Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Bundesverdienstkreuz für Herbert Bastian

Herbert Bastian engagiert sich ehrenamtlich seit vielen Jahrzehnten für den Schachsport. Für seine Verdienste hat ihm Innenminister Reinhold Jost am Mittwoch, 21. September 2022, das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Als Schachspieler hat Herbert Bastian viele sportliche Erfolge errungen. So war er bereits unter anderem 20-mal saarländischer Einzelmeister, holte zahlreiche saarländische Meistertitel im Blitz- und Schnellschach, absolvierte insgesamt 14 Einsätze als Nationalspieler und wurde 2005 internationaler Meister des Weltschachverbandes.

Werbung

Darüber hinaus gründete er die Clubzeitung der „Schachvereinigung Saarbrücken 1970“ und betätigte sich von 1981 bis 1988 als ehrenamtlicher Redakteur. 22 Jahre lang (1978 bis 1990) brachte er sich als Mitglied im Vorstand des Saarländischen Schachverbandes ein, bevor er 1992 zu dessen Präsident gewählt wurde. Seit 2016 trägt er den Titel des Ehrenpräsidenten.

Von 1992 bis 2016 arbeitet Herbert Bastian zudem im erweiterten Vorstand des Landessportverbandes Saar mit und fungierte von 2004 bis 2011 als Sprecher für den Arbeitskreis der Landesverbände des Deutschen Schachbundes (DSB). Im Anschluss stand er bis 2017 dem Deutschen Schachbund als Präsident vor und engagierte sich ab 2014 im Weltschachbund (FIDE) als Vizepräsident.

Für seinen Einsatz im Schachsport erhielt Hebert Bastian 1988 die Silberne Ehrennadel des Saarländischen Schachverbandes, 1996 folgte die Ehrung mit der Goldene Ehrennadel. Auf Bundesebene wurde er im Jahr 2000 mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Schachbundes und 2009 mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Neben seiner aktiven Schachkarriere übernimmt der Geehrte seit 1967 auch durchgehend die Leitung von Jugendschachgruppen und ist seit 1986 Inhaber eines A-Trainerscheins. 1980 übernahm Herbert Bastian zusätzlich die Aufgabe der Ausbildung saarländischer Schachtrainer, die er bis heute erfüllt. Des Weiteren ist er auch heute noch im Einsatz als Kader- und Stützpunkttrainer für die Saarländische Schachjugend und den Saarländischen Schachverband.

„Mit seinen zahlreichen sportlichen Erfolgen hat Herbert Bastian dafür gesorgt, dass das Saarland als sympathisches und erfolgreiches Sportland wahrgenommen wird, dessen Sportlerinnen und Sportler auch auf internationaler Ebene überzeugen. Doch wichtiger noch ist die Tatsache, dass er sich der Anleitung junger sportbegeisterter Menschen verschrieben hat. Damit leistet er auch einen wichtigen Beitrag für die sportliche Zukunft des Saarlandes“, sagte Innenminister Reinhold Jost.

Der Minister weiter: „Sowohl für seine sportlichen Leistungen als auch für seinen Einsatz in der Nachwuchsarbeit, hat er höchsten Respekt und größte Anerkennung verdient und ich freue mich, dass wir sein jahrzehntelanges Engagement mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes würdigen kann.“   

Allgemeines zur Auszeichnung

Im Jahr 1951, zwei Jahre nach Verkündung des Grundgesetzes und den ersten Wahlen zum Bundestag nach Kriegsende, stiftete der damalige Bundespräsident Theodor Heuss den Bundesverdienstorden.

Mit der Stiftung des Ordens sollen politische und wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen sowie besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise um das Gemeinwohl gewürdigt werden. Damit erhalten Bürgerinnen und Bürger für ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine offizielle Auszeichnung.       

Seit nun 70 Jahren haben einflussreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie zahllose Bürgerinnen und Bürger, die in ihrem direkten Umfeld politisch oder sozial wirkten, diese höchste Anerkennung unseres Landes erhalten.

(Pressemitteilung des saarländischen Innenministeriums)

Herbert Bastian im "Karl"

Herbert Bastian zum 65. Geburtstag

Wikipediaeintrag

Werbung