagd geht weiter

Vor Beginn der Coronakrise begann Liviu Dieter Nisipeanus Status als nominelle Nummer eins zu wackeln. Der 43-Jährige näherte sich den 2650 Elo von oben, während von unten die 20 Jahre jüngeren Alexander Donchenko und Matthias Blübaum Druck machten. Beide schienen auf dem Sprung, Nisipeanu auf dem Spitzenplatz der deutschen Rangliste abzulösen. Dann kam der Schach-Lockdown, … Die Jagd geht weiter weiterlesen

Armenischer Doppelsieg und österreichische GM-Norm beim deutschen Schachgipfel in Lettland

Eine beeindruckende Phalanx junger, starker Großmeister aus Deutschland stellte sich beim RTU-Open in Lettland der Konkurrenz. Blübaum, Donchenko, Svane, Schröder, Kollars - eine Reihe von (Fast-)2.600ern, die bezeugt, dass an der Spitze der deutschen Rangliste seit einiger Zeit die jungen Wilden nach oben drängeln. Jeder aus diesem Quintett wäre ein Kandidat für den "Deutschen Schachgipfel", … Armenischer Doppelsieg und österreichische GM-Norm beim deutschen Schachgipfel in Lettland weiterlesen