Svane – Carlsen 4:7

Ein Match gegen den Weltmeister, „best of 12“. Dieses Privileg wurde jetzt Rasmus Svane zuteil, und er schlug sich prächtig. 4:7 ist ein mehr als vorzeigbares Ergebnis, versüßt mit einem 250-Dollar-Trostpreis und dem zusätzlichen Trost, dass der Deutsche gegen den späteren Turniersieger ausgeschieden ist.

Rasmus Svane. | Foto: Sunway Sitges Chess

Passiert ist es am gestrigen Mittwochabend auf Lichess, wo die K.o.-Endrunde des mit 10.000 Dollar Preisgeld dotierten „Katara International“ auf der Agenda stand. Das Internationale Bullet-Turnier hatte als offenes Turnier in drei Vorrundengruppen begonnen. Die jeweils fünf Erstplatzierten qualifizierten sich für die K.o.-Runde.

Als derjenige Spieler, der sich mit der kleinsten Punktzahl in die Endrunde gekämpft hatte, war Rasmus Svane an Nummer 16 gesetzt. Als solche traf er auf den an eins gesetzten Spieler, den Meister aller Klassen und Bedenkzeiten – Magnus Carlsen.

Auf Lichess heißt es freilich nicht „Svane gegen Carlsen“, sondern „Sumsar42“ (Sumsar einfach mal rückwärts lesen) gegen „DrNykterstein“. Wer das Match (es dauerte kaum länger als eine Viertelstunde) noch einmal ansehen möchte, kann das auf dem Twitch-Kanal von Fiona Steil-Antoni tun:

Svane versus Carlsen mit Fiona Steil-Antoni und Alex Astaneh-Lopez.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments