Henning Geibel zur Frauenbundesliga: „Krasse Fehlentwicklung“

Die Frauenbundesliga soll ihre verbleibenden drei Runden statt Ende September nach Möglichkeit vom 27. bis 29. November austragen. Das hat unlängst der Frauenbundesliga-Turnierleiter Roland Katz mitgeteilt. Grund: Wettbewerbsverzerrung aufgrund von Reisebeschränkungen vermeiden. Wettbewerbsverzerrung sei in der Frauenbundesliga längst etabliert, hält Schach-Beobachter Henning Geibel dagegen. In seinem neuesten Rundschreiben verleiht Geibel seiner Verwunderung Ausdruck, dass die … Henning Geibel zur Frauenbundesliga: „Krasse Fehlentwicklung“ weiterlesen

Elisabeth Pähtz nach dem Rücktritt (I): „Warum nicht eine Prinzengruppe für Mädchen?“

Seit mittlerweile Jahrzehnten steht Elisabeth Pähtz in der Rangliste der deutschen Schachfrauen einsam über den Dingen. International kratzt sie an der Weltklasse, national dürfte sie neben Vincent Keymer das mit weitem Abstand bekannteste Gesicht des deutschen Schachs sein. Ihre Medienpräsenz nutzt Pähtz auch, um für ihre Sache zu streiten - das Frauenschach. Zu wenige Frauen … Elisabeth Pähtz nach dem Rücktritt (I): „Warum nicht eine Prinzengruppe für Mädchen?“ weiterlesen