Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

20.000 Euro erlöst: erste NFT-Versteigerung von ChessBase

"Chess World Champions NFT" hieß die erste Kollektion von 14 digitalen künstlerischen Darstellungen von Schachweltmeistern, die ChessBase jetzt versteigert hat. Das Hamburger Schachsoftwarehaus hat damit nach eigenen Angaben gut 20.000 Euro erlöst.

Besonders gefragt seien die NFTs von Bobby Fischer, Viswanathan Anand und Vladimir Kramnik gewesen. "Bobby Fischer ist mit einem Erlös von knapp 1 ETH (Ethereum, derzeit ca. 2900 €) der zur Zeit teuerste Champion dieser exklusiven Kollektion, knapp dahinter folgen Viswanathan Anand und Vladimir Kramnik", teilt ChessBase mit.

Jedes Kunstwerk besteht aus einem einzigartigen 1080 x 1080 px GIF, das die Notation einer der berühmtesten Partien des jeweilgen Weltmeisters zeigt, einem 3D-Bild der Schlüsselstellung der Partie sowie einem Foto des jeweiligen Weltmeisters aus seiner aktiven Zeit. Die abgebildeten Champions bzw. ihre Familie/Rechtsnachfolger haben die NFTs autorisiert. ChessBase plant, die Kollektion zu erweitern.

Werbung

Matthias Wüllenweber, Geschäftsführer der ChessBase GmbH: "Wir haben mit dieser CHESS WORLD CHAMPIONS NFT Collection Neuland für uns und für die globale Schach-Community betreten. Ich kann heute schon sagen, da wird noch mehr von uns kommen."

Bericht bei ChessBase

Werbung