Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Maxime Vachier-Lagrave

Wie neulich Garry Kasparov hat sich jetzt MVLden Fragen der Nutzer von Reddit gestellt.

MVL: Ask me Anything

Eine gewisse Routine hat eingesetzt, die Ergebnisse zuletzt waren nicht die Allerbesten und die Eröffnungswahl mit Schwarz allzu vorhersehbar: Najdorf gegen 1.e4, Grünfeld gegen 1.d4. Es fehlte ein Impuls. Darum trennt sich Maxime Vachier-Lagrave jetzt von seinem langjährigen Trainer Etienne Bacrot und schart ein neues Team um sich.

Werbung

Bacrot war vor acht Jahren derjenige gewesen, der MVLs Aufstieg in die Elite vorhergesehen hatte. Die beiden französischen Topspieler lagen nominell noch auf Augenhöhe, als Bacrot erkannte, dass MVL ihn überflügeln würde. Und er fand es nur natürlich, seinem hochveranlagten Landsmann und Kollegen Hilfe anzubieten. Wenig später, im August 2016, war MVL die Nummer zwei der Welt mit einer Elozahl von 2819.

Aktuell steht er als Nummer 16 der Welt bei 2737. Jetzt soll ein neues Kapitel beginnen - ohne Etienne Bacrot. Maxime Vachier-Lagrave hat dazu ausführlich und eindrücklich auf seiner Homepage geschrieben:

https://www.mvlchess.com/en/2022/11/15/cycle-change/

Dem französischen Magazin europe echecs war der Wechsel eine Analyse wert:

https://www.europe-echecs.com/art/maxime-vachier-lagrave-8911.html

Über seine Mannschaftsmeistertitel in Österreich und Deutschland - und über die WM Ding vs. Nepo:

Twice as nice in Bundesliga

MVL berichtet aus der französischen Liga und von der Global Chess League:

Team time

MVL über den World Cup - und die Frage, warum die Partien nicht zeitversetzt übertragen wurden:

Midnight express

Damit ist die zweite - und mutmaßlich letzte - Chance, WM-Kandidat 2024 zu werden, verstrichen. Das Grand Swiss verlief für MVL enttäuschend:

Grand Swiss, poor shape

Werbung