Frische Millionen für Magnus‘ Imperium

Magnus Carlsens wachsendes Schachimperium ist nach chess.com das zweitgrößte der Welt. Geld hat der Weltmeister damit laut norwegischen Medien noch nicht verdient. Aber es glauben Leute daran, dass sich das ändert. Nicht irgendwelche Leute, sondern solche, die sich mit Geld und Geschäft auskennen. Für 13,5 Millionen Dollar hat Play Magnus nach eigenen Angaben jetzt etwa … Frische Millionen für Magnus‘ Imperium weiterlesen

How a kickstarter scam shook up the chess business / DGT about to develop what Regium has announced

The Regium wonderboard will remain a dream. But while the Regium campaign, a scam most likely, is going down the drain, inventors are actually working on a wonderboard elsewhere. DGT wants to develop what Regium has announced. In principle, at least. The chess business is dominated by quasi-monopolists who are rarely challenged and compelled to … How a kickstarter scam shook up the chess business / DGT about to develop what Regium has announced weiterlesen

Der Regium-Effekt: Jetzt entwickelt DGT ein Wunderbrett

Das Wunderbrett von Regium wird ein Wunschtraum bleiben. Aber während nun die mit Ungereimtheiten gespickte Regium-Kampagne den Bach runtergeht, während abzusehen ist, dass wir von dieser Firma nicht wieder hören werden, wird anderswo tatsächlich an einem Wunderbrett gearbeitet. DGT will wahr machen, was Regium angekündigt hat. Im Prinzip zumindest. Das Schachbusiness ist beherrscht von Quasi-Monopolisten, … Der Regium-Effekt: Jetzt entwickelt DGT ein Wunderbrett weiterlesen

Senioren-Banter mit Steinbrück, Stock und Helmut Schmidt

Video ist ein schönes Format, aber auch ein problembehaftetes: Videos versickern in den Tiefen des Netzes, und dann sind sie weg. Dieses sollte bleiben. In den Räumen der Helmut-Schmidt-Stiftung in der Hamburger Innenstadt haben sich der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück und der ZEIT-Schachreporter Ulrich Stock zu einer Gesprächpartie getroffen, eine Art Senioren-Banter. Und der war … Senioren-Banter mit Steinbrück, Stock und Helmut Schmidt weiterlesen

Großaktionär Gustafsson

Zwei der großen Player auf dem Schachmarkt machen fortan gemeinsame Sache. Am gestrigen Freitag wurde bekannt, dass Magnus Carlsens App-Unternehmen Play Magnus den Mitbewerber Chess24 übernimmt. Nach einem Bericht der norwegischen Wirtschaftszeitung Dagens Næringsliv wird der chess24-Mitinhaber Jan Gustafsson das neue Gemeinschaftsprojekt anführen. "Play Magnus" und "Chess24" sollen getrennte Marken bleiben. Angekündigt hatte sich dieser seit Monaten … Großaktionär Gustafsson weiterlesen

Von der Elbe ins Kandidatenturnier: Hamburg wird Grand-Prix-Stadt

Der Weg zum WM-Match 2020 wird über Deutschland führen. Am heutigen Donnerstag gab der Weltschachbund bekannt, dass eines der vier Grand-Prix-Turniere vom 4. bis 18 November in Hamburg gespielt wird, "einer der europäischen Schach-Hauptstädte". Nach dem Kandidatenturnier 2018 macht damit der WM-Zyklus auch im Jahr 2019 in Deutschland Station. Wer nun befürchtet, dass Hamburg Schauplatz … Von der Elbe ins Kandidatenturnier: Hamburg wird Grand-Prix-Stadt weiterlesen

„Bin nicht mehr der dominierende Spieler“: Magnus Carlsen im Interview

Magnus Carlsens Regentschaft bedeutet für das Schach in vielerlei Hinsicht eine Trendwende. Nie hat sich ein Weltmeister als Marke etabliert, nie war ein Weltmeister derart zugänglich und transparent. Das hat mit dem Umstand zu tun, dass Magnus Carlsen mit Sozialen Medien und Schach-Streaming aufgewachsen ist - und mit seiner Persönlichkeit. Interviewern, die er schätzt, antwortet … „Bin nicht mehr der dominierende Spieler“: Magnus Carlsen im Interview weiterlesen